Abo
  • Services:
Anzeige
Blockdiagramm des Tilera Tile-Mx100
Blockdiagramm des Tilera Tile-Mx100 (Bild: Ezchip)

Ezchip Tilera Tile-Mx100: Der 100-ARM-Netzwerkprozessor

Blockdiagramm des Tilera Tile-Mx100
Blockdiagramm des Tilera Tile-Mx100 (Bild: Ezchip)

ARM-Kerne statt VLIW-Einheiten: Tileras neuer Netzwerk-Controller besteht aus 100 Cortex A53 und ist 64-Bit-fähig. Das Grundprinzip, ein Mesh-Netz innerhalb des Chips, behält die Firma bei.

Anzeige

Die Ezchip-Tochter Tilera hat den Tile-Mx100 vorgestellt, einen Netzwerkprozessor mit ungewöhnlichem Aufbau. Der Chip besteht aus sehr vielen kleinen Cortex-A53-Kernen, die durch ein Mesh-Netz miteinander kommunizieren, an einen riesigen gemeinsamen L3-Cache angeschlossen sind und DDR4-Arbeitsspeicher nutzen. Tilera möchte so die passende Hardware für Router, Switches und Backbones oder Datenzentren liefern.

Der Tile-Mx100 besteht, wie es der Name impliziert, aus bis zu 100 Kernen. Statt wie bei den bisherigen Tile-Mx eine Vielzahl von VLIW-Einheiten zu verbauen, setzt Tilera auf ARMs Cortex A53. Die mit der ARMv8-Architektur arbeitenden Kerne sind 64-Bit-fähig und in 25 Vierergruppen organisiert, jede davon greift auf einen gemeinsamen L2-Cache unbekannter Größe zu. Theoretisch kann jeder Cortex A53 bis zu zwei MByte an L2-Cache adressieren, wir tippen aber auf diese Menge pro Quad-Cluster.

  • Blockdiagramm des Tilera Tile-Mx100 (Bild: Ezchip)
Blockdiagramm des Tilera Tile-Mx100 (Bild: Ezchip)

Statt durch Busse sind die Cortex A53 in Form eines Mesh-Netzes verbunden, an das auch der L3-Cache angeschlossen ist. Dieser fasst 40 MByte und ist in vier Blöcke unterteilt, die den Speichercontrollern vorgelagert sind. Der Tile-Mx100 bietet ein Quadchannel-Interface und adressiert bis zu ein TByte DDR4-Speicher samt ECC-Unterstützung. Weitere Chipbestandteile sind 100-Gigabit-Ethernet, dedizierte Kryptobeschleuniger, PCIe 3.0 und ein Traffic Manager für bis zu 256.000 Befehle in einer Warteschlange.

Ezchip lässt den Tile-Mx100 im 28-nm-Verfahren fertigen, weitere Varianten sind der Tile-Mx64 und der Tile-Mx36. Erste Muster der Tile-Mx-Netzwerkprozessoren sind für das zweite Halbjahr 2016 geplant - da ist die Konkurrenz schon weiter. Cavium etwa bietet den ThunderX mit 48 Kernen vom Typ Cortex A57 und 512 GByte DDR4-Speicher pro Sockel an.


eye home zur Startseite
Yeeeeeeeeha 26. Feb 2015

Die Dinger wären ein Traum für DDoS-Protection. Eine chinesische Firma zum Beispiel baut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  2. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  3. Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  4. Terra Canis GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1169,00€
  2. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  2. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  3. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  4. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  5. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  6. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen

  7. VG Wort Rahmenvertrag

    Unis starten in die Post-Urheberrecht-Ära

  8. Ultrastar He12

    WD plant Festplatten mit bis zu 14 Terabyte

  9. LG

    Weitere Hinweise auf Aufgabe des bisherigen Modulsystems

  10. Onlinewerbung

    Forscher stoppen monatelange Malvertising-Kampagne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. "den kaum flotteren Core i7-6700K"

    otraupe | 17:29

  2. Re: Schwungradgeneratoren - preiswerter und...

    pica | 17:28

  3. Re: Nicht schlecht für den Anfang, aber...

    oxybenzol | 17:27

  4. Re: CPU Entwicklung eh lächerlich...

    ckerazor | 17:26

  5. Moodle

    v2nc | 17:24


  1. 17:04

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:54

  5. 15:50

  6. 15:40

  7. 15:34

  8. 14:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel