Fachkräftemangel: Bertelsmann startet Karrierenetzwerk Careerloft
Careerloft in Kreuzberg (Bild: Medienfabrik)

Fachkräftemangel Bertelsmann startet Karrierenetzwerk Careerloft

Unter dem Namen Careerloft startet die zu Bertelsmann gehörende Medienfabrik ein neues Karrierenetzwerk und verspricht Talenten und Arbeitgebern einen persönlichen Dialog auf Augenhöhe.

Anzeige

Careerloft soll neben individueller Karriereberatung und Förderung direkten Zugang zu führenden Unternehmen bieten. Gründungspartner sind Audi, Bertelsmann, The Boston Consulting Group, Commerzbank, Ernst & Young, Hogan Lovells, Merck, Metro Group und SAP. Das Angebot richtet sich an ambitionierte Studenten und Absolventen aller Fachrichtungen, im Besonderen aber an Wirtschaftswissenschaftler, Informatiker, Ingenieure, Juristen und Naturwissenschaftler.

Kreuzberger Loft

Ansprechpartner sind dabei neben den Personalverantwortlichen der Partnerunternehmen auch einige Studenten und Absolventen, die gemeinsam ein Loft in Berlin bewohnen. Unter careerloft.de und über soziale Medien sollen sie über ihre Erlebnisse mit den Partnerunternehmen berichten.

Die Unternehmen hoffen über diese Maßnahmen auf einen direkten Kontakt zum Nachwuchs, um so auf den zunehmenden Fachkräftemangel zu reagieren.


matok 22. Mär 2012

Und das dann am besten noch in einer Stadt wie z.B. Hamburg, wo man für eine gute...

sankari 21. Mär 2012

... sollte man aber über solche Leuchtturm-Projekte hinaus im eigenen Unternehmen für...

lemmer 21. Mär 2012

KwT.

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  4. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

Nanotechnologie: Die unbekannten Teilchen
Nanotechnologie
Die unbekannten Teilchen
  1. Anode aus Titandioxid Neuer Akku lädt in wenigen Minuten
  2. Nanotechnologie Mit Nanoröhrchen gegen Produktfälschungen

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel