Abo
  • Services:
Anzeige
Zwei schnelle SSD-Serien von Sandisk
Zwei schnelle SSD-Serien von Sandisk (Bild: Sandisk)

Extreme SSD: Schnelle SSDs von Sandisk in verschiedenen Formaten

Zwei neue SSD-Serien hat Sandisk vorgestellt. Die Extreme SSD ist unter anderem für Spieler gedacht. Die X100-Serie ist hingegen für spezielle Anwendungsfälle interessant, etwa wenn der Platz in einem Notebook begrenzt ist.

Die Extreme SSD ist Sandisks Flashspeicherangebot im High-End-Bereich. Die Datenraten liegen bei 550 und 520 MByte/s für das Lesen beziehungsweise Schreiben. Die IOPS-Werte werden mit 83.000 beziehungsweise 44.000 angegeben. Hierbei ist zu beachten, dass die Werte nicht für alle Modelle gelten. So ist das 240-GByte-Modell beim Lesen-IOPS die schnellste SSD. Die 44.000 IOPS beim Schreiben erreicht hingegen nur das 480-GByte-Modell, das beim Lesen seltsamerweise nur halb so leistungsfähig ist wie das 240-GByte-Modell (46.000 IOPS). Weitere Informationen dazu gibt es im Datenblatt.

Anzeige

Als Schnittstelle wird SATA mit 6 GBit/s verwendet. Das Gehäuse entspricht einer 2,5-Zoll-Festplatte. Die Leistungsaufnahme liegt bei Aktivität bei hohen 600 mW.

Zunächst werden Modelle mit 120 und 240 GByte ausgeliefert. Die kosten in den USA 200 beziehungsweise 400 US-Dollar. Das 480 GByte fassende Modell soll 750 US-Dollar kosten. Sandisk geht davon aus, dass die 120-GByte-Modelle besonders langlebig sind. Die MTBF wird mit 2,5 Millionen Stunden angegeben. Beim 240-GByte-Modell sind es immer noch sehr hohe 2 Millionen Stunden. 1,5 Millionen Stunden sind es beim 480-GByte-Modell.

X100-Serie für spezielle Einsatzfälle

Die X100 will Sandisk in verschiedenen Bauformen auf den Markt bringen. Für die Geschäfte gibt es die weit verbreiteten 2,5-Zoll-SSDs (7 oder 9,5 mm) mit SATA-6Gb-Schnittstelle. Zudem soll es mSATA-Modelle und Spezialanfertigungen geben, was vor allem OEMs interessieren dürfte.

Die Kapazitäten, die Sandisk bereitstellen möchte, liegen zwischen 32 und 512 GByte. Lesend sollen die SSDs bis zu 500 MByte/s schaffen. Schreibend reduziert sich dies auf 420 MByte/s. Allerdings gelten diese Werte nur für die Modelle mit 256 und 512 GByte. Die kleineren Modelle sind vermutlich langsamer. Konkrete Zahlen nennt Sandisk jedoch nicht.

Die Mean Time Between Failure (MTBF), also die Zeit, die im Durchschnitt zwischen zwei Ausfällen über die ganze Serie vergeht, liegt mit 2 Millionen Stunden vergleichsweise hoch.

Die SSD ist stromsparend, so dass sie auch in Notebooks eingesetzt werden kann. 75 mW sind es beim Nichtstun und 150 mW unter Last, so Sandisk.

Preise nennt das Unternehmen für die X100-Serie nicht.


eye home zur Startseite
debattierer 17. Feb 2012

vorallem wenn man die werte mit den werten einer herkömmlichen Festplatte vergleichen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deichmann SE, Essen
  2. Imago Design GmbH, Gilching
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 129,99€
  2. 12,99€
  3. 17,97€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Selbst schuld, wer das benutzt (kt)

    ldlx | 23:09

  2. Re: Kann ja nur ein Grüner oder Linker gewesen...

    HorkheimerAnders | 23:06

  3. Re: Willkommen im Neuland

    My1 | 22:58

  4. ... die Pay-TV-Plattform Freenet TV ...

    GenervterLeser | 22:56

  5. Weiergabe sicherheitsrelevanter Daten vs Kartellamt

    My1 | 22:56


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel