Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung Smart Bike
Samsung Smart Bike (Bild: Samsung)

Fahrrad 2.0: Samsung Smart Bike mit Smartphone und Lasern

Samsung hat auf der Mailänder Designwoche ein Smartbike vorgestellt, das mit einem Galaxy-Smartphone, einem Arduino-Modul, Lasern zur Fahrbahnmarkierung und einer Kamera als Rückspiegel ausgerüstet ist.

Anzeige

Samsung hat das Smart Bike zusammen mit dem italienischen Rahmenbauer Giovanni Pelizzoli gebaut und auf der Mailänder Designwoche gezeigt. Das Fahrrad soll die Fahrt besonders sicher machen und ist dazu mit zahlreichen Zusatzsystemen ausgerüstet, die dem Fahrer assistieren und auch anderen Verkehrsteilnehmern zugute kommen sollen.

Das Samsung Smart Bike besitzt im Rahmen nicht nur einen Akku, sondern auch WLAN, Bluetooth und ein kleines Arduino-Modul. Dazu kommen vier Laserprojektoren sowie eine Digitalkamera, die nach hinten filmt und ihre Daten per Echtzeit-Streaming auf das Samsung-Smartphone bringt, das vorne auf dem Lenker mit einer Magnethalterung montiert ist.

Das Smartphone dient aber nicht nur als Rückspiegel, sondern ermöglicht auch die Steuerung anderer Fahrradfunktionen, angefangen vom Licht bis hin zur Aktivierung einer Fahrbahnmarkierung mit Laserprojektoren. Diese werden hell leuchtende Striche links und rechts des Fahrrads und sollen die anderen Verkehrsteilnehmer aufmerksam machen.

  • Samsung Smart Bike (Bild: Samsung)
  • Samsung Smart Bike (Bild: Samsung)
  • Samsung Smart Bike (Bild: Samsung)
  • App für das Samsung Smart Bike (Bild: Samsung)
  • Samsung Smart Bike (Bild: Samsung)
  • Lasermarkierungen rund um das Samsung Smart Bike (Bild: Samsung)
  • Rückfahrkamera des Samsung Smart Bike (Bild: Samsung)
  • App für das Samsung Smart Bike (Bild: Samsung)
  • App für das Samsung Smart Bike mit Rückspiegel  (Bild: Samsung)
  • App für das Samsung Smart Bike (Bild: Samsung)
  • Samsung Smart Bike (Bild: Samsung)
Samsung Smart Bike (Bild: Samsung)

Auf dem Samsung Smartphone läuft außerdem ein Navigationsprogramm, das auch mit Communityfunktionen ausgerüstet ist und zum Beispiel anzeigen kann, wo besonders viele Radfahrer auf der aktuellen Strecke entlangfahren. Das sollte dann der fahrradfreundlichste Routenabschnitt sein. Das System funktioniert jedoch nur, wenn mehrere mit Samsung Smartbikes ausgerüstete Radfahrer in der Umgebung unterwegs sind. Diese melden ihre Position mit dem GPS des Smartphones.

Der stark geschwungene Rahmen aus Aluminium soll Stöße abfangen. Ob das Rad allerdings jemals auf den Markt kommt, ist nicht bekannt. Vermutlich handelt es sich um ein Demonstrationsobjekt.


eye home zur Startseite
david_rieger 15. Jun 2014

Ähem, doch. Das Bike wird wohl kaum wegen des Gepäckträges gekauft werden und auch...

nykiel.marek 14. Jun 2014

Ich mag die Herausforderung und habe gerade Zeit zum Vergeuden. Wieso denn das? Das hat...

pandarino 13. Jun 2014

Bald stattet Samsung auch Kondome mit Laser, Kamera, WLAN, Bluetooth und Smartphone aus...

quest 13. Jun 2014

Gedanke während des Lesens des Artikels: "Geil!" Gedanke während des Betrachtens der...

plutoniumsulfat 13. Jun 2014

Daher auch die Magnethalterung :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  4. über Robert Half Technology, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit Geforce GTX 1070 für 434,90€, Zotac Geforce GTX 1080 nur 689,00€, Samsung M.2 256...
  2. 199,00€
  3. 0,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  2. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  3. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  4. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  5. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  6. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  7. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  8. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  9. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  10. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Re: Ergänzende Informationen

    locke.d | 19:50

  2. Re: optische Täuschung

    pierrot | 19:47

  3. Re: "...wird den klassischen Verbrennungsmotor...

    tingelchen | 19:46

  4. Re: Alternative: Everything Search Engine

    magnum | 19:43

  5. Re: Kompatibilität von Docker auf Linux, Windows...

    fuzzy | 19:43


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel