Abo
  • Services:
Anzeige
Vermutlich schon im Januar wird das Europaparlament über die Einführung der Fluggastdatenspeicherung abstimmen.
Vermutlich schon im Januar wird das Europaparlament über die Einführung der Fluggastdatenspeicherung abstimmen. (Bild: J. Patrick Fischer / Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0)

EU-Parlament: Fluggastdatenspeicherung kommt wohl im Januar

Vermutlich schon im Januar wird das Europaparlament über die Einführung der Fluggastdatenspeicherung abstimmen.
Vermutlich schon im Januar wird das Europaparlament über die Einführung der Fluggastdatenspeicherung abstimmen. (Bild: J. Patrick Fischer / Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0)

Schon im Januar könnte es soweit sein: Der Innen- und Justizausschuss des Europäischen Parlaments hat sich für die Einführung einer Fluggastdatenspeicherung aller EU-Bürger ausgesprochen. Im Jahr 2013 hatten die Abgeordneten das noch abgelehnt.

Die umstrittene Speicherung von Fluggastdaten hat eine weitere Hürde genommen. Der Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE-Ausschuss) stimmte heute mit 38 zu 19 Stimmen für das Vorhaben. Die Datenspeicherung soll vor allem der Terrorismusbekämpfung dienen.

Anzeige

Wenn der Entwurf, voraussichtlich im Januar, vom Europaparlament angenommen wird, werden die Daten aller Fluggäste für zunächst sechs Monate gespeichert. Danach sollen die Daten anonymisiert für fünf weitere Jahre vorgehalten werden.

Basis der Datenerhebung ist der sogenannte Passenger Name Record der Fluggesellschaften. In ihm werden Daten wie Adresse, Kreditkartennummer, Anschlussflüge, Vielfliegernummer, Essenswünsche und Allergien gespeichert. Außerdem gibt es Freitextfelder, in denen weitere Informationen hinterlegt werden können, etwa, wenn jemand zu einer Beerdigung fliegt und die Fluglinie davon Kenntnis hat.

Der zuständige Berichterstatter Timothy Kirkhope freute sich über die Einigung. Er twitterte: "Froh, dass mein PNR-Deal die Zustimmung des LIBE-Ausschusses gefunden hat (38-19). Jetzt können wir mehr Sicherheit gewährleisten."

"Die Richtlinie verfehlt das Ziel"

Die Sozialdemokratin Birgit Sippel hingegen kritisiert die Richtlinie. "Die Richtlinie verfehlt das Ziel, Sicherheit und offene Gesellschaften zu schützen", schreibt sie auf ihrer Homepage. "Das größte Problem in der europäischen Sicherheitspolitik ist die mangelnde Kooperation zwischen den Behörden und Ländern."

Auch der Grünen-Abgeordnete Jan Philipp Albrecht hält die Regelungen für falsch. Eine Mehrheit aus Konservativen, Sozialdemokraten und Liberalen sei vor den Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten eingeknickt, sagt Albrecht. Die Regierungen hätten die Mehrheit der Abgeordneten nach den Anschlägen von Paris vor sich hergetrieben. "Viele haben jetzt der Massenüberwachung zugestimmt, die sie noch 2013 mit Verweis auf Verstoß gegen die Grundrechte und Unverhältnismäßigkeit abgelehnt hatten. Was im Jahr 2013 falsch war, ist heute nicht richtig."

In den vergangenen Jahren war immer wieder über eine Einführung der Fluggastdatenspeicherung diskutiert worden. Im Jahr 2013 stimmte das Parlament aber gegen einen entsprechenden Entwurf. Mit den USA werden die Daten europäischer Reisender bereits ausgetauscht.


eye home zur Startseite
Kondom 11. Dez 2015

GEFÄHRDER!!!!!1111!! Man sollte dich steinigen.

Moe479 10. Dez 2015

weisst du was morgen ist? wegen dieser ich-bezogenen einstellung/fehlenden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  3. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  4. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 81,50€
  2. bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: 1. Juli 2017

    IchBIN | 01:07

  2. hat jetzt mittlerweile jedes aktuelle Handy einen...

    Poison Nuke | 00:42

  3. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    gaym0r | 00:32

  4. Re: Update-Status in Deutschland?!

    lucky_luke81 | 00:27

  5. Re: Gebrauchte Geräte?

    GenXRoad | 00:26


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel