Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook testet eine Neuerung für den Newsfeed.
Facebook testet eine Neuerung für den Newsfeed. (Bild: Manjunath Kiran/AFP/Getty Images)

Facebook: Berliner Dienstleister löscht Hasskommentare

Facebook testet eine Neuerung für den Newsfeed.
Facebook testet eine Neuerung für den Newsfeed. (Bild: Manjunath Kiran/AFP/Getty Images)

Im Auftrag von Facebook löscht der zu Bertelsmann gehörende Dienstleister Arvato künftig von Berlin aus Hasskommentare.

Facebook kommt seinen Kritikern entgegen und will gegen Hasskommentare künftig von Deutschland aus aktiv werden, berichtet der Spiegel. Dabei setzt das Netzwerk auf einen externen Partner, berichtet das Magazin. Demnach sollen Mitarbeiter der Bertelsmann-Tochter Arvato, die fließend arabisch, französisch oder türkisch sprechen, künftig entsprechende Inhalte in dem Facebook-Netzwerk prüfen und schneller löschen können. Insgesamt handele es sich um eine dreistellige Zahl an Kontrolleuren.

Anzeige

"Facebooks Gemeinschaftsstandards verbieten Hassreden, Terrorismus sowie bestimmte Gewaltandrohungen und Mobbing", sagte eine Facebook-Sprecherin der dpa. Facebook investiere mit wachsender Größe verstärkt in entsprechende Teams und arbeite mit Partnern in aller Welt, die unter der Leitung der Firmenzentrale in Dublin zusammenarbeiteten. Bislang werden die Kommentare in Dublin, in Texas und Kalifornien sowie in der indischen Stadt Hyderabad überprüft.

Unter anderen hatte zuletzt Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) gegenüber sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter mehr Anstrengung eingefordert und sich über verbesserte Maßnahmen gegen Hassbotschaften verständigt. Die Etablierung eines deutschsprachigen Teams direkt in Deutschland sei überfällig, sagte die Grünen-Politikerin Renate Künast. "Die bisherige Praxis war nicht praktikabel und hat mehr und mehr zu rechtswidrigen Ergebnissen geführt."


eye home zur Startseite
ThadMiller 19. Jan 2016

Weil sie andere z.B. zur Gewalt aufrufen und manche wirklich danach handeln. Mal so als...

ThadMiller 19. Jan 2016

Es ist ein wunderbares Gefühl zu wissen das solch unsägliches Geschreibsel bald der...

ThadMiller 19. Jan 2016

Ja, ne is klar :) Der war gut. Als ob das bei der Anzahl an Vollhonks noch nötig wäre...

ThadMiller 19. Jan 2016

Uiuiui, das hört sich ein wenig nech nem Kollegen von mir an. Der sagt "ein brennender...

Dwalinn 19. Jan 2016

daran hat wohl jeder South park Fan gedacht^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Neoperl GmbH, Müllheim
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  4. STRENGER Bauen und Wohnen GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 229,00€
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  3. und bis zu 150€ zurück erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Daten-GAU

    dudida | 08:50

  2. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    Tremolino | 08:47

  3. Re: Oder einfach USB kabel

    nasenweis | 08:42

  4. Re: 350 Mio User

    Weltschneise | 08:39

  5. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    grslbr | 08:36


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel