Dieser Build von Mac OS X 10.8.2 wird derzeit nicht mehr angeboten.
Dieser Build von Mac OS X 10.8.2 wird derzeit nicht mehr angeboten. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Fehlendes Update Apple zieht Mac OS X 10.8.2 zum Teil zurück

Apple hat zwei Updates zurückgezogen, die vor allem für neue Macs wie das Retina-Macbook mit 13-Zoll-Display gedacht sind. Damit können Besitzer eines neuen Macs nicht mehr Mac OS X 10.8.2 installieren. Warum Apple diesen Schritt macht, ist unklar.

Anzeige

Apple hat offenbar vor allem für neuere Macs kurzfristig das Mountain-Lion-Update 10.8.2 zurückgezogen, wie 9to5mac berichtet. Das Update ist bereits vor mehreren Monaten fertiggestellt worden und brachte im September 2012 die Facebook-Integration in das Betriebssystem.

Betroffen sind dem Bericht zufolge der aktuelle Mac Mini und das Macbook Pro 13 Retina. Selbst das Update für den noch nicht verfügbaren iMac soll nicht mehr im Mac App Store verfügbar sein.

Warum das Update zurückgezogen wurde, wovon auch das Macbook Air und Pro Update mit Treibern betroffen ist, ist unklar. Apple hat für letzteres Update sogar den Eintrag im Downloadbereich kurzerhand gelöscht. Mac OS X 10.8.2 ist hingegen im Downloadbereich weiter vorhanden, lässt sich auf neuen Macs jedoch nicht installieren, wie mehrere Nutzer berichten.

Das verwundert aber auch nicht, denn für neue Macs werden in aller Regel andere Builds verwendet, auch wenn es dieselbe Hauptversion ist. So hat ein älterer Mac Mini beispielsweise den Build 12C60. Das Macbook Pro 13 Retina hat den Build 12C2034. Die unterschiedlichen Builds sind häufig nötig, um aktuelle Hardware besser zu unterstützen. Diese Neuerungen sind für alte Macs nicht notwendig und würden damit keine neue Version des Betriebssystems rechtfertigen.

Das Update wurde anscheinend am vergangenen Freitag (16. November 2012) zurückgezogen. Informationen darüber, warum Apple diesen Schritt gleich bei zwei Updates machen musste, gibt es derzeit nicht. Genauso fehlt es an offiziellen Informationen, ob sich neue Macs, die bereits 10.8.2 installiert haben, auf Probleme einstellen sollten.

Das fehlende Update verursacht bei einigen Nutzern, die auf einen neuen Mac migrieren, Probleme, da iPhoto in der neuen Version 9.4.2 Mac OS X 10.8.2 voraussetzt.


Netspy 21. Nov 2012

Das entsprechende Update wurde auch schon gestern veröffentlicht. http://support.apple...

slashwalker 21. Nov 2012

Kann mich auch täuschen, meinte aber das openvpn über Shell built-in ist. Wenn dir...

Thiesi 20. Nov 2012

Na, neue Macs, die bereits 10.8.2 installiert haben, sollten sich bestimmt nicht auf...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler / Software Developer (m/w) .NET
    Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. Senior Softwareentwickler - Medizingeräte (m/w)
    SORIN GROUP Deutschland GmbH, München
  3. Softwareentwickler C++, CAD / CAE, EDA (m/w)
    CST AG - Computer Simulation Technology, Darmstadt
  4. Applikationsingenieur/in PTC Windchill PDM Link
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Raspberry Pi 2 Modell B / Quad-Core Prozessor / 1GB RAM - inkl. Kühlkörper
    ab 36,44€
  2. Seagate 8-TB-Festplatte vorbestellbar
    264,00€
  3. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Wiko

    Neue LTE-Smartphones sollen um die 300 Euro kosten

  2. Near Field Magnetic Induction Hands on

    Drahtlos-Ohrhörer noch drahtloser

  3. LG

    Neue Android-Smartphones kosten ab 100 Euro

  4. Browserhersteller

    Firefox und Chrome erzwingen HTTP/2-Verschlüsselung

  5. Powerspy

    Stalking über den Akkuverbrauch

  6. LTE + Super Vectoring

    Hybridrouter der Telekom soll künftig 550 MBit/s bringen

  7. Huawei Mediapad T1 7.0

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem kostet 130 Euro

  8. Steam Machines

    Von A wie Alienware bis Z wie Zotac

  9. Steam Controller ausprobiert

    Konkurrenz für WASD und Maus

  10. Fujitsu Laboratories

    Software wertet Bewegungen auf schlechten Videos aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Modulares Smartphone im Hands on: Kinder spielen Lego, Große spielen Ara
Modulares Smartphone im Hands on
Kinder spielen Lego, Große spielen Ara
  1. Project Ara Erster Hersteller hat rund 100 Smartphone-Module fertig
  2. Modulares Smartphone Googles neuer Project-Ara-Prototyp
  3. Project Ara Erstes modulares Smartphone vorerst nur für Puerto Rico

Lenovo Vibe Shot im Hands On: Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
Lenovo Vibe Shot im Hands On
Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Tab S8-50F im Test Uns stinkt's!
  3. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben

Wolfenstein: Jagd auf Rudi und Helga
Wolfenstein
Jagd auf Rudi und Helga

  1. Re: BMW i3, so wie man es NICHT machen sollte

    azeu | 16:54

  2. Re: Wertig... hochwertig, minderwertig...

    Milber | 16:53

  3. Re: Warum sich Windows 7 von PC Fritz...

    Sarowie | 16:50

  4. pfsense bietet für SSL/TLS Interception an

    mawa | 16:49

  5. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam...

    exxo | 16:49


  1. 16:45

  2. 16:19

  3. 15:11

  4. 15:09

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:15

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel