Abo
  • Services:
Anzeige
EU-Digitalkommissar Günther Oettinger
EU-Digitalkommissar Günther Oettinger (Bild: Getty Images Europe)

EU-Digitalkommissar Oettinger: "Übertreibt es nicht mit dem Datenschutz"

EU-Digitalkommissar Günther Oettinger
EU-Digitalkommissar Günther Oettinger (Bild: Getty Images Europe)

Schadet zu viel Datenschutz der digitalen Wirtschaft? EU-Digitalkommissar Oettinger und Infrastrukturminister Dobrindt gehen davon aus. Oettinger kritisiert aber auch die große Koalition für ihren schleppenden Breitbandausbau.

Anzeige

Bundesregierung und EU-Kommission warnen vor zu hohen Datenschutzstandards in Deutschland. "Übertreibt es nicht mit dem Datenschutz", sagte EU-Digitalkommissar Günther Oettinger auf einem Managertreffen im baden-württembergischen Isny nach Angaben der Stuttgarter Zeitung. Wer Daten perfekt schütze, der könne sie nicht mehr nutzen. Ähnlich soll sich Infrastrukturminister Alexander Dobrindt (CSU) bei dem Treffen geäußert haben.

Dem Bericht zufolge verwies Dobrindt auf die Bedeutung von Big Data in der Zukunft. "Wer Daten und ihre Plattformen beherrscht, sitzt an den Schaltstellen der Wirtschaft", sagte der CSU-Politiker. Als Hemmschuh für neue Geschäftsmodelle sehe er vor allem den seiner Auffassung nach zu weit gehenden Datenschutz in Deutschland.

Oettinger: "Besser Breitbandausbau statt Mütterrente"

Nach Ansicht Oettingers sind ein pragmatischer Umgang mit Datenschutz und ein Interessenausgleich zwischen Wirtschaft und Nutzern gefragt. Schon ein Blick an die Börse belege die Bedeutung der Datenwirtschaft. Die vier US-Unternehmen Google, Apple, Facebook und Amazon seien gemeinsam rund doppelt so viel wert wie alle 30 Dax-Unternehmen zusammen. Selbst der Online-Schuhhändler Zalando sei wegen des Zugriffs auf Kundendaten an der Börse wertvoller als die Lufthansa. Die Behauptung Oettingers, dass Zalando noch nie Gewinne gemacht habe, scheint für das laufende Geschäftsjahr aber nicht zuzutreffen.

Kritik erhielt die schwarz-rote Koalition aus der EU-Kommission wegen der geringen Förderung der digitalen Infrastruktur. "Das Geld, das die Bundesregierung in die Mütterrente gesteckt hat, wäre beim Ausbau der Breitbandnetze weit besser angelegt gewesen", sagte Oettinger. Auch Dobrindt soll auf dem Treffen die Ausbaupläne der Regierung als nicht sonderlich ambitioniert bezeichnet haben.


eye home zur Startseite
tKahner 03. Dez 2014

ich denke ernsthaft nicht, dass irgendeine Industrie Datenschutz so praktiziert, wie ich...

theWhip 03. Dez 2014

Demokratie... aufm Papier sicherlich toll, ansonsten mit Füßen getreten. sollten sich...

theWhip 03. Dez 2014

Da sieht man wieder nicht können sondern nur kennen.... das solche vollpfosten es immer...

Fury 02. Dez 2014

Ich habe auf die Schnelle leider nur einen Artikel über die alte Kommission gefunden...

Moe479 02. Dez 2014

es gibt auch geldverwaltungshäuser die keine anlage/aktien/investment/spekulations...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEITWERK AG, Appenweier, Freiburg oder Karlsruhe
  2. viastore SYSTEMS GmbH, Stuttgart oder Löhne
  3. Laserline GmbH, Mülheim-Kärlich
  4. STEMMER IMAGING GmbH, Puchheim bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Vergleichspreis ab ca. 129€)
  2. (u. a. Avatar, Whiplash, Fast & Furious 6, Braveheart, Forrest Gump, Das fünfte Element, Pain...
  3. 55,00€ (Vergleichspreis ab ca. 75€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Up- und Download

    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

  2. Kurznachrichtendienst

    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

  3. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  4. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  5. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  6. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  7. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  8. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  9. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  10. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starship Technologies: Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
Starship Technologies
Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
  1. Recore Mein Buddy, der Roboter
  2. Weltraumforschung DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  3. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben

PES 2017 im Test: Vom Feeling her ein gutes Gefühl
PES 2017 im Test
Vom Feeling her ein gutes Gefühl

Classic Computing 2016: Wie Nordhorn für ein Wochenende zu Nerdhome wurde
Classic Computing 2016
Wie Nordhorn für ein Wochenende zu Nerdhome wurde
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Feuerwerkwettbewerb Pyronale 2016 Erst IT macht prächtige Feuerwerke möglich
  3. Flüge gecancelt Delta Airlines weltweit durch Computerpanne lahmgelegt

  1. Re: Kommt drauf an

    Oktavian | 19:04

  2. Re: Für einen Dienst der nicht wächst und in den...

    CaptnCaps | 19:03

  3. Re: Erstmal bitte ISDN für jeden...

    Oktavian | 19:00

  4. Re: wonach die so rufen ...

    Oktavian | 18:58

  5. Ist Golem etwa für Shrillary?

    ManMashine | 18:53


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel