Abo
  • Services:
Anzeige
Büro von Facebook nach dem Anschlag
Büro von Facebook nach dem Anschlag (Bild: Rafael Heygster)

Facebook Dislike: Anschlag auf Hamburger Facebook-Zentrale

Eine Gruppe hat in der vergangenen Nacht das Hamburger Facebook-Büro angegriffen. Scheiben wurden eingeschlagen und Rauchbomben geworfen. Eine anarchistische Gruppe hat sich zu der Aktion bekannt.

Eine Gruppe von 15 bis 20 Personen hat am Samstagabend das Facebook-Gebäude mit Steinen, Rauchbomben und Farbgläsern angegriffen. Fenster wurden zerschlagen. Das hat die Hamburger Polizei am 13. Dezember 2015 mitgeteilt. Auf das Gebäude wurde der Schriftzug "Facebook dislike" gesprüht.

Anzeige

Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, wurden im Eingangsbereich der Caffamacherreihe 7 Rauchbomben geworfen. Die Täter sollen laut Zeugenaussagen auch "Facebook dislike" gerufen haben, als sie das Gebäude stürmten. Verletzt wurde jedoch niemand.

Zu den Motiven für den Anschlag ist bisher nichts bekannt. Laut Hamburger Abendblatt schließt die Polizei eine politisch motivierte Tat jedoch aus. Die Gruppe von Jugendlichen soll laut Informationen der Zeitung bereits zuvor in der Agnesstraße und im Gängeviertel mit Böllern und Rauchgranaten randaliert haben.

Das Facebook-Team in Deutschland zog Anfang des Jahres 2015 in leerstehende Büroräume direkt hinter dem Axel-Springer-Bau. Facebook mietete an seinem neuen Sitz drei Stockwerke an. Jetzt arbeiten dort 50 Menschen für das soziale Netzwerk.

Bekennerschreiben veröffentlicht

Laut einer Mitteilung der Polizei Hamburg war die Personengruppe schwarz gekleidet und trug Sturmhauben. Zur Höhe des Sachschadens könnten noch keine Angaben gemacht werden. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen.

In einem Bekennerbrief des anarchistischen real-life-hacking-team bei Indymedia zu dem Anschlag heißt es über Facebook: "Du darfst dich bei uns sozial vernetzen, aber was du zu sehen bekommst, wer und welche Mitteilung bei dir auftaucht und wer deine wirklichen Freunde sind, das entscheiden wir. Wer das Internet kontrolliert, kontrolliert nicht nur das Wissen der Menschheit sondern beeinflusst damit auch deren Ansichten, Vorlieben und Gewohnheiten - alles hochgradig individualisiert." Facebooks Manipulationen von Kommunikation seien komplett übergriffig.


eye home zur Startseite
elf 14. Dez 2015

Ha! Ich hab einfach mal den Spieß umgedreht und selbst Axel Springer ohne Abmahnung...

Janquar 14. Dez 2015

Dann hätte er nicht "..." sondern eine "?" ans Ende setzen sollen. SO war der Beitrag...

Icestorm 14. Dez 2015

Klingt komisch (*), ist aber so. (*) in Deinen Ohren

Meho 14. Dez 2015

Also bleiben wir mal Sachlich: 1. Im Golem Artikel steht.: " Verletzt wurde jedoch...

Icestorm 14. Dez 2015

Die Möglichkeit, dass nur die größten Schreihälse derzeit registriert werden, sollte man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Haßmersheim
  3. VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen
  4. Deutsche Welle, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 900$/815,11€ mit Gutscheincode: CIVILTOP

Folgen Sie uns
       


  1. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  2. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  3. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  4. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  5. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  6. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  7. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  8. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  9. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  10. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Snowden-Begründung kompletter Mumpitz.

    Eik | 04:52

  2. Re: Der Typ ist größenwahnsinnig

    deadeye | 04:42

  3. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    bombinho | 04:31

  4. Re: Ist dies die Situation in der gesamtem EX...

    Golressy | 04:26

  5. Re: Dann baut man halt Schalter in die Laternen ein

    Golressy | 04:21


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel