Fälschung: Drohne Eye3 fliegt aus Kickstarter
Falsche Drohne: Xaircraft statt Eye3 (Bild: Kellie Sigler/ Screenshot: Golem.de)

Fälschung Drohne Eye3 fliegt aus Kickstarter

Sie war zwar beliebt, aber offensichtlich nicht echt: Kickstarter hat die Spendenaktion für die Kameradrohne Eye3 nach Plagiatsvorwürfen beendet.

Anzeige

Kickstarter hat die Spendenaktion für die Kameradrohne Eye3 beendet. Grund sind Vorwürfe, die Drohne sei keine Eigenentwicklung von Kellie Sigler und ihrem Mann.

Nutzer der Website DIY Drones hätten aufgedeckt, dass es sich bei Eye3 um eine bereite existierende Drohne handele, berichtet das US-Wissenschaftsmagazin IEEE Spectrum. Chris Anderson, Chefredakteur des US-Technoloiemagazins Wired, hatte darauf hingewiesen, dass es sich bei Eye3 offensichtlich um einen Hexacopter von Xaircraft handelt.

Das Foto, das die Siglers auf Kickstarter veröffentlicht haben, stammt demnach von der Website CNC Helicopter. Dort hat es die Herkunftsbezeichnung www.cnchelicopter.com, die aber offensichtlich aus dem Bild herausretuschiert wurde. CNC Helicopter ist ein Onlineshop für Drohnen.

Die Siglers scheint sich keiner Schuld bewusst. Kickstarter habe das Spendenprojekt beendet, ohne sie zu kontaktieren oder eine Begründung abzugeben, schreibt Kellie Sigler. Die beiden wollen weitermachen und haben für Eye3 eine neue Website eingerichtet.

Die Resonanz der Nutzer war überwältigend: Schon nach wenigen Tagen hatten Nutzer über 78.000 US-Dollar zugesagt - Ziel der Aktion war, 25.000 US-Dollar zusammenzubekommen. Allerdings hat keiner von ihnen Geld verloren: Das Projekt war erst in der Phase der Zusicherung. Die Zahlung wird erst am Ende der Spendenaktion fällig.


elcaleuche 02. Feb 2012

+1

Netspy 02. Feb 2012

Mit KK im Garten in die Luft schießen, tolle Idee! Da kann dein Nachbar mit der Drohne...

falstaff 01. Feb 2012

...etwas mehr über die bestehenden Open Source Projekte berichten, anstatt irgendwelchen...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) für die Implementierung von Softwarelösungen
    DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen
  2. Anwendungsentwickler (m/w) Meldewesen
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  4. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel