Abo
  • Services:
Anzeige
Everquest Next
Everquest Next (Bild: Sony Online Entertainment)

Everquest Next Der Spieler als bezahlter Baumeister

Die Community von Everquest Next soll wichtige Elemente der Spielewelt selbst beisteuern können. Sony Online Entertainment geht damit deutlich weiter als andere Studios. Golem.de hat mit den Entwicklern darüber gesprochen und über ihre Erfahrungen mit bezahlten Spielerinhalten.

Anzeige

Es wirkt fast wie der Gegenentwurf zu Titan: Während Blizzard über sein nächstes MMORPG lange so gut wie nichts öffentlich gesagt hat, will Sony Online Entertainment bei Everquest Next die Spieler nach vergleichsweise kurzer Vorarbeit nicht nur regelmäßig über die Entwicklungsarbeiten informieren, sondern sie direkt beteiligen. "Wir machen das Spiel zusammen", sagte Firmenchef John Smedley bei der Präsentation auf einer Fan-Convention in Las Vegas. "Die Entwickler werden in engem Kontakt mit der Community stehen - und zwar nicht nur einmal die Woche oder so, sondern konstant."

Bei der Vorstellung von Everquest Next ist das Wort "Minecraft" zwar nicht gefallen, aber das erfolgreiche Spiel der schwedischen Firma Mojang ist wohl mehr als nur eine Inspiration für das, was Sony Online Entertainment vorhat. Schließlich haben Fans von Minecraft eine ganze Reihe von virtuellen Wunderwerken aus dem Boden gestampft, vom Inselparadies bis zu Mittelerde.

  • Everquest Next (Bilder: SOE)
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next soll nahezu runde Oberflächen bieten,...
  • ... während andere Titel nach Klötzchen aussehen.
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
Everquest Next soll nahezu runde Oberflächen bieten,...

Auf ähnlich spektakuläre Bauten hoffen die Macher wohl auch für Everquest Next, zumal der Editor einige wichtige Möglichkeiten mehr bieten soll. So sollen sich die Klötzchen nahezu beliebig vergrößern und verkleinern lassen, was wesentlich filigranere Strukturen ermöglicht. Außerdem können die Oberflächen angeschrägt werden, so dass auch nahezu runde Bauten errichtet werden können und das Ganze optisch wenig mit dem typischen Würfel-Look von Minecraft zu tun haben dürfte. Losgehen soll es mit der Veröffentlichung von Everquest Next Landmark im Herbst 2013, einer kostenlos verfügbaren Welt, in der sich Spieler erstmals als Baumeister austoben können.

Ein paar Einschränkungen wird es in Norrath, der Welt von Everquest, allerdings geben. Chefdesigner Dave Georgeson frotzelte bei seiner Präsentation, dass nur das gebaut werden dürfe, was "der Kundendienst zulässt". Gemeint hat er damit wohl eher, dass weder rechtlich geschützte Inhalte (Mittelerde) noch möglicherweise anstößige Bauten (nackte Nymphen) erlaubt sein werden.

Do-it-Yourself für den Itemshop 

eye home zur Startseite
Hotohori 06. Aug 2013

Weiß leider auch nicht wie viel da wirklich möglich wäre bzw. was ein realistische Zahle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. beeline GmbH, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 69,99€ (Release 31.03.)
  3. (-75%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  2. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  3. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  4. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  5. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  6. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  7. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  8. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  9. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  10. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Smartphones Textnachricht legt iPhone zeitweise lahm
  2. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  2. Hackerangriffe BSI will Wahlmanipulationen bekämpfen

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Nur zu 50% versichert

    violator | 11:54

  2. Re: Leiten jetzt Hütchenspieler und...

    Akkon | 11:54

  3. Das sehe ich anders.

    I2e4per | 11:52

  4. Re: Carpet Bombing musste billiger werden...

    JouMxyzptlk | 11:47

  5. Re: Noch ne Monty Python Nummer...

    HowlingMadMurdock | 11:42


  1. 11:21

  2. 09:02

  3. 19:03

  4. 18:45

  5. 18:27

  6. 18:12

  7. 17:57

  8. 17:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel