Anzeige
Fabrickation
Fabrickation (Bild: Stefanie Müller/Hasso-Plattner-Institut)

Fabrickation Beschleunigter 3D-Druck dank Lego

3D-Drucker arbeiten an größeren Werkstücken oft stundenlang. Forscher haben nun einen Weg gefunden, das Verfahren abzukürzen. Bei der Fabrickation werden gröbere Teile des Designs aus Legosteinen gebaut und nur noch Details mit dem 3D-Drucker gefertigt.

Anzeige

Mit Hilfe von Legosteinen haben Forscher des Human Computer Interaction Lab am Hasso Plattner Institut in Potsdam die Prototyperstellung mit 3D-Druckern erheblich beschleunigt. Oftmals kommt es gar nicht darauf an, alle Teile des Prototyps in hoher Auflösung zu erstellen, sondern nur bestimmte Details. Diesen Umstand machten sich die Forscher zunutze und entwickelten eine Software, die es ermöglicht, ein fein detailliertes 3D-Modell in ein Legodesign zu verwandeln und dann wie mit einem Stift die Bereiche herauszuarbeiten, die in hoher Auflösung gedruckt werden sollen.

Die Software erarbeitet dann eine Bauanleitung für den Entwickler, wie er große Teile seines Modells Schritt für Schritt aus Lego aufbauen kann, während die Detailelemente mit dem Drucker erzeugt werden. Diese müssen dann nur noch ins Legomodell eingesetzt werden.

  • Herstellung einer 3D-Brille per Fabrickation (Bilder: Stefanie Müller/Hasso-Plattner-Institut)
  • Herstellung einer Münzschleuder per Fabrickation
  • Herstellung einer Münzschleuder per Fabrickation
  • Herstellung einer Münzschleuder per Fabrickation
  • Herstellung eines 3D-Brille per Fabrickation - nur die wichtigsten Teile sind hochdetailliert.
  • Herstellung eines 3D-Displays per Fabrickation
  • Herstellung eines 3D-Brille per Fabrickation
  • Die fertige 3D-Brille
  • Die fertige 3D-Brille
  • Hochauflösendes 3D-Modell wird zum Lego-Modell.
  • Hochauflösendes 3D-Modell
  • Lego-Modell
  • Lego-Modell
  • Einzelne Teile des Lego-Modells können am Bildschirm wieder ins Ursprungsmodell gewandelt werden.
  • Einzelne Teile des Lego-Modells können am Bildschirm wieder ins Ursprungsmodell gewandelt werden.
  • Einzelne Teile des Lego-Modells können am Bildschirm wieder ins Ursprungsmodell gewandelt werden.
  • Bauanleitung für das Lego-Modell
  • Nachträgliche Modifikation am Modell im Bereich der Nase.
  • Nachträgliche Modifikation am Modell
  • Nachträgliche Modifikation am Modell
  • Nachträgliche Modifikation am Modell
  • Zeitvorteile bei der Fabrickation
  • Herstellung eines Seifenhobels per Fabrickation
  • Herstellung eines Seifenhobels per Fabrickation
Herstellung einer 3D-Brille per Fabrickation (Bilder: Stefanie Müller/Hasso-Plattner-Institut)

Je größer der Prototyp ist, desto mehr Zeit spart die Methode der Fabrickation erwartungsgemäß. Auch nachträgliche Änderungen am Design lassen sich schnell umsetzen. Stellt sich heraus, dass weitere Bereiche in hoher Auflösung gedruckt werden müssen, berechnet die Software, welche Legoteile ausgebaut und durch die Kunststoffelemente aus dem Druck ersetzt werden müssen. Bei ihren Versuchen konnten die Forscher mit der Fabrickation 2,44-mal schneller ein Modell bauen als mit einem Komplettdruck.

Die Forscher haben ihre Arbeit unter dem Titel "faBrickation: Fast 3D Printing of Functional Objects by Integrating Construction Kit Building Blocks" als Beitrag für die Konferenz "ACM CHI Conference on Human Factors in Computing Systems" eingereicht, die vom 26. April bis 1. Mai 2014 in Toronto stattfindet.


eye home zur Startseite
violator 27. Jan 2014

Willkommen im Golemforum, wo Ideen und Prototypen sofort als fertige Produkte angesehen...

violator 27. Jan 2014

Na und? Da kann Lego schlecht was gegen machen. Die können erst meckern wenn einer...

Moe479 25. Jan 2014

eher seine position innerhalb eines rahmens erfassen ... das währe einfacher. direktes...

endmaster 24. Jan 2014

Außerdem muss man nur mal im Bekanntenkreis rumfragen. Da hat immer noch jemand welche...

coass 24. Jan 2014

Ein wahres Wort. :-D

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  2. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Fachanalyst/in
    Landeshauptstadt München, München
  4. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Energiedatenmanagement
    Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Was, nur 200Mbit??

    melaw | 05:42

  2. Re: Phänomen SUV

    Johnny Cache | 05:21

  3. Re: Skins für Echtgeld sind doch echt bescheuert

    bentol | 03:40

  4. Re: Ich versteh gerade nur Bahnhof

    bentol | 03:24

  5. Re: Automatische Waffen beim WW1?

    teddybums | 02:38


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel