Exynos 5 Octa Tablet-Prozessor mit 8 Kernen von Samsung

Samsung hat auf der CES mit dem Exynos 5 Octa einen schnellen Prozessor für Smartphones und Tablets mit 8 Kernen vorgestellt. Damit der Chip trotz hoher Rechenleistung lange Akkulaufzeiten ermöglicht, setzt Samsung auf ARMs big.Little-Technik.

Anzeige

Samsungs neuer ARM-Prozessor ist eine Weiterentwicklung des Exynos 5 Dual, der im Nexus 10 zum Einsatz kommt. Der Chip verfügt über jeweils 4 Cortex-A15- und A7-Kerne, die ARMs big.Little-Technik nutzen, also insgesamt 8 Kerne. Dabei kann der Prozessor zwischen den großen A15- und den kleinen A7-Kernen umschalten: Die genügsamen A7-Kerne übernehmen Funktionen des Betriebssystems und die Verbindung zu Funknetzen sowie sozialen Netzwerken. Leistungshungrigere Anwendungen wie HD-Videos und Spiele laufen auf den A15-Kernen. Die big.Little genannte Technik hatte ARM im Jahr 2011 vorgestellt.

So soll der Exynos 5 Octa deutlich mehr Leistung bieten als der im Nexus 10 und Samsungs neuem Chromebook eingesetzte Exynos 5 Dual, bei Verwendung der A7-Kerne aber eine um 70 Prozent geringere Leistungsaufnahme.

Gedacht ist der Exynos 5 Octa für High-End-Smartphones und -Tablets. Samsung zeigte ein Referenz-Tablet mit dem neuen Chip, auf dem EAs Rennspiel Need for Speed: Most Wanted lief. Wann mit ersten Geräten auf Basis des Exynos 5 Octa zu rechnen ist, verriet Samsung noch nicht.


chrulri 11. Jan 2013

Hier muss ich C ein bisschen in Schutz nehmen, denn C ist IMHO wesentlich lesbarer als...

BLi8819 10. Jan 2013

Aber wie schon genannt für große Monitore nicht zu gebrauchen. Deshalb haben wir ja über...

BLi8819 10. Jan 2013

Es ging in mein nicht ganz ernst gemeinten Beitrag aber um ein Smartphone...

Versuchsperson 10. Jan 2013

Na und? Solange die dabei keine Energie verbrauchen kann es doch egal sein. Ist ja nicht...

BasAn 10. Jan 2013

Für die Software gibt es nur 4 Kerne, die 4xA15 werden nur genutzt wenn die 4xA7 eine zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. Data Analyst (m/w)
    Mindshare GmbH, Frankfurt
  2. SAP Basis Administrator (m/w)
    WSW Software GmbH, Krailling (bei München)
  3. Remote Services & Servicetoolmanager (m/w)
    über ANJA KISSLING PERSONALBERATUNG, Region Zollernalb
  4. IT-Quality Consultant (m/w)
    gempex GmbH, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Google kann Gewinn nur leicht steigern

  2. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  3. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  4. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  5. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  6. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  7. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  8. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  9. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  10. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Solarauto: Stella ist leichter als mancher Elektroauto-Akku
Solarauto
Stella ist leichter als mancher Elektroauto-Akku

Stella ist ein besonderes Elektroauto: Es macht sich seinen Fahrstrom selbst, mit Solarzellen auf dem Dach. Das in den Niederlanden entwickelte Fahrzeug ist ein viersitziges Familienauto mit Straßenzulassung.

  1. E-Power Formula 3 Elektrorennwagen auf Formel-3-Basis
  2. Industrie-Ethernet-Anschluss Bastler findet Zugang zum Netzwerk im Tesla Model S
  3. Tesla Mit Titanpanzer gegen Akkubrände

Windenergie: Strom erzeugen mit Flügelschlag
Windenergie
Strom erzeugen mit Flügelschlag

Es ist eine Art stationärer Vogel, den Festo da aufgebaut hat: In der Umkehr des Antriebs eines Vogels erzeugt ein neuartiger Generator elektrischen Strom aus Wind.

  1. Bionic Kangaroo Festo lässt einen Roboter hüpfen

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel