Facebook: Schwarzfahrer sollen wegen Facebook-Apps mehr zahlen
(Bild: Facebook/Screenshot Golem.de)

Facebook Schwarzfahrer sollen wegen Facebook-Apps mehr zahlen

Schwarzfahrer sollen deutlich mehr zahlen, fordert der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV). Ein wichtiger Grund dafür sind Gruppen bei Facebook, in den sich tausende gegenseitig per Smartphone vor Kontrolleuren warnen.

Anzeige

Schwarzfahrer sollen bis zu 60 Euro beim ersten Mal und bis zu 120 Euro in weiteren Fällen zahlen, wünscht der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV.) Bundesregierung und Länder sollten die bestehenden Rechtsverordnungen daher entsprechend anpassen. Hauptgeschäftsführer Oliver Wolff sagte, es gebe "inzwischen Gruppen von Fahrgästen, die sich gegenseitig vor Fahrscheinkontrollen warnen. Jetzt ist es also schon so weit, dass potenzielle Schwarzfahrer sich online öffentlich helfen und organisieren. So wird das Fahren ohne gültigen Fahrausweis in der öffentlichen Wahrnehmung verharmlost. Dem muss der Gesetzgeber durch entsprechende Regelungen entgegenwirken."

Die Verkehrsbetriebe in Deutschland dürfen die Höchstgrenze nur unterschreiten, aber nicht eigenständig heraufsetzen. Mit dem gültigen "erhöhten Beförderungsentgelt" von 40 Euro werde kaum Abschreckung erzielt, wie die Beispiele aus den sozialen Netzwerken wie Facebook zeigten, argumentiert der VDV.

Verbandssprecher Lars Wagner sagte Golem.de: "Die warnen sich dort gegenseitig vor den Kontrollen. Das sind durchaus größere Gruppen von einigen tausend Leuten." Die Abschreckung müsse durch eine höhere Zahlung erhöht werden, dabei gehe es aber nicht darum, die Facebook-Gruppen zu verbieten. "Wenn sich bei Facebook dazu Leute organisieren, wollen sie das Schwarzfahren in Richtung Spaß oder Kleinigkeit auslegen. Da können wir nicht mitgehen."

Der Verband schätzt, dass jährlich rund 3,5 Prozent aller Bus- und Bahnnutzer schwarzfahren. Im Jahr 2011 fuhren mehr als 9,7 Milliarden Fahrgäste mit Bussen und Bahnen. Damit stiegen auch die Erträge aus der Fahrgastbeförderung weiter von 10 Milliarden Euro auf rund 10,3 Milliarden Euro.


Des_Moines 26. Feb 2012

Ist ja alles schön und gut, was hier geschrieben wird und ich glaube euch gerne. Ich wei...

Des_Moines 26. Feb 2012

XD... Wie ich schon an anderer Stelle erwähnt habe: Wenn man ein einigermaßen...

Des_Moines 26. Feb 2012

@ Samy Jo, so kann mans gut zusammenfassen. Alles andere sind nur billige Ausreden..Hab...

Des_Moines 26. Feb 2012

Die Sache ist doch eigentlich absolut klar: Von einigen Spezialfällen abgesehen...

Skipp 06. Feb 2012

Ich wusste bis eben nicht mal, dass es so etwas gibt. Das System mit Schranken und...

Kommentieren




Anzeige

  1. Systementwickler (m/w) Produktions- und Prüfsysteme - Internationale Projekte
    Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. Softwareentwickler (m/w) C# / .Net
    SÜTRON electronic GmbH, Filderstadt bei Stuttgart
  3. SAP Entwickler (m/w) - ABAP
    GMH Systems GmbH, Georgsmarienhütte (Home-Office möglich)
  4. IT-Mitarbeiter Support (m/w) Operation Services
    Viega GmbH & Co. KG, Attendorn

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 3 3D-Blu-rays für 15 EUR
    (u. a. Dead Before Dawn, Neuseeland 3D, Abenteuer Karibik 3D)
  2. Musik-Blu-rays reduziert
    (u. a. Metallica 9,99€, Bee Gees 9,97€, Bruce Springsteen 9,97€, Alanis Morissette 9,05€)
  3. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Die Simpsons, Die Addams Family, Ronin, Brubaker, Cleopatra)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Neuer Konsolenkram

    Neue Hardware von Nintendo, Microsoft und Sony

  2. Küchengeräte im Eigenbau

    Sous-Vide gibt's jetzt für jeden

  3. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  4. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  5. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  6. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  7. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  8. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  9. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  10. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel