Ho Chao-yang im Jahr 2003
Ho Chao-yang im Jahr 2003 (Bild: Sam Yeh/AFP/Getty Images)

Ex-Foxconn-Manager Foxconn und Sharp wollen den Apple-Fernseher bauen

Ein früherer Manager einer Foxconn-Tochter hat bestätigt, dass es bei der Beteiligung von Foxconn an Sharp nur um den Apple-Fernseher geht. Laut Ho Chao-yang sei dies gut für die Displaybranche.

Anzeige

Bei der Investition von Foxconn Electronics in Sharp geht es darum, Aufträge für den Apple-Fernseher zu bekommen. Das sagte Ho Chao-yang, ehemals President von Chimei Innolux (CMI) und gegenwärtig Aufsichtsratschef von Chi Mei Materials Technology, der taiwanischen Branchenzeitung Digitimes. Foxconn hatte den taiwanischen LCD-Hersteller Chimei Innolux übernommen.

Chi Mei Materials Technology stellt Polarisationsfilter für TFT-LCD, PSAs (Pressure Sensitive Adhesive) für Touchdisplays und andere chemische Produkte her. Chi Mei Materials erzielte im Jahr 2011 einen Gewinn von 1,43 Milliarden Neue Taiwan Dollar (38 Millionen Euro)

Die Beteiligung von Foxconn an Sharp sei positiv für die Displaybranche und erschließe neue Märkte, wenn die Strategie aufginge, sagte Ho Chao-yang. Der Start des Apple-Fernsehers sei gut für die Hersteller von Polarisationsfiltern.

Gou sprach schon früher öffentlich über den Apple-Fernseher

Foxconn hatte am 27. März 2012 für rund 600 Millionen Euro einen Anteil von zehn Prozent an dem japanischen Elektronikhersteller Sharp übernommen. Vier Subunternehmen Foxconns bekamen damit die Kontrolle über die Hälfte einer 10G-Display-Fabrik in Sakai im Westen Japans. Foxconn erhielt Anteile an Sharp Display Products (SDP), einem Gemeinschaftsunternehmen von Sharp und Sony, das große Panels und Module herstellt. Nach Abschluss der Transaktion wird der Foxconn-Mutterkonzern Hon Hai Group der größte Einzelaktionär von Sharp sein.

Dazu sagte Foxconn-Chef Terry Gou auf der Jahreshauptversammlung des weltgrößten Auftragsherstellers, dass die Fabrik in Sakai ein LCD-Werk der zehnten Generation sei. Das Werk sei weltweit das einzige, das 60- bis 80-Zoll-Displays herstellen könne.

Am 10. Mai 2012 hatte Gou bereits öffentlich erklärt, dass sein Unternehmen die Produktion des Apple-Fernsehers vorbereite, später die Aussagen jedoch widerrufen lassen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Webdesigner / Frontend Webentwickler (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier
  2. Bereichsleiter (m/w) Entwicklung Personalsoftware
    AKDB, München
  3. SAP Consultant Internal Logistics (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  4. IT Manager (m/w)
    Kavlico GmbH, Minden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Richtlinien beschlossen

    Recht auf Vergessen soll weltweit gelten

  2. Rekord

    Apple kommt Börsenwert von einer Billion US-Dollar näher

  3. Systemd und Launchd

    FreeBSD-Gründer sieht Notwendigkeit für modernes Init-System

  4. Internet und Energie

    EU will 315 Milliarden Euro für Netze mobilisieren

  5. Mobile Bürosuite

    Dropbox mit Microsoft-Office-Anschluss

  6. High Bandwith Memory

    SK Hynix liefert schnelleren Grafikkartenspeicher aus

  7. Streaming

    Wuaki lockt mit 4K-Filmen für Smart-TVs

  8. Banana Pi Router

    Ein erster Eindruck vom Bastelrouter

  9. Raumfahrt

    ISS-Besatzung nimmt 3D-Drucker in Betrieb

  10. Studium

    Mehr Erstsemester beim Informatikstudium



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

NSA-Ausschuss: Meisterschule für Geheimniskrämer
NSA-Ausschuss
Meisterschule für Geheimniskrämer
  1. Kanzlerhandy Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
  2. NSA und Co. US-Geheimdienste melden viele Zero-Day-Lücken vertraulich
  3. IT-Sicherheitsgesetz BSI soll Sicherheitslücken nicht geheim halten

Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

    •  / 
    Zum Artikel