Anzeige
Über Schadcode, den er in einem Jpeg-Foto platzierte, verschaffte sich der Hacker Marcus Murray Zugriff auf einen Webserver.
Über Schadcode, den er in einem Jpeg-Foto platzierte, verschaffte sich der Hacker Marcus Murray Zugriff auf einen Webserver. (Bild: Marcus Murray)

Evil Jpegs: Foto-Upload schleust Schadcode ein

Über Schadcode, den er in einem Jpeg-Foto platzierte, verschaffte sich der Hacker Marcus Murray Zugriff auf einen Webserver.
Über Schadcode, den er in einem Jpeg-Foto platzierte, verschaffte sich der Hacker Marcus Murray Zugriff auf einen Webserver. (Bild: Marcus Murray)

Fotos im Jpeg-Format werden beim Hochladen auf manche Webserver nur unzureichend geprüft. Darüber lässt sich Schadcode einschleusen und so unter Umständen ein gesamtes Netzwerk infiltrieren.

Anzeige

Der IT-Sicherheitsexperte Marcus Murray hat sich in die IT-Infrastruktur einer US-Bundesbehörde gehackt, bis hin zum Domainserver - mit Administratorrechten. Den Namen der Behörde wollte er nicht nennen. Murray nutzte dafür die Upload-Funktion eines Webservers und ein manipuliertes Profilfoto im Jpeg-Format. Sein Hack zeigt, dass Fotos oftmals nur unzureichend auf Schadcode untersucht werden und welche Konsequenzen das haben kann. Murray präsentiert seinen Angriff diese Woche auf der Sicherheitskonferenz RSA Security in San Francisco.

Murray untersuchte zunächst, ob er eine ausführbare Datei mit der Endung JPG auf den Windows-Webserver hochladen konnte. Dies verweigerte die Upload-Funktion erwartungsgemäß. Offenbar überprüft der Server den Header der manipulierten Datei, ob es sich tatsächlich um ein Jpeg-Format handelt, und ignorierte die Dateiendung. So weit reagierte der Server vorbildlich.

Wenn der Server aber die Dateiendung ignorierte, müsste es doch möglich sein, ein manipuliertes Jpeg-Bild hochzuladen, dachte sich Murray. Und tatsächlich konnte er sich so Zugriff auf den Webserver verschaffen. Dort fand er genügend Informationen, um sich weiter in die IT-Infrastruktur hineinzuhacken.

Schadcode im Foto ausführen

Sein Trick: Er platzierte Schadcode in das Kommentarfeld der Exif-Informationen in einer Jpeg-Datei. Dieser gab er wiederum die Endung aspx, wie sie bei Web Forms bei Microsofts Active Server Pages üblich sind. Der Webserver erkannte zwar das Jpeg als Bild, übersah aber die Dateiendung. Die Vorschaufunktion, die eigentlich das hochgeladene Bild anzeigen sollte, führte dann den Code in dem Kommentarfeld in Form einer Shell aus. Dort konnte Murray sich dann zunächst Informationen über den Server verschaffen, weiteren Code einschleusen und ausführen, durch den er Zugriff auf den Webserver über das Hackerwerkzeug Metasploit erlangte.

Der Webserver holte sich Daten von einem SQL-Server im gleichen Netz, dessen IP-Adresse und auch Zugangsdaten Murray in einem Backup des Codes auf dem Webserver entdeckte. Darüber erhielt er Zugang zunächst zu dem Server mit der Datenbank. Hier konnte er die IP-Adresse des DNS-Servers auslösen, der oftmals und auch in diesen Fall gleichzeitig der Domain-Controller ist. Mit Metasploit konnte sich Murray dann mit administrativen Rechten Zugriff auf den Domain-Controller verschaffen.


eye home zur Startseite
geeky 22. Apr 2015

Das stimmt schon - Allerdings kann der Webserver ja nicht hellsehen und einfach so...

M. 22. Apr 2015

Das Problem ist, dass viele die Validierung falsch angehen. Wichtig ist, unter welchen...

freebyte 22. Apr 2015

Gibts einen schönen Artikel in der F.A.Z. zum Thema: http://www.faz.net/aktuell...

b1n0ry 22. Apr 2015

r57.php.jpg lässt grüßen. Gute alte Zeiten :D

Argbeil 22. Apr 2015

Hat sich erledigt, habs verstanden, danke. Ist doch im Prinzip nur ein Upload-Validation...

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Senior Consultant SAP HCM (m/w)
    über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  3. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  4. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. Angebote der Woche
  3. VORBESTELLBAR: ASUS GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Ist das Bild mit den Sensoren exakt?

    kaymvoit | 09:27

  2. Re: Einen Tropfen in die Sahara

    pk_erchner | 09:26

  3. Re: Westfahlen?

    Winchester | 09:22

  4. Re: Tesla kann auch nix

    Emulex | 09:21

  5. Re: Vegetarisch ernähren

    Der Held vom... | 09:20


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel