Doppelte Festplattenkapaität noch in diesem Jahrzehnt?
Doppelte Festplattenkapaität noch in diesem Jahrzehnt? (Bild: HGST)

Festplatten Nanolithographie soll Kapazität verdoppeln

HGST, die heute zu Western Digital gehörende ehemalige Festplattensparte von Hitachi, hat Festplatten mit einer Strukturgröße von nur 10 Nanometern entwickelt. Damit soll sich die Kapazität von Festplatten verdoppeln lassen.

Anzeige

Dem Festplattenhersteller HGST ist es mit Hilfe sich selbst anordnender Moleküle und Nanoprägelithographie gelungen, große Flächen dichter magnetischer Inseln herzustellen, die nur 10 Nanometer breit sind. HGST geht davon aus, dass dies einen großen Einfluss auf die Herstellung sogenannter Bit-Patterned-Medien haben wird, mit denen sich die Datendichte von Festplatten deutlich steigern lassen soll. Bit-Patterned-Medien sollen sich so noch in diesem Jahrzehnt kostengünstig herstellen lassen.

Mit dem Einsatz der Nanolithographie will HGST die Grenzen der Fotolitographie überwinden, die bei sehr kleinen Strukturgrößen an ihre physikalischen Grenzen stößt. Dabei werden sich selbst anordnende Moleküle mit sogenannten Copolymeren aus sich gegenseitig abstoßenden Segmenten als dünner Film auf eine zuvor präparierte Oberfläche aufgetragen.

Sie formen sich dann zu perfekten Linien, wobei die Größe der Polymer-Segmente den Linienabstand bestimmt. Anschließend werden die Strukturen mit Line-Doubling wie bei der Chipherstellung nochmals verkleinert und so aus jeder Linie zwei erzeugt. Im nächsten Schritt werden die so entstandenen, sehr feinen Muster dann in Vorlagen für die Nanolithographie umgewandelt, um auf eine Chip- oder Plattenoberfläche übertragen zu werden.

Die größte Herausforderung besteht darin, die Oberfläche, auf die die Copolymere aufgetragen werden, so zu präparieren, dass diese kreisrunde Pfade bilden, wie man sie für sich drehende Medien benötigt. Das ist HGST gelungen. So entstanden Flächen mit einer hohen Dichte an magnetischen Inseln. Das von HGST genutzte Muster mit 10-Nanometer-Strukturen ermöglicht es, die Datendichte im Vergleich zu aktuellen Festplatten zu verdoppeln.

Erste Labortests haben auf gute Schreib- und Leseeigenschaften und hohe Datenhaltbarkeit hingewiesen. Ausgeweitet auf die Größe einer Festplatte sollen sich mit dem Prozess mehr als eine Billion magnetische Inseln erzeugen lassen.

HGST-Fellow Tom Albrecht, der mit seinem Team die Technik entwickelt hat, geht davon aus, dass es mit den richtigen Chemikalien und der korrekten Präparation der Oberfläche möglich ist, auch noch kleinere Strukturgrößen zu erreichen.


LGaudian 20. Aug 2013

Scheinbar geht man hier immer von HD-Filmen aus. Und von FLACs als Gefühlsgrenze. Aber...

MKar 02. Mär 2013

ach naja gibt noch die WD Black, aber die braucht schon wieder extra software damit sie...

Kommentieren



Anzeige

  1. Modulmanager (m/w) im Bereich Warenwirtschaft
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  2. IT Senior Consultant (m/w) Debitoren Management System
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Mit­ar­beiter (m/w) Kunden­service Ein­woh­ner- und Per­sonen­stands­wesen
    AKDB, Mün­chen
  4. IT Business Analyst (m/w)
    Sanacorp Pharmahandel GmbH, Planegg bei München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Crucial MX100 256GB zum Bestpreis bei Redcoon
    95,50€
  2. equinux tizi Tankstation - 5-fach USB Turbo-Ladegerät (8A) mit Auto Max Power für diverse Smartphones
    39,99€
  3. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  2. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  3. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  4. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  5. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  6. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  7. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  8. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  9. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  10. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

    •  / 
    Zum Artikel