Evernote 5: Notizen unter iOS effizienter verwalten und erstellen
Evernote für iOS wurde vollständig überarbeitet. (Bild: Evernote)

Evernote 5 Notizen unter iOS effizienter verwalten und erstellen

Die iOS-App der Notizzettelverwaltung Evernote ist komplett überarbeitet worden und präsentiert sich nun in einer neuen Oberfläche, bei der alle Funktionen mit ein- bis zweimal Antippen erreicht werden sollen.

Anzeige

Die Version von Evernote 5 für iPhone, iPad und iPod Touch ist mit einem vollständig überarbeiteten Oberflächendesign veröffentlicht worden. Nach Angaben von Evernote sollen damit allen wichtigen Funktionen mit zweimal Antippen erreicht werden können.

  • Evernote 5 für iOS (Bild: Evernote)
  • Evernote 5 auf dem iPad (Bild: Evernote)
  • Evernote 5 für iOS auf dem iPhone (Bild: Evernote)
  • Kartenansicht von Evernote 5 für iOS (Bild: Evernote)
  • Evernote 5 für iOS (Bild: Evernote)
  • Evernote 5 für iOS auf dem iPad und dem iPhone (Bild: Evernote)
  • Notizbücher von Evernote 5 auf dem iPad (Bild: Evernote)
Evernote 5 für iOS (Bild: Evernote)

Beim Start der App fällt zunächst der neue Startbildschirm auf, der sich in die Bereiche Schnellnotizen und Ansichten unterteilt. Die Schnellnotizkacheln am oberen Rand ermöglichen das Erstellen neuer Text- und Bildnotizen. Für Letztere wird die Kamera des iOS-Geräts eingesetzt.

Unter den Schnellnotizbuttons befinden sich die sogenannten Ansichten. Hier hat Evernote eine Skeuomorphismus-Lösung gefunden und zeigt die Daten in Form von Hängeregistern an, die sich durchblättern lassen. Sortiert sind sie nach Notizbüchern, Schlagwörtern und Orten. Letzteres funktioniert nur, wenn der Anwender zu den Notizen Geoinformationen über das eingeschaltete GPS der Apple-Geräte hinterlegt hat.

Das alte Layout, bei dem die Notizen wie Kacheln mit Textausschnitten angezeigt werden, befindet sich innerhalb dieser Registerstruktur. Bei den Orten wird hingegen eine Landkarte mit den Notizen als Markierungen eingeblendet.

Die Notizbücher sind nun auch optisch als solche zu erkennen. Dieses Ordnungsschema ermöglicht es dem Anwender, außerhalb von Schlagworten seine Daten fest zu kategorisieren. Bei Evernote lassen sich einzelne Notizbücher auch mit anderen Anwendern teilen. Die geteilten Notizbücher werden jetzt auch in der Notizbuchliste und nicht in einem separaten Bereich aufgeführt. Zudem kann der Anwender nun im Gegensatz zur Version 4 wie bei der Desktopvariante von Evernote auch unter iOS Notizbuchstapel einrichten. Dadurch soll besonders bei vielen einzelnen Notizbüchern die Übersicht gewahrt werden. Der Anwender kann so zum Beispiel Notizbücher des gleichen Themas zusammenfassen.

Auf dem iPad zeigt Evernote zudem noch in einer Liste die aktuellsten Notizen an. Dabei unterscheidet Evernote aber nicht, ob sie zuletzt erstellt, bearbeitet oder geöffnet wurden.

Beim ersten Ausprobieren scheint Evernote 5 im Gegensatz zur Vorversion auf älteren iOS-Geräten etwas langsamer zu laufen. So dauert es mehrere Sekunden, bis eine neue Notiz erstellt wird und Text eingegeben werden kann.

Evernote für iOS kann kostenlos über Apples App Store heruntergeladen werden.


Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager Software (m/w)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  2. Leiter Development Architectural Aspects (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart
  3. Software Ingenieur (m/w) für mobile Systeme
    Stadtwerke München GmbH, München
  4. Business Intelligence Developer (m/w)
    FTI Touristik GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oracle

    Larry Ellison tritt als CEO zurück

  2. Mitbewohner geärgert

    Böser Streich mit Facebook-Werbung

  3. Square Enix

    Final Fantasy 13 erscheint für PC

  4. Entlassungen

    Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark

  5. Buchpreisbindung

    Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon

  6. PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K

    So klappt's mit Downsampling

  7. Piratenpartei

    Berliner Landeschef Lauer verlässt die Partei

  8. Paketverwaltung

    Apt mit Lücken bei der Validierung

  9. Amazon-Tablet

    Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro

  10. Chipsätze

    Ericsson stellt Modem-Entwicklung für Smartphones ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Smartphone-Diebstahl: Sicher ist nur, wer schnell reagiert
Smartphone-Diebstahl
Sicher ist nur, wer schnell reagiert
  1. Google Zukunft des Projekts Android Silver ungewiss
  2. Sicherheitslücke bei Android AOSP-Browser soll über Javascript angreifbar sein
  3. Android-Versionen Kitkat verbreitet sich langsamer als Jelly Bean

Mobile Encryption App angeschaut: Telekom verschlüsselt Telefonie
Mobile Encryption App angeschaut
Telekom verschlüsselt Telefonie
  1. Magenta Mobil Deutsche Telekom startet neues Tarif-Portfolio
  2. Telekom Störungen bei der IP-Telefonie
  3. Quartalsbericht Telekom macht weiter keine genauen Angaben zu FTTH

Galaxy Note Edge im Hands On: Das erste Smartphone mit sinnvoll gebogenem Display
Galaxy Note Edge im Hands On
Das erste Smartphone mit sinnvoll gebogenem Display
  1. Phicomm Passion im Hands On Anständiges Full-HD-Smartphone mit 64-Bit-Prozessor
  2. Interview mit John Carmack "Gear VR ist das Tollste, was ich in 20 Jahren gemacht habe"
  3. Nokia Lumia 735 Das OLED-Weitwinkel-Selfie-Phone

    •  / 
    Zum Artikel