Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook: Warum Kinderbilder nicht in soziale Netzwerke gehören
(Bild: Screenshot: Golem.de)

Facebook: Warum Kinderbilder nicht in soziale Netzwerke gehören

Facebook: Warum Kinderbilder nicht in soziale Netzwerke gehören
(Bild: Screenshot: Golem.de)

Viele Eltern präsentieren die Bilder ihrer Kinder stolz bei Facebook. Andere Eltern wehren sich vehement dagegen. Eine Grundschule hat Kinder deswegen jetzt von einer Unterrichtsstunde ausgeschlossen.

Es ist nur eine kleine Randnotiz in der Goslarschen Zeitung, die uns ein Leser geschickt hat: In Braunlage im Harz wurden sechs Schüler von einer Unterrichtsstunde mit einem Geschichtenerzähler ausgeschlossen, weil ihre Eltern einer Veröffentlichung von Fotos der Veranstaltung bei Facebook nicht zugestimmt hatten.

Anzeige

Diese kleine Meldung zeigt, wie schwer sich Eltern, Medien und Schulen noch immer mit einem Thema tun, über das schon seit langer Zeit nicht nur in vielen Elternforen diskutiert wird: Dürfen Kinderbilder auf sozialen Plattformen wie Facebook veröffentlicht werden?

Während Eltern teilweise sorglos die Bilder ihrer Kinder bei Facebook posten, sehen andere wie die Facebook-Gruppe Keine Kinderfotos im Social Web die Eltern sogar in der Pflicht, ihre Kinder vor der Veröffentlichung ihrer Bilder dort zu schützen - sei es auf eigenen Seiten der Eltern, auf fremden Seiten wie der des Geschichtenerzählers oder auf der Facebook-Seite der Schule oder des Kindergartens.

"Weil die sich nicht wehren können"

Datenschutzgründe und die Tatsache, dass mit der Veröffentlichung gewisse Rechte am Bild an Facebook übertragen werden, sind dabei nur ein Nebenargument. Für den Initiator der Gruppe geht es vor allem um die Privatsphäre des Kindes, die die Eltern schützen sollen: "Vermutlich herrscht Konsens, dass es sich nicht gehört, über andere im Web zu plaudern. Warum sollte das also bei (meinen) Kindern anders sein? Weil die mir gehören? Blödsinn! Weil die das selber lustig finden? Blödsinn! Weil die sich nicht wehren und beschweren können? Vermutlich ist da die Lücke."

Doch Abbildungen von Kindern auf sozialen Plattformen zu verbreiten, birgt für die Kinder auch ganz reale Gefahren: Pädophile suchen gezielt bei Facebook nach Opfern.

Das Familienhandbuch des Staatsinstituts für Frühpädagogik (IFP) zitierte aus einer Studie zur potenziellen Nutzung der Fotos durch Pädophile. "86,1 Prozent der Teilnehmer (gaben) an, Bildmaterial aus dem legalen und/oder illegalen Bereich zu nutzen."

Facebook verdreht Kindern und Schulleitung den Kopf 

eye home zur Startseite
Jakelandiar 29. Jun 2012

Nein ich denke eher das du völlig überzogen ragierst und beispiele bringst die nichtmal...

Nelly76 26. Jun 2012

Generell sollte man es doch lieber unterlassen, Kinderbilder ins Netz zu stellen. Man...

berthold 25. Jun 2012

Webseiten, die zu Facebook verlinken, guck ich mir nicht an. Demnächst wird auch die...

root61 25. Jun 2012

Gibts überhaupt eine Begründung? Der Gedanke ist wohl das man beliebig Bilder machen...

=HAL-9000= 21. Jun 2012

Die Schulleiterin sagte die Kinder seien eigentlich nicht "ausgeschlossen" worden, sie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. imbus AG, Möhrendorf
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 149,99€
  3. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Bitdefender


  1. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  2. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

  3. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

  4. Kinderroboter Myon

    Einauge lernt, Einauge hat Körper

  5. Passwort Manager

    Lastpass behebt kritische Lücke

  6. Fest angestellt

    Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  7. Nytro XM1440

    Seagate kündigt M.2-SSD mit 2 TByte an

  8. Pix

    So stellt sich Microsoft Research die bessere Kamera-App vor

  9. Nach Missbrauchsvorwürfen

    Die große Abrechnung mit Jacob Appelbaum

  10. VR-Headset

    Fove Inc verpasst dem Fove ein neues Aussehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Eine Microsoft-App, die nicht für Windows...

    Nikolaus117 | 14:18

  2. Re: wie ist das überhaupt abgelaufen ?

    katze_sonne | 14:17

  3. Inkompatiblität als verkaufsargument ?

    Mavy | 14:17

  4. Re: Wenn man es drauf hat -> Go Freelance

    crazypsycho | 14:16

  5. Re: Aus welchem Jahr stammt der Akku?

    oxybenzol | 14:15


  1. 14:00

  2. 12:37

  3. 12:29

  4. 12:00

  5. 11:38

  6. 11:23

  7. 10:54

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel