Website von "Groups for Schools"
Website von "Groups for Schools" (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)

Facebook "Groups for Schools" Schüler und Studenten, vernetzt euch!

Facebook war anfänglich als Studentenplattform gedacht. Jetzt hat das Netzwerk den Dienst "Groups for Schools" gestartet. Wie damals können sich Kommilitonen in einer geschlossenen Gruppe austauschen.

Anzeige

Der ehemalige Harvard-Student und Facebook-Gründer Mark Zuckerberg startete sein soziales Netzwerk im Jahr 2004 als Plattform für die Studenten seiner Universität. Später wurde es weltweit erfolgreich. Der Dienst "Groups for Schools" erinnert an die Anfangszeiten.

Im Kern gehe es darum, das Bilden kleinerer Sub-Communitys innerhalb von Facebook zu vereinfachen, schreibt The Verge, das sich mit Facebook-Mitarbeitern über die neue Funktion unterhalten hatte. Ein netter Effekt sei eben, dass Facebook sich dadurch wirklich ein bisschen wie in früheren Tagen anfühle.

Studenten oder Schüler würden nicht mit jedem auf der Schule oder Universität befreundet sein wollen. Aber dennoch könnten sie sich über die neue Funktion miteinander austauschen.

An "Groups for Schools" kann jede Universität oder Schule teilnehmen. Schüler und Studenten müssen eine offizielle E-Mail-Adresse der Einrichtung besitzen, die auch mit einem einheitlichen Namen endet. Darüber findet die Authentifizierung statt.

Über den Dienst können Veranstaltungen geplant oder Fotos geteilt werden. Später wolle man auch Filesharing für die Gruppen einführen, um Skripte, Sporttermine oder Aufgaben zu teilen, teilte Facebook mit.

Ähnliche Dienste gibt es hierzulande bereits. In dem im Jahr 2006 gegründeten lo-net² zum Beispiel können sich Bildungseinrichtungen mit ihren Schülern vernetzen, um unter anderem Aufgaben weiterzugeben, Veranstaltungen zu koordinieren oder Stundenpläne bekanntzugeben.


rheinkrokodil 12. Apr 2012

Und das Lo-net der totale Müll ist. Seit August sollen wir es benutzten und es geht bis...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Anwendungsbetreuer (m/w) PP/LE/SD/MM
    Schütz GmbH & Co. KGaA, North Branch/NJ (USA), Shanghai (China)
  2. (Senior) Java- / Web-Entwickler (m/w)
    OCLC GmbH, Oberhaching
  3. Projektverantwortliche Software Ingenieure (m/w)
    ebm-papst St. Georgen GmbH & Co. KG, St. Georgen
  4. Softwareentwickler/-in Logistische Optimierungsverfahren
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELL-BESTSELLER: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NUR HEUTE: NZXT KHAOS Tower Classic Series - schwarz
    mit Gutscheincode pcghmittwoch nur 44,90€ statt 99,90€ (Preis wird erst im letzten...
  3. TIPP: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. World War Z, Gesetz der Rache, Star Trek, True Grit, Parker)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Samsung 850 Evo

    M.2- und mSATA-Kärtchen erhalten mehr Cache

  2. Mozilla

    Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback

  3. Assassin's Creed Chronicles angespielt

    Drei mörderische Zeitreisen

  4. Operation Volatile Cedar

    Spionagesoftware aus dem Libanon

  5. Studie

    Facebook trackt jeden

  6. Umfrage

    Notebook bleibt beliebtestes Gerät zur Internetnutzung

  7. Surface 3 im Hands on

    Das Surface ohne RT

  8. Fotodienst

    Flickr erlaubt gemeinfreie Bilder

  9. Musikstreaming

    Jay Z startet Spotify-Konkurrenten Tidal

  10. Zahlungsabwickler

    Paypal erstattet Rücksendekosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

  1. Re: Golem hat keine Scripts von Facebook, dafür...

    StefanGrossmann | 05:05

  2. Re: Sieht mir nach Igenieurs-Porn mit geringem...

    Bizzi | 05:04

  3. Re: Das machen so viele...

    berritorre | 04:54

  4. Re: Firefox Geschwindigkeit

    Zwangsangemeldet | 04:47

  5. Re: Kundinnen und Kunden schaden

    Galde | 04:46


  1. 23:51

  2. 18:29

  3. 18:00

  4. 17:59

  5. 17:22

  6. 16:32

  7. 15:00

  8. 13:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel