Exploit: Sicherheitslücke in Steam entdeckt
The Big Picture von Steam (Bild: Screenshot Golem.de)

Exploit Sicherheitslücke in Steam entdeckt

Das "steam://"-Protokoll enthält eine Sicherheitslücke, über die Angreifer Zugriff auf den Rechner des Spielers bekommen könnten. Besonders betroffen sind Nutzer von Safari.

Anzeige

Das Sicherheitsunternehmen Revuln hat eine Sicherheitslücke in Steam entdeckt. Dabei geht es um das Steam Browser Protocol, mit dem die Software unter anderem das Installieren und Deinstallieren oder das Starten von Spielen einleitet. Angeblich enthält das Protokoll eine Lücke, mit der Angreifer über eine Umleitung auf den Browser sehr weitgehenden Zugriff auf den Rechner erlangen könnten. Während Internet Explorer und Firefox den Nutzer bei einem derartigen Angriff zumindest warnen würden, würde er bei Safari unbemerkt ablaufen.

  • Angriffsablauf über Steam (Bild: Revuln)
  • Angriffsablauf über Steam (Bild: Revuln)
Angriffsablauf über Steam (Bild: Revuln)

Nach Darstellung von Revuln wird die Sicherheitslücke derzeit nicht aktiv ausgenutzt. Nachbessern müsste Steam-Hersteller Valve Software. Das Unternehmen hat sich bislang nicht zu dem ausführlich dokumentierten Report von Revuln geäußert.


fuzzy 18. Okt 2012

In Windows. Dort wirds gespeichert, bei den Dateitypen.

krakos 18. Okt 2012

Ich benutz ja Steam seit der damaligen Beta, jedoch ist mir noch nie ein Link mit...

Phreeze 18. Okt 2012

Der Fehler liegt bei skype :D *Medal please*

Mimus Polyglottos 17. Okt 2012

OK, danke für die Antwort!

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  2. Projektleiter/in Software für mechatronische Fahrwerksysteme
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Anwendungsadministrator/IT-L- eiter (m/w)
    Wwe. Th. Hövelmann GmbH & Co. KG, Rees
  4. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Europäischer Gerichtshof

    Framende Links sind keine Urheberrechtsverletzung

  2. IP-Telefonie

    DDoS-Angriff legt Sipgate lahm

  3. Mobiles Bezahlen

    Überwiegend positive Erfahrungsberichte zu Apple Pay

  4. UniPi+

    Das Raspberry Pi B+, in Aluminium gehüllt

  5. Ubuntu 14.10

    Zum Geburtstag kaum Neues

  6. Deutsche Telekom

    "Verdienen nicht genug für den Ausbau für Milliarden GByte"

  7. Raumfahrt

    Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift

  8. Kingdom Come Tech Alpha

    Verirrte Schafe und geplagte Farmer

  9. Verwaltung

    Berliner Steuerbehörden wollen wieder MS Office nutzen

  10. Anno

    Erschaffe ein Königreich auf dem iPad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. E-Mail Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Yahoo Mail

Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel