Anzeige
Feargus Urquhart, Obsidian Entertainment
Feargus Urquhart, Obsidian Entertainment (Bild: Obsidian Entertainment)

Feargus Urquhart Publisher wollen Kickstarter für Markenaufbau nutzen

Über Kickstarter schnell Bekanntheit bei der Kundschaft aufbauen, aber keine eigenen Kosten oder Risiken übernehmen: Das versuchen einige Publisher laut Feargus Urquhart, dem Chef von Obsidian Entertainment (Project Eternity).

Anzeige

Der Sinn der Crowdfunding-Plattform Kickstarter liegt eigentlich darin, dass Entwicklerstudios unabhängig von großen Publishern sind und sich ihre Projekte direkt von der Community finanzieren lassen. Einige Publisher sehen das offenbar anders: In einem Forenbeitrag auf Kickstarter schreibt Obsidian-Chef Feargus Urquhart, dass sein Unternehmen in den vergangenen Monaten von mehreren Publishern kontaktiert worden sei, um ein Kickstarter-Projekt zu machen. Das Angebot sei gewesen, dass Obsidian "unter eigenem Namen auftritt, das Geld bekommt und der Publisher das Spiel veröffentlicht, während wir die Marke nicht behalten können und nur einen Teil der Gewinne erhalten".

Etwas später hat Urquhart die Vorwürfe etwas relativiert. Die Mitarbeiter der beteiligten Firmen hätten schlicht versucht, mit Obsidian in Kontakt zu kommen und gemeinsam Projekte umzusetzen, ohne dafür ein internes Budget aufbringen zu müssen.

Bei seinem aktuell auf Kickstarter laufenden Project Eternity kommt Urquhart wohl ohne die Unterstützung durch Publisher aus - es hat bislang über 1,7 Millionen US-Dollar an Unterstützung bekommen und ist damit bislang eines der erfolgreichsten Games-Angebote auf der Plattform. In einem Update hat Obsidian bekanntgegeben, dass die Unterstützer der PC-Version des Rollenspiels die Wahl zwischen einer Steam-Fassung und einer Variante ganz ohne DRM haben werden, die über Gog.com vertrieben wird; für Mac-Nutzer suche man noch eine Lösung.


eye home zur Startseite
dreamtide11 21. Sep 2012

Reg doch (noch) nicht so auf :). Was mir an dieser aktuellen Nummer einfach nicht in den...

Trockenobst 20. Sep 2012

Das wird weiter diskutiert. Im Kleinen: Ja. Wenn sie in dem Rahmen bis 10 Millionen...

Anonymer Nutzer 20. Sep 2012

Die MMOs der letzten 10 Jahre sind da die besten Beispiele

Kommentieren



Anzeige

  1. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. NetCracker Senior Architect / Designer OSS (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin
  4. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Crucial Ballistix Elite 16-GB-DDR4-Kit
    74,85€ inkl. Versand (solange der Vorrat reicht)
  2. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Lenovo Yoga Tablet 3 10 inkl. SanDisk 32-GB-Karte für...
  3. NUR BIS MONTAG 9 UHR UND SOLANGE DER VORRAT REICHT: Fallout 4 Uncut USK 18 - PC
    19,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Was ein Unsinn...

    dev_null | 17:12

  2. Re: Und wenn man zu langsam fährt?

    bplhkp | 17:10

  3. Re: Na toll..

    Berner Rösti | 17:09

  4. Re: Keinerlei Kontrolle

    Bautz | 17:08

  5. Ich weiß nicht was du meinst

    deus-ex | 17:06


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel