Abo
  • Services:
Anzeige
Produktion bei Gigaset
Produktion bei Gigaset (Bild: Gigaset)

Gigaset: Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

Produktion bei Gigaset
Produktion bei Gigaset (Bild: Gigaset)

Die frühere Siemens-Marke Gigaset wird noch in diesem Jahr eigene Smartphones entwickeln und herstellen. Produziert werden sie in China.

Anzeige

Der Festnetztelefon-Hersteller Gigaset will noch in diesem Jahr Smartphones auf den Markt bringen. Das sagte Firmenchef Charles Fränkl bei der Bekanntgabe des Jahresergebnisses des Unternehmens am 1. April 2015. "Es zeigt sich erneut, wie wichtig und entscheidend die strategische Neuausrichtung der Gigaset-Gruppe ist. Die neuen Geschäftsfelder gewinnen an Dynamik." Noch im Laufe des Geschäftsjahres 2015 werde mit dem Einstieg in das Smartphone-Geschäft dem "Ecosystem eine weitere Wachstumskategorie" hinzugefügt.

Die Smartphones sollen zumeist in einem Gemeinschaftsunternehmen in China entwickelt und gefertigt werden.

Das Unternehmen erwartet, dass sich der Rückgang im Kerngeschäft Festnetztelefon dieses Jahr leicht verlangsame. Der Konzernumsatz war im Geschäftsjahr 2014 um über 12 Prozent auf 326,1 Millionen Euro gesunken. Der Verlust sank von 34,6 Millionen Euro auf 16,6 Millionen Euro. Das Unternehmen hat rund 1.400 Beschäftigte.

Die Umsätze in den Bereichen Home Networks und Business Customers seien deutlich gestiegen.

Mit dem C430IP wurde im ersten Quartal die Produktlinie C430 um ein IP-Telefon erweitert. Es bietet eine Basis, die sowohl über den bisherigen Analoganschluss als auch über einen LAN-Anschluss verfügt.

Das A540-CAT ist ein weiteres Handset für CAT-iq-fähige Router. CAT-iq ist ein besonderer Teil des DECT-Standards, der zukünftig vermehrt in Routern eingesetzt wird.

Der Umsatz des Bereichs Business Customers ist im Vergleich zum Vorjahr um etwa 7 Prozent gewachsen. Im vierten Quartal 2014 brachte Gigaset das neue Maxwell 10 an den Start. Maxwell 10 ist ein Geschäftstelefon, das auf dem Betriebssystem Android basiert und ausschließlich über ein 10-Zoll großes Touchdisplay bedient wird.


eye home zur Startseite
katzenpisse 02. Apr 2015

Eben, Made in Germany wäre mir einen Aufpreis wert. Das wäre auch ein...

George99 02. Apr 2015

Schau dir mal an, wieviel du regulär bei deinem Festnetzanschlussanbieter pro Minute...

plutoniumsulfat 02. Apr 2015

Wer weiß, was kommt? Sie könnten auch ein Stock nehmen und es nicht überladen, sondern...

lugke84 02. Apr 2015

Was wirklich fehlen würde, wäre echt mal n Hersteller mit deutscher Hardware, deutschem...

Jolla 02. Apr 2015

Ich wundere mich, dass es bei den IP Modellen keine größere Auswahl gibt. Ich habe ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 21,50€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  2. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Pssst!

    mhstar | 02:20

  2. Re: Warum dann überhaupt noch den Heatspreader...

    Moe479 | 02:05

  3. Re: 3 Monate - Mein Fazit

    klingeling | 01:54

  4. Re: Fertig kaufen

    Smincke | 01:50

  5. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn...

    Poison Nuke | 01:25


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel