Fachkräftemangel: 45 Prozent der IT-Beschäftigten sind überlastet
(Bild: IAO)

Fachkräftemangel 45 Prozent der IT-Beschäftigten sind überlastet

858.000 Beschäftigte hat die IT-Branche. Fast die Hälfte ist infolge knapper Personalressourcen überlastet, so die IT-Unternehmen.

Anzeige

Nach Angaben des Bitkom gibt es in der IT-Branche aktuell rund 858.000 Beschäftigte. Rund 55 Prozent davon sind IT-Spezialisten, so der IT-Branchenverband. Im ersten Quartal 2012 gaben 63 Prozent der IT-Unternehmen an, dass der Fachkräftemangel ihre Geschäftstätigkeit bremse, so eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) und des Bitkom, die am 22. Mai 2012 vorgestellt wurde.

Rund 11 Milliarden Euro Umsatz entgingen deutschen IT-Unternehmen jährlich durch Wissens- und Kompetenzverlust. "Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen IT-Branche leidet massiv darunter, dass hochqualifizierte Mitarbeiter ihr erfolgskritisches Know-how mitnehmen - sei es zur Konkurrenz oder in die Rente", sagte der IAO-Vizechef Wilhelm Bauer. Nach Angaben vom Oktober 2011 werden in der deutschen Wirtschaft 38.000 IT-Experten gesucht. Im Vergleich zum Vorjahr war die Zahl der freien IT-Arbeitsplätze um 10.000 angestiegen, ein Zuwachs um 36 Prozent.

Für die IT-Beschäftigten bedeutet das oft eine Überbeanspruchung: Die strukturell bedingten Personalengpässe führen zur Überlastung der Wissens- und Leistungsträger. Laut Umfrage geben 45 Prozent der IT-Unternehmen an, dass ihre Mitarbeiter infolge knapper Personalressourcen überlastet sind.

26 Prozent mussten deswegen bereits Aufträge ablehnen, 9 Prozent konnten Projekte nicht zu Ende führen und bei 8 Prozent sind Kunden deshalb abgewandert.

Weitere Gründe für fehlende Fachkräfte sind altersbedingtes Ausscheiden, das 42 Prozent der Unternehmen nennen, und längere Familienphasen (35 Prozent). Aktuell sind 79 Prozent aller IT-Spezialisten in den Unternehmen unter 41 Jahre alt. Dieser Anteil wird innerhalb von zehn Jahren auf 45 Prozent sinken. Dann wird die Altersgruppe der 41- bis 45-jährigen Mitarbeiter mit 38 Prozent die stärkste in der IT-Branche sein. Aktuell sind es in dieser Altersgruppe erst 18 Prozent.

Betroffen seien vor allem mittelständische IT-Unternehmen. So geben 64 Prozent der Firmen an, dass sie einen Kompetenzverlust erleiden, wenn Fachleute aus Karrieregründen das Unternehmen verlassen, weil sie im Vergleich zu größeren Konzernen weniger bekannt seien und in der Regel niedrigere Gehälter zahlen würden.

Für die Untersuchung befragten das Fraunhofer IAO und Bitkom 203 IT- und Telekommunikationsunternehmen.


thorben 23. Mai 2012

vielen dank für die info.. da es mich persönlich nicht betrifft, war ich zu faul google...

Unrat 23. Mai 2012

Wenn ich als mittelaltriger versucht habe in der IT-Branche fuß zu fassen indem ich eine...

artcap 23. Mai 2012

Kein Wunder bei den mehr und mehr asozialen Einstellungen in den Unternehmen. Habe gerade...

dirkschumacher 23. Mai 2012

Ich bin eine 51 jährige IT-Fachkraft (Datenbanken, Java) und stehe ab September 2012 dem...

d-tail 23. Mai 2012

Milchmädchenrechnung. Wenn Du vom Bruttogehalt ausgehst, dann werden die gesamten Kosten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Quality Assurance Engineer / Test Manager (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. Software-Entwickler/in C++
    Data Room Services GmbH, Frankfurt am Main
  3. Qualitätsmanager (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co.KG, Berlin
  4. Softwareentwickler (m/w) Benutzerinterface / HMI Senior
    KACO new energy GmbH, Neckarsulm

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Icann

    Länderdomains sind kein Eigentum

  2. LG

    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

  3. Square Enix

    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

  4. Google und Linaro

    Android-Fork für Modulsmartphone Ara

  5. Wachstumsmarkt

    Amazon investiert 2 Milliarden US-Dollar

  6. Orbit

    Runtastic präsentiert neuen Fitness-Tracker

  7. Accelerated Processing Unit

    Drei 65-Watt-Kaveri im Handel erhältlich

  8. F1 2014

    New-Gen-Konsolen fahren hinterher

  9. Vectoring

    Telekom wird 100-MBit/s-VDSL anfangs für 35 Euro anbieten

  10. Mtgox

    Polizei ermittelt wegen Diebstahls



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel