Fernwartung: Android-Version von Teamviewer überträgt Dateien zum PC
Teamviewer für Android (Bild: Teamviewer)

Fernwartung Android-Version von Teamviewer überträgt Dateien zum PC

Die Fernwartungssoftware Teamviewer ist für Android in einer neuen Version erschienen, mit der von Smartphones und Tablets aus Dateien zu Windows-, Mac- und Linux-Rechnern und zurück übertragen werden können.

Anzeige

Die Teamviewer-Software zum Warten von Rechnern kann in ihrer Android-Version nun auch Dateien übertragen. Mit der App kann von Smartphones und Tablets aus der Bildschirm von Rechnern mit Windows-, Mac-OS-X- und Linux-Betriebssystem angezeigt sowie der Rechner ferngesteuert werden.

  • Teamviewer-App für Android (Bild: Teamviewer)
  • Teamviewer-App für Android (Bild: Teamviewer)
  • Teamviewer-App für Android (Bild: Teamviewer)
  • Teamviewer-App für Android (Bild: Teamviewer)
Teamviewer-App für Android (Bild: Teamviewer)

Bislang beschränkte sich dieser Zugriff bei Android nur auf das bloße Betrachten der Dateien. In der neuen Version lassen sich auch Daten zwischen dem mobilen Gerät und dem stationären Computer austauschen, was ihre Weiterverarbeitung deutlich erleichtert. Bisher behalfen sich die Anwender beispielsweise damit, E-Mails an das Zielsystem zu schicken, die dann erst mühsam mit einem E-Mail-Programm abgerufen und geöffnet werden mussten.

Die Teamviewer-App für Android ist über Google Play und die Website des Herstellers abrufbar. Neben der Android-App sind auch Clients für iOS verfügbar.

Für private Anwender ist die Benutzung vollkommen kostenlos, während geschäftliche Anwender eine Lizenz erwerben müssen. Die Lizenzierungsbedingungen und Preise sind online einsehbar.


Lala Satalin... 15. Sep 2012

Dann biste aber nicht mehr lange in dem Unternehmen...

pythoneer 15. Sep 2012

Ich hab nen HTTP-Server und nen ubuntu laufen auf das ich mit SSH zugreifen kann. Cool...

ChMu 14. Sep 2012

Im Musikplayer? Nein. In jedem anderen Player, ja. Wenn Du unbedingt den Eingebauten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w)
    windream GmbH, Bochum
  2. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh
  3. Spezialist/-in für Datenverkabelungen und Multimedia für Schulen
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Data Miner / Data Analyst (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Mittelerde Mordors Schatten: 6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
Mittelerde Mordors Schatten
6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
  1. Mordors Schatten Zerstörte Ork-Karrieren in Mittelerde

    •  / 
    Zum Artikel