Tethercell-Adapter ohne AAA-Batterie
Tethercell-Adapter ohne AAA-Batterie (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Probleme mit dem Mischen von Batterietypen werden später gelöst

Anzeige

Das System hat aber einen Nachteil. Durch die Mischung von einer AAA- und mehreren AA-Batterien kommt es zu unterschiedlichen Entladezuständen. Die kleine Zelle im Bluetooth-Adapter ist schneller leer als die restlichen Zellen, wie O'Connor zugibt. Das Problem ließe sich nur mit weiterer Verkleinerung der Komponenten lösen. Idealerweise sei die Elektronik etwa bereits Teil der Batterie. Sie könnte zum Beispiel im Kopf stecken und in einer Packung von Batterien würde dann eine einzelne Zelle eine Tethercell sein.

Die Nutzung von Akkus zusammen mit dem Bluetooth-Adapter soll übrigens keine Nachteile haben, jedenfalls keine zusätzlichen. Ob sich die Nutzung von Akkus lohnt, hängt letztendlich vom Gerät ab.

Der hohe Preis für die Bluetooth-Zellen liegt den Machern zufolge vor allem an der geringen Stückzahl und dem Wunsch, damit die weitere Entwicklung zu unterstützen. Zwar kosten die Komponenten zusammen nur wenige Dollar, doch aufwendige Prozesse wie das kostenintensive Tooling sowie die Arbeitszeit sind teuer. Prinzipiell designen Madhyastha und O'Connor die Tethercell so, dass diese automatisiert produziert werden kann.

Für die beiden ist die Tethercell mittlerweile vom Hobbyprojekt zum Vollzeitjob geworden. Der Tag, an dem sie die Technik vorgestellt haben, war erfolgreich. Bereits am Abend nach der Vorstellung hatten sie nach O'Connors Angaben 45 der Adapter verkauft. Insgesamt braucht Tethercell rund 60.000 US-Dollar. Das Geld wird noch bis zum 22. Februar 2013 gesammelt.

Wenn alles gutgeht, sprich die beiden genug Geld sammeln und vielleicht sogar einen weiteren Investor finden, wird Tethercell als Nächstes tatsächlich eine Batterie mit integriertem Bluetooth zur Produktreife bringen. Möglich wäre das bereits in diesem Jahr. Das sieht dann zwar auch wie ein Bausatz aus, hat aber nicht die Nachteile der jetzigen Adapterlösung. O'Connor möchte am liebsten eine 9-Volt-Batterie so konstruieren. Diese besteht ohnehin aus mehreren AAAA-Batterien, so dass ein Bausatz naheliegt. Das typische 9-Volt-Block-Gehäuse samt Bluetooth bleibt also bestehen und der Nutzer tauscht innen nur die AAAA-Batterien aus. Diese Batterien sind allerdings nicht besonders geläufig. Wir kennen die Batterien in der Praxis beispielsweise nur von Digitizern im Tablet-Einsatz.

 Fernsteuerung: Die Bluetooth-Batterie-Macher zeigen Tethercell

Christian72D 15. Jan 2013

Deine Freundin tötet dich wenn du im falschen Moment (gibts es einen richtigen) den...

Endwickler 11. Jan 2013

"Per Bluetooth kann dann etwa ein Gerät zeitgesteuert an- oder abgeschaltet werden" Das...

format 10. Jan 2013

...ist leicht zu lösen, da gibt es Adapter, z.B. hier: http://www.ebay.de/itm/lIl-2x...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    ZINSSER ANALYTIC GMBH, Frankfurt am Main
  2. Senior Softwareentwickler - Medizingeräte (m/w)
    SORIN GROUP Deutschland GmbH, München
  3. IT-Analyst (m/w) Enterprise Architecture
    ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. Elektronikentwickler (m/w)
    MESSRING Systembau MSG GmbH, Krailling bei München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. JETZT VERFÜGBAR: Windows 10 Home (64 Bit)
    99,90€
  2. NEU: Valiant Hearts: The Great War [PC Uplay Code]
    5,95€
  3. NEU: I Am Alive [Download]
    3,40€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dota 2

    Wer wird neuer Dota-Millionär?

  2. Macbooks

    IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac

  3. Xperia M5 und C5 Ultra

    Sonys Angriff auf die Mittelklasse

  4. Virtual Reality

    Strategien gegen Übelkeit

  5. Juke

    Film-Streaming-Flatrate bei Media-Saturn künftig möglich

  6. Anonymisierung

    Weiterer Angriff auf das Tor-Netzwerk beschrieben

  7. Internet

    Unitymedia senkt die Preise

  8. TempleOS im Test

    Göttlicher Hardcore

  9. Ermittlungen gegen Netzpolitik.org

    Mehrere Ministerien wussten Bescheid

  10. Enlighten

    BMW erkennt Ampelphasen und zeigt Countdown an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Flugverkehrskontrolle Amazon will Drohnenverkehr regeln
  2. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  3. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Prozessorgeneration Skylake soll Detachable-Akkulaufzeit um ein Drittel steigern
  2. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  3. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik

  1. Re: Danke

    fluppsi | 23:20

  2. Re: Bereits Lenovos erste eigenen ThinkPads...

    DrWatson | 23:19

  3. Re: Windows 10 ist ein Albtraum

    vollbio | 23:18

  4. Re: Glossy

    DrWatson | 23:18

  5. Re: Fixed it: "Jetzt ist das Thema bei uns...

    Eheran | 23:18


  1. 19:36

  2. 19:03

  3. 17:30

  4. 17:00

  5. 15:41

  6. 13:59

  7. 12:59

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel