Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook-App
Facebook-App (Bild: Facebook)

Facebook Groups: Neue Facebook-App für Gruppen veröffentlicht

Facebook-App
Facebook-App (Bild: Facebook)

Facebook Groups richtet sich an Intensivnutzer der Gruppen des sozialen Netzwerks. Anders als bei dem Messenger soll die Gruppen-Funktion aber nicht zwangsweise ausgelagert werden.

Anzeige

Der Betreiber des sozialen Netzwerkes hat die neue App Facebook Groups vorgestellt. Wie das Unternehmen bekannt gab, wurde die App für Menschen entwickelt, die Gruppen häufig und intensiv nutzen. Die Gruppen auf Facebook besuchen laut den Angaben mehr als 700 Millionen Menschen.

Veröffentlicht wurde die neue App für Facebook-Gruppen in Versionen für Apples iOS und Googles Android. Nach der Anmeldung synchronisiert die Anwendung alle Gruppen automatisch, in denen ein Nutzer Mitglied ist. Bei der Erstellung oder dem Beitritt zu einer Gruppe lässt sich über die Privatsphäreeinstellungen und die Mitgliedslisten einstellen, mit wem Inhalte geteilt werden sollen.

Der Zugriff auf Gruppen ist direkt über Symbole auf dem Startbildschirm des Smartphones möglich. Mit einem Klick kann von Gruppe zu Gruppe gesprungen werden.

Weitere App nach Paper, Slingshot, Mentions, Rooms oder Messenger

Facebook Groups ist eine weitere App nach Paper, Slingshot, Mentions, Rooms oder Messenger.

Die Nachrichten-App Paper funktioniert ähnlich wie der Newsreader Flipboard. Der Nutzer hat aber keinen Einfluss auf die Quellen eines Bereiches. Auch die Priorität, mit der Inhalte angezeigt werden, lässt sich nicht beeinflussen.

Mit Slingshot können sich zwei oder mehrere Nutzer per Fotos und Videos unterhalten. Auf den Fotos kann beliebig herumgemalt werden und auch Text-Inserts sind möglich. Der Chatpartner kann das geschickte Foto oder Video nur sehen, wenn seinerseits etwas gepostet wird.

Die App Mentions richtet sich an Prominente, die Aussagen über sich bei Facebook suchen und mit Followers und Fans kommunizieren wollen.

Rooms erlaubt anonyme Chats in angelegten Räumen, in denen Textnachrichten, Bilder und Videos ausgetauscht werden können. Dafür erstellt die App QR-Codes, die auf dem Smartphone gespeichert und von Rooms ausgelesen werden. Eine Verbindung zum Facebook-Account gibt es nicht.

Die eigenständige Messenger-App wird weiter wegen der Zwangsumstellung von vielen Nutzern kritisiert. Die Chat-Funktion ist ohne Messenger auf Smartphones blockiert, und kann nur noch im Browser genutzt werden. Gruppen werden in der Facebook-App jedoch erhalten bleiben. " Die Gruppen-Funktion wird nicht aus Facebook ausgelagert", erklärte das US-Unternehmen..


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Münster
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad
  3. agorum® Software GmbH, Stuttgart, Ostfildern
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  2. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  3. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  4. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  5. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  6. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  7. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  8. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  9. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  10. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Re: "Macht fast alles anders"

    rasenpfleger | 02:53

  2. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    Moe479 | 02:45

  3. Re: o2 Free Tarife betroffen!

    Moe479 | 02:42

  4. Re: rote / blaue pille / pua

    pk_erchner | 02:39

  5. Re: Schickt diesen Irren endlich in Rente!

    Moe479 | 02:37


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel