Controller der Ouya
Controller der Ouya (Bild: Ouya)

Exklusivspiele Ouya verdoppelt Kickstarter-Kampagnen

Mit insgesamt einer Million US-Dollar will die Firma Ouya alle Entwicklerstudios unterstützen, die für die Android-Konsole Exklusivspiele produzieren und das Budget über Kickstarter sammeln.

Anzeige

Eine der Schwächen der Andoid-Konsole Ouya ist derzeit das Angebot an Spielen - kaum ein Publisher unterstützt das Gerät, das seit kurzem unter anderem in den USA im Handel erhältlich ist. Die Firma Ouya kündigt jetzt die Auflage eines Fonds an, über den unabhängige Entwicklerstudios für ihre Werke Zuschüsse von insgesamt einer Million US-Dollar bekommen können.

Die müssen in einer Kickstarter-Kampagne mindestens 50.000 US-Dollar sammeln, damit Ouya Inc den Endbetrag verdoppelt - bis zu 250.000 US-Dollar will die Firma im Einzelfall bereitstellen; das Studio mit der insgesamt höchsten gesammelten Summe soll zusätzlich 100.000 US-Dollar erhalten. Das Ganze soll so lange laufen, bis die Million aufgebraucht ist.

Um an der Aktion teilzunehmen, müssen die Spiele ab dem Tag ihrer Veröffentlichung mindestens sechs Monate exklusiv für Ouya verfügbar sein. Außerdem muss die Kickstarter-Kampagne zwischen dem 9. August 2013 und dem 10. August 2014 beginnen.

Auch Ouya selbst wurde von der Community über Kickstarter vorfinanziert. Mitte 2012 kamen rund 8,6 Millionen US-Dollar für die Entwicklung der Konsole zusammen.


derKlaus 24. Jul 2013

wie immer: nur Häuptlinge, keine Indianer. Da hast Du mit einem Pi definitiv mehr Spa...

derKlaus 24. Jul 2013

KK in DE wirklich blöd, wie Dadie schon geschrieben hat. Beim Controller wurde halt eine...

mryello 23. Jul 2013

Wo liegt das Problem bei der Kreditkarte? Web-Kreditkarte kaufen und auf ein par Euro...

Cohaagen 19. Jul 2013

... und die anderen Versionen (PC, iOS, Android) werden erst mal zurückgehalten. Ja, das...

Tzven 18. Jul 2013

Du hast die Konsole im Einzelhandel gekauft?

Kommentieren



Anzeige

  1. Webentwickler PHP / MySQL (m/w)
    Guest-One GmbH, Wuppertal
  2. Software Application Engineer E-Commerce (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  3. Referatsleiter/in ABS Workflow and Batch Services in ABS Cross Functional Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart
  4. Teamleiter/-in ITIL-Service-Support-Prozesse
    Dataport, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Lab

    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

  2. Halbleiterforschung

    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

  3. Transpiler

    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

  4. Fujifilm

    Fotobuch mit integriertem Touchscreen

  5. Teardown

    Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus

  6. Pinc VR

    Virtuelle Realität mit Gestensteuerung für das iPhone 6

  7. Linux-Distribution

    Less ist ein mögliches Einfallstor

  8. Mobilfunktarif

    Spotify Family ist bei der Telekom nicht nutzbar

  9. Test Escape Dead Island

    Urlaub auf der Zombieinsel

  10. Compute Stick

    Intels HDMI-Stick kommt noch 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

    •  / 
    Zum Artikel