Abo
  • Services:
Anzeige
Sofia, eine zum Forschungsflugzeug umgebaute Boeing 747SP, mit ausgeräumten Cockpit
Sofia, eine zum Forschungsflugzeug umgebaute Boeing 747SP, mit ausgeräumten Cockpit (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

FAA: WLAN im Flugzeug kann Displays des Piloten abschalten

Die US-Flugsicherheitsbehörde FAA hat angeordnet, Displays in Boeing-Jets auszutauschen. Es besteht offenbar eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass Bildschirme bei WLAN-Betrieb ausfallen.

Anzeige

Die US-Flugsicherheitsbehörde Federal Aviation Administration (FAA) hat Fluglinien aufgefordert (PDF), Cockpit-Displays in Hunderten Boeing-Jets auszutauschen. Wie die BBC berichtet, tritt laut der FAA bei Phase-3-Displays ein Ausfall auf, wenn WLAN-Verbindungen aufgebaut werden.

Die Displays dienten zur Anzeige der Fluggeschwindigkeit, der Höhe und des Kurses für den Piloten und ein Ausfall könne einen Absturz verursachen. Die FAA erwartet, dass in mehr als 1.300 Flugzeugen Displays ersetzt werden müssen. Betroffen seien die Boeing 737 und 777, der gesamte Austausch werde 13,8 Millionen US-Dollar kosten.

Honeywell, der Hersteller der Displays, erklärte laut BBC dagegen, dass das Problem noch nie während eines Fluges aufgetreten sei. "Das einzige bekannte Auftreten war während eines Entwicklungstests, der am Boden durchgeführt wurde", sagte Sprecher Steve Brecken. Auch Virgin Australia, Air France und Ryanair hätten sich gegen die Anweisung der FAA gewehrt. Ryanair habe erklärt, so entstünden "hohe und unnötige finanzielle Belastungen für die Betreiber". Alle Fluggesellschaften zu zwingen, die Displays auszutauschen, sei "unnötig".

Honeywell schlug vor, dass die Displays nur ausgetauscht werden sollten, wenn im Cockpit Tablets oder andere Geräte mit WLAN zum Einsatz kämen. Die FAA lehnte jedoch alle Einwände ab, weil jedes Risiko einer Störung "eliminiert" werden müsse. Die Fluggesellschaften haben jedoch fünf Jahre Zeit, um die Displays auszutauschen oder zu reparieren.

Stephen Trimble vom Flight International Magazin sagte der BBC: "Es gibt eine Menge von Redundanzen in den Flugzeugsystemen." Es sei extrem unwahrscheinlich, dass die Störung der Displays wirklich eintrete. Die Southwest Airlines hätten erklärt, dass sie mehrere Boeing 737 mit den Displays 2.300.000 Stunden zusammen mit WLAN in der Maschine betrieben hätten, ohne dass es jemals zu einer Störung gekommen sei.


eye home zur Startseite
Atalanttore 13. Okt 2014

Wenn ein harmloses WLAN schon die Flugzeug-Displays abschalten.

Moe479 04. Okt 2014

"[...] der gesamte Austausch werde 13,8 Millionen US-Dollar kosten." Das sind doch...

AnyKey 03. Okt 2014

Ich kann Boeing meinen billigen LCD Bildschirm fürs Modellfliegen empfehlen. Kostet 20...

bofhl 03. Okt 2014

Das die FAA neuerdings am liebsten alles auf den höchst möglichen Revision-Level haben...

gaym0r 03. Okt 2014

Southwest hat schon letztes Jahr angefangen die bildschirme zu tauschen wegen dieses...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über Hays AG, Karlsfeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  2. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  3. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)

Folgen Sie uns
       


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: braucht halt niemand.

    Midian | 00:20

  2. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine...

    Allandor | 00:20

  3. Re: Upload ...

    server07 | 00:20

  4. Re: Was gibt es da zu diskutieren?

    jacki | 00:16

  5. Re: Warum Universalgelehrte?

    Moe479 | 00:13


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel