Gametek verklagt etliche Spielehersteller wegen ein Patens zu kostenpflichtigen Erweiterungen.
Gametek verklagt etliche Spielehersteller wegen ein Patens zu kostenpflichtigen Erweiterungen. (Bild: US-Patentamt)

Facebook und Co. Patentklage wegen kostenpflichtiger Erweiterungen

Die Firma Gametek will ein Patent zu kostenpflichtigen Spielerweiterungen geltend machen und verklagt deshalb unter anderem Zynga und Electronic Arts, aber auch Anbieter sozialer Netzwerke, etwa Facebook.

Anzeige

Eine Firma aus Newport Beach in Kalifornien reichte eine Patentklage gegen zahlreiche Hersteller von Computerspielen und auch Facebook ein - insgesamt sind es 21 Firmen. Dabei geht es um das US-Patent 7076445, das Nutzern gegen Aufpreis Erweiterungen für Computerspiele zur Verfügung stellt. Der Kläger Gametek entwickelt selbst keine Spiele. In der Klage fordert Gametek die Hersteller auf, ihre Angebote permanent zu entfernen.

Das Patent wurde Mitte 2000 eingereicht. Es beschreibt ein System und Methoden, die die Erstellung, Integration und das Anbieten von Vorteilen in einem Computerspiel implementieren, bei dem der Benutzer Erweiterungen kaufen muss. Außerdem beschreibt das Patent den Kauf weiterer Produkte oder Dienste über interaktive Werbung. Außerdem deckt das Patent die Onlinereservierung von Sitzplätzen ab. Aber auch Triviales wird durch das Patent beschrieben, etwa die Erstellung eines Kontos.

2006 wurde das Patent an die Einzelperson Shawn Cartwright erteilt und im Oktober 2011 an die Firma Theados Corporation übertragen, bevor es der gegenwärtige Kläger übernahm. Ein Spielentwickler mit dem Namen Gametek hatte bereits 1998 Konkurs angemeldet. Wer hinter der gegenwärtigen Firma mit dem gleichen Namen steckt, ist bislang unbekannt.

Auch wenn der Kläger sein Patent nach FRAND anbieten muss, dürfte eine erfolgreiche Klage dennoch Auswirkungen auf die Spielindustrie und Anbieter sozialer Medien haben, vor allem auf einzelne Entwickler oder kleinere Firmen. In Europa ist das Patent noch nicht eingereicht worden. Möglich wäre aber auch, dass das Patent durch Prior Art als nichtig erklärt wird.


Everesto 05. Mär 2012

Gametek und alle anderen Patent-Trolle gehören abgestraft, keine Frage, aber ein Satz im...

YoungManKlaus 05. Mär 2012

... wenn sie vom Patentinhaber auch aktiv genutzt werden. Quasi: wenn man ein Patent...

elgooG 05. Mär 2012

Ich hoffe dagegen, dass das Patent als gültig angesehen wird und damit dem Patentsystem...

HerrMannelig 05. Mär 2012

kt

HerrMannelig 05. Mär 2012

Kann man wirklich so unterschiedliche Dinge in einem Patent unterbringen? Verfahren...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Systemingenieur (m/w) Elektronischer Datenaustausch
    Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  2. Expert/-in AUTOSAR RTE und Communication Networks
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Anwendungsentwickler Notes (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Webentwickler (m/w) für mobile Anwendungen
    ibau GmbH, Münster

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GRATIS: Dead Space
    0,00€
  2. GRATIS: Simcity 2000 Special Edition
    0,00€
  3. Diablo III - Ultimate Evil Edition (PS4)
    32,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Prototyp

    Googles selbst fahrendes Auto ist fertig

  2. CIA-Dokumente

    Wie man als Spion durch Flughafenkontrollen kommt

  3. Game Over

    Kein Game One mehr auf MTV

  4. Z1

    Samsung veröffentlicht endlich sein Tizen-Smartphone

  5. Zehn Jahre Entwicklung

    Network Manager 1.0 ist erschienen

  6. Star Citizen

    Galaktisches Update mit Lobby, Raketen und Cockpits

  7. Smrtgrips

    Die intelligenten Griffe fürs Fahrrad

  8. Messenger

    Whatsapp richtet Spam-Sperre ein

  9. Sony-Hack

    Die dubiose IP-Spur nach Nordkorea

  10. FreeBSD-Entwickler

    Linux-Foundation sponsert NTPD-Alternative



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Sicherheitssystem Volvo will Fahrradfahrer mit der Cloud schützen
  2. Urteil Finger weg vom Handy beim Autofahren
  3. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto

Yotaphone 2 im Test: Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht
Yotaphone 2 im Test
Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht

    •  / 
    Zum Artikel