Anzeige
Bild vom möglichen Unternehmensitz von Manwin
Bild vom möglichen Unternehmensitz von Manwin (Bild: Manwin)

Fabian T.: Youporn-Chef verhaftet

Bild vom möglichen Unternehmensitz von Manwin
Bild vom möglichen Unternehmensitz von Manwin (Bild: Manwin)

Der Chef des Onlinepornobetreibers Manwin ist auf Betreiben der Staatsanwaltschaft Köln in Belgien festgenommen worden. Es geht um nicht geleistete Steuerzahlungen. Manwin besitzt Youporn, Pornhub, XTube, MyDirtyHobby und Extremetube.

Die Staatsanwaltschaft Köln hat den deutschen Eigentümer des Pornoplattformbetreibers Manwin verhaften lassen. Das berichtet die Tageszeitung Die Welt. Der 34-jährige Fabian T. werde verdächtigt, Steuern hinterzogen zu haben, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft der Zeitung mit. Er sitze "zurzeit in Belgien in Auslieferungshaft. Die belgischen Behörden haben einen Haftbefehl des Kölner Amtsgerichts vollstreckt."

Anzeige

Manwin betreibt die Pornoaustauschplattformen Youporn, Pornhub, XTube und Extremetube und Onlinepornoangebote wie MyDirtyHobby, Brazzers, Wicked Pictures, Digital Playground und Mofos. Seit November 2011 ist Manwin zudem einer der Partner der Playboy-Sparte Playboy Plus Entertainment.

Am 4. Dezember 2012 wurden bereits die Hamburger Büros der Manwin Germany von der Steuerfahndung Koblenz und der Polizei durchsucht. Beschlagnahmt wurden eine Anzahl von Computern und Dokumenten. Auch in einer Wohnung von T. in Belgien seien die Strafverfolger gewesen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Köln laut dem Bericht der Welt.

Wann T. nach Deutschland ausgeliefert wird, steht noch nicht fest. Der Programmierer ist laut einem Bericht des New York Magazine Geschäftsführer und einziger Gesellschafter der Luxemburger Holding Manwin.

Auf seiner Firmenwebsite bewirbt Manwin seine Fähigkeiten im Bereich "gezielter Suchmaschinenoptimierung" und als Vermarkter von Werbeflächen im Internet. "Darüber hinaus hat Manwin ein hervorragendes Team an Softwareentwicklern, die elegante Tools designen, welche es erlauben, das Kaufverhalten und die Interessen der Internetnutzer besser zu verstehen", erklärte das Unternehmen. Bei Manwin arbeiten laut den Angaben rund 700 Menschen.


eye home zur Startseite
ichbinsmalwieder 11. Dez 2012

LOL! Die Anklage will ich sehen!

Guardian 11. Dez 2012

Sehr lustig.... Das war das auto und nicht das ansehen einer nackten Frau....

Oldschooler 11. Dez 2012

na siehste, geht doch :-)

Guardian 11. Dez 2012

Informatiker ohne Youporn?! Wut? Verrückt?!

lisgoem8 11. Dez 2012

Mal tracen.... http://ip.robtex.com/31.192.116.24.html Weis zwar nicht viel vom...

Kommentieren



Anzeige

  1. Architect Microsoft Exchange / Lotus Notes (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  2. Systemberater/in EAI Plattformen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. (Junior) Technical Consultant Automotive Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen
  4. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Pixel-Smartphone

    Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten

  2. Prozessor

    Den einen Core M gibt es nicht

  3. Intel Security

    Intel will McAfee verkaufen

  4. Le Eco

    Faraday Future plant autonomes Elektroauto

  5. Petition gegen Apple

    300.000 wehren sich gegen Ende der iPhone-Kopfhörerbuchse

  6. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  7. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  8. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  9. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  10. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  2. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders
  3. Zwangsbeglückung Vernetzte Stromzähler könnten Verbraucher noch mehr kosten

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. "Tragendes Element ist erneut das frühe Erspähen...

    HiddenX | 09:27

  2. Re: Dann kauft halt kein iPhone!

    AllDayPiano | 09:26

  3. Re: sind Viren doch kein gutes Geschäft ?

    gadthrawn | 09:25

  4. Re: Erst aufregen,

    Trollversteher | 09:23

  5. Re: Worst Case

    Christian72D | 09:22


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:51

  4. 07:30

  5. 07:14

  6. 15:00

  7. 10:36

  8. 09:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel