Abo
  • Services:
Anzeige
Per Schieberegler lassen sich einzelnen Inhalte teilen.
Per Schieberegler lassen sich einzelnen Inhalte teilen. (Bild: Google)

Familienmediathek: Google lässt gekaufte Play-Store-Inhalte teilen

Mit der neuen Familienmediathek können gekaufte Inhalte in Googles Play Store jetzt mit bis zu sechs Familienmitgliedern geteilt werden. Die Familie kann auch über eine gemeinsame Kreditkarte einkaufen.

Google hat mit der Familienmediathek eine neue Funktion für seinen Play Store vorgestellt. Gekaufte Inhalte lassen sich mit bis zu sechs Familienmitgliedern teilen, ohne dass weitere Kosten entstehen. So können Eltern beispielsweise gekaufte Fernsehserien mit ihren Kindern teilen.

Anzeige

Apps, Bücher und Filme können gemeinsam genutzt werden

Dabei kann für jeden einzelnen Artikel bestimmt werden, ob er geteilt werden soll oder nicht. Dies geschieht in der Übersicht der jeweiligen App, des Filmes oder des Buches über einen kleinen Schiebeschalter. Dementsprechend kann auch eingestellt werden, dass bestimmte Inhalte mit den anderen nicht geteilt werden.

Die Familienmitglieder werden über den Play Store eingeladen, anschließend können sie auf geteilte Inhalte zugreifen. Auch die Bezahlung von Artikeln hat Google in die Familienmediathek eingebunden. Die Kreditkarte des Familienadministrators kann von allen Mitgliedern der Gruppe genutzt werden, falls sie als Zahlungsmethode für die ganze Familie festgelegt wurde.

Absicherung für gemeinsam genutzte Kreditkarte

Um abzusichern, dass Kinder nicht unbemerkt mit der Kreditkarte auf Einkaufstour gehen, ist bei Teilnehmern zwischen 13 und 17 Jahren die Freischaltung des Familienadministrators notwendig. Eine Quittung per E-Mail erhält der Administrator bei jedem Kauf eines Familienmitglieds. Einkäufe über eigene Kreditkarten der Gruppenmitglieder sind ebenfalls weiterhin möglich.

Die Familienmediathek soll Google zufolge innerhalb der nächsten Tage unter anderem auch in Deutschland eingerichtet werden. Österreich und die Schweiz tauchen in der Liste der verfügbaren Länder nicht auf.


eye home zur Startseite
Zony86 30. Jul 2016

Und dir kam nie die Idee, dass ein anderes Familienmitglied die Spiele kaufen könnte?

odoggy 29. Jul 2016

Habe eine KK bereits hinterlegt. Kann diese beim Anlegen des Familien Accounts aber auch...

Mingfu 29. Jul 2016

Nein. Punkt 5.4 der Vereinbarung für den Entwicklervertrieb sagt: Sie erteilen den...

Marentis 29. Jul 2016

Da will ich Dir wirklich nicht widersprechen, denn die Formulierung im deutschsprachigen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. matrix technology AG, München
  2. PHOENIX group IT GmbH, Mannheim, Fürth
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  4. ifb KG, Seehausen am Staffelsee


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 38,99€
  3. (-15%) 42,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  2. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  3. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  4. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  5. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  6. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  7. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  8. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  9. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  10. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Project CSX ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an
  2. Google Pixel-Lautsprecher knackt bei maximaler Lautstärke
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Festplattenassemblierungsstätte - mir...

    ms (Golem.de) | 22:24

  2. Re: Ob hier der Streisand-Effekt eintritt und...

    Rulf | 22:23

  3. Gibts da einen Link zur Veröffentlichung?

    Érdna Ldierk | 22:21

  4. Pornofilter? Wozu?

    User_x | 22:20

  5. Re: Der Witz ist doch, dass Bild selber...

    Rulf | 22:17


  1. 19:05

  2. 17:57

  3. 17:33

  4. 17:00

  5. 16:57

  6. 16:49

  7. 16:48

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel