Abo
  • Services:
Anzeige
Google hat die Lagerkapazitäten beim Nexus 6 falsch eingeschätzt.
Google hat die Lagerkapazitäten beim Nexus 6 falsch eingeschätzt. (Bild: Google)

Falsche Planung: Google bestätigt Lieferengpässe beim Nexus 6

Google hat die Lagerkapazitäten beim Nexus 6 falsch eingeschätzt.
Google hat die Lagerkapazitäten beim Nexus 6 falsch eingeschätzt. (Bild: Google)

In der Telefonkonferenz zu den aktuellen Quartalszahlen gibt Google zu, Fehler bei der Anzahl der auf Lager gehaltenen Nexus 6 gemacht zu haben. Die vorausgesagte Nachfrage konnte von Anfang an nicht bedient werden.

Anzeige

Googles leitender Finanzmanager Patrick Pichette hat in der Telefonkonferenz zum aktuellen Quartalsergebnis zugegeben, dass Google auf die eigenen Nachfrageprognosen des Nexus 6 schlecht vorbereitet gewesen ist. Dadurch kam es nach der Veröffentlichung in einigen Märkten zu Lieferengpässen.

Nachfrage richtig vorhergesagt, Lager waren trotzdem schnell leer

"Während das Nexus 6 als neues Smartphone sehr gut aufgenommen wurde, hatten wir echte Probleme damit, die von uns vorhergesagte Nachfrage zu bedienen. Wir waren unfähig, eine ausreichende Lagerkapazität zu sichern", erklärt Pichette in der Konferenz. Im Wortlaut sagt er "Nexus 7", meint aber klar das Nexus 6.

Warum Google auch beim Nexus 6 nicht auf die zu erwartende Nachfrage vorbereitet gewesen ist, erklärt Pichette nicht. Bisher kam es fast bei jedem der letzten Nexus-Geräte kurz nach der Vorstellung zu teilweise großen Verzögerungen bei der Lieferung. Stellenweise mussten Besteller bereits wenige Stunden nach dem Verkaufsstart einige Wochen auf ihr Gerät warten.

Aktuell gute Verfügbarkeit in Deutschland

In Deutschland ist das Nexus 6 im Play Store aktuell in allen Varianten laut Google innerhalb von ein bis zwei Tagen versandfertig. Das betrifft die 32- und die 64-GByte-Version in beiden Farben, Dunkelblau und Weiß.

Im Test von Golem.de hat das Nexus 6 technisch gesehen zwar gut abgeschnitten. Allerdings bietet es mit seinem 6-Zoll-Display von der Software her keine Funktionen, die diese Größe sinnvoll nutzen - etwa einen Multi-Window-Modus oder einen Ein-Hand-Modus. Hier machen Hersteller anderer großer Smartphones wie etwa Samsung oder Huawei einiges besser.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 01. Feb 2015

Das Problem an dieser "lieber zuwenig Kalkulation" ist das es dann beim nachordern zu...

g0r3 30. Jan 2015

Bullshit. Schon mal gehört?

Robert.Mas 30. Jan 2015

In Deutschland ist es ja eigentlich schon seit Anfang Januar gut verfügbar, aber wenn man...

Little_Green_Bot 30. Jan 2015

Hab' mich sehr gewundert, wie gut sich das N6 verkauft. Google wahrscheinlich auch, und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  2. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  3. über Jobware Personalberatung, Home Office und München
  4. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  2. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Gefällt mir

    Cohaagen | 03:08

  2. Re: Naja, ganz so klar ist das auch nicht

    logged_in | 02:50

  3. Re: Ping-Zeiten

    Smincke | 02:38

  4. Tja schweizer Qualität ist auch ein Mythos....

    bernstein | 02:21

  5. Re: Es wird immer was vergessen

    server07 | 02:04


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel