Abo
  • Services:
Anzeige
Der EyeQ5 soll in künftigen Autos eingesetzt werden.
Der EyeQ5 soll in künftigen Autos eingesetzt werden. (Bild: Mobileye)

EyeQ5: Mobileye setzt auf MIPS-Architektur für autonome Autos

Der EyeQ5 soll in künftigen Autos eingesetzt werden.
Der EyeQ5 soll in künftigen Autos eingesetzt werden. (Bild: Mobileye)

In vier bis fünf Jahren sollen erste Fahrzeuge damit ausgestattet sein: Mobileye integriert MIPS-basierte CPU-Kerne in seinen EyeQ5-Chip. Der ist für Roboterautos der nahen Zukunft gedacht.

Imagination Technologies hat bekanntgegeben, dass Mobileye für sein EyeQ5 genanntes System-on-a-Chip auf die MIPS-Architektur setzt. Eingesetzt werden wird der Prozessor in autonomen Autos, die ab dem Jahr 2020 auf den Straßen rollen sollen. Laut Mobileyes Elchanan Rushinek, Senior Vice President für Engineering, soll der EyeQ um den Faktor acht schneller arbeiten als sein Vorgänger und dabei dennoch sparsam sowie effizient rechnen.

Anzeige

Für den EyeQ5 vertraut das israelische Unternehmen Mobileye, das sich kürzlich aufgrund eines Unfalls durch den Autopiloten von Tesla getrennt hat, auf Imagination Technologies' neuen Warrior i6500: Das für Heterogeneous Computing gedachte 64-Bit-Design mit MIPS-Architektur nutzt sechs CPU- und zwei I/O-Kerne, wobei die L1-Caches, die kohärente zweite Pufferstufe, die Threads (bis zu 4fach SMT pro Kern) sowie die Gleitkomma- und SIMD-Einheiten von Lizenznehmern angepasst werden können.

10-nm-Verfahren und 5 Watt

Die von Mobileye gewählte i6500-Konfiguration wird mit 18 Bildverarbeitungsprozessoren der Israelis gekoppelt, welche die Daten der Sensoren auswerten und per Fabric angeschlossen sind. Da der EyeQ5-Chip erst in einigen Jahren produziert werden soll, geht Mobileye von einem 10-nm-FinFET-Verfahren oder einem kompakteren Fertigungsprozess und einer Leistungsaufnahme von unter 5 Watt aus. Beim Design und Packaging wird das Unternehmen von ST Microelectronics unterstützt.

Weitere Abnehmer für den Warrior i6500 hat Imagination Technologies nicht genannt, allerdings soll das grundlegende MIPS-Chip-Design ab kommendem Jahr für interessierte Kunden verfügbar sein.


eye home zur Startseite
Ovaron 14. Okt 2016

Na dann aber mal los und zackig schnell bei Mobileye angerufen. Nicht auszudenken...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deichmann SE, Essen
  2. über Ratbacher GmbH, München
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 15,99€
  2. 13,90€
  3. (u. a. Uncharted 4 39,00€, Ratchet & Clank 29,00€, The Last of Us Remastered 28,98€, The...

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Oneplus 3T im Test: Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
Oneplus 3T im Test
Schneller, ausdauernder und immer noch günstig
  1. Smartphone Oneplus 3T mit 128 GByte wird nicht zu Weihnachten geliefert
  2. Android-Smartphone Oneplus Three wird nach fünf Monaten eingestellt
  3. Oneplus 3T Oneplus bringt Three mit besserem Akku und SoC

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Re: Ganz schön großes Teil

    Neuro-Chef | 19:22

  2. langweilig

    Willi13 | 19:21

  3. Re: Permanenter Unlock?

    ChMu | 19:21

  4. Re: Error (429)

    ad (Golem.de) | 19:20

  5. Re: Bulls....

    ChMu | 19:20


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel