Abo
  • Services:
Anzeige
ESP-WROOM-02-Modul
ESP-WROOM-02-Modul (Bild: Espressif)

ESP32: Leistungsfähigere Variante des ESP8266 ist verfügbar

Der bei Bastlern beliebte Mikrocontroller bekommt Verstärkung. Das neue Modell enthält 2 CPU-Kerne und beherrscht zusätzlich Bluetooth. Trotzdem bleibt der Preis günstig.

Der ESP32 des Herstellers Espressif vereint in einem einzelnen Mikrocontroller-Chip eine CPU mit 2 Tensilica-LX6-Kernen, getaktet mit bis zu 240 MHz, und 512 Kilobyte SRAM. Dazu integriert er eine Funkeinheit für WLAN (nach 802.11bgn) und Bluetooth (Classic und LE). Die WLAN-Funktion unterstützt alle gängigen Verschlüsselungsmethoden wie zum Beispiel WPA2. Außerdem kann er im WLAN auch als Access Point oder Sniffer agieren. Über 32 GPIO-Pins stehen unter anderem UART, I2C, SPI, DAC, ADC (12 Bit) zur Verfügung, alle GPIO-Pins können als Ein- oder Ausgabe benutzt werden.

Anzeige

Derzeit kann der Chip für 19 Renminbi (zirka 2,54 Euro) auf der chinesischen Online-Plattform Taobao bestellt werden, Käufer außerhalb Chinas sollen sich per E-Mail an den Hersteller wenden.

Espressif will auch zwei Module anbieten, auf denen der ESP32 verbaut ist und die für Entwickler einfacher benutzbar sind als der Chip allein: Der ESP-WROOM-02 ist äußerst klein, der WROOM-32 ist zwar größer, auf ihm sind aber alle GPIO-Pins verfügbar. Beide Module verfügen neben dem ESP32-Chip auch über 16 MByte Flashspeicher. Um die Entwicklung zu vereinfachen, bietet Espressif auch ein Demo-Board mit dem WROOM-32-Modul an.

Für Bastler interessanter wird wahrscheinlich das in Entwicklung befindliche Entwicklerboard von NodeMCU mit dem ESP32, welches das Entwicklerteam auf Facebook demonstriert.

Die kleinen Module mit dem ESP8266-Chip des Herstellers wurden unter Bastlern schnell beliebt, nicht nur weil sie sehr preisgünstig waren. Ursprünglich konzipiert als einfache Ergänzungen zu bestehenden Mikrocontroller-Anwendungen, fanden Tüftler schnell heraus, dass die Firmware sehr einfach überschrieben werden kann und die notwendige Entwicklersoftware kostenlos verfügbar ist. So können Anwendungen direkt auf der CPU des Chips laufen.

Der Hersteller Espressif unterstützte die Bemühungen der Community rund um den ESP8266 sehr früh. Mit dem ESP32 setzt der Hersteller diese Haltung fort, Vorabmodelle des ESP32 wurden bereits Anfang des Jahres an interessierte Bastler verteilt.


eye home zur Startseite
Komischer_Phreak 04. Sep 2016

Teils ja, teils nein: http://www.heise.de/make/artikel/Espressif-ESP32-3256039.html

bstea 03. Sep 2016

Da widerspricht sich das Dokument selbst an mehreren Stellen.

Mett 02. Sep 2016

Haha, souveräne Antwort.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CONJECT AG, Duisburg
  2. LEGIAL AG, München
  3. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  4. scanware electronic GmbH, Bickenbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...

Folgen Sie uns
       


  1. DRAM und Flash

    Toshiba könnte sein Speichergeschäft an WD verkaufen

  2. Satellitennavigation

    Galileo gehen die Uhren aus

  3. Shield TV (2017) im Test

    Nvidias sonderbare Neuauflage

  4. Zenimax

    Mark Zuckerberg verteidigt Macher von VR-Brille bei Gericht

  5. Statt Begnadigung

    Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert

  6. FAA

    Drohnenbetreiber muss 200.000 US-Dollar Geldstrafe zahlen

  7. Breath of the Wild

    Zelda bietet auf Switch bessere Auflösung und Sounds

  8. Android Wear 2.0

    Neue Tag-Heuer-Smartwatch soll im Mai 2017 erscheinen

  9. FTC

    Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben

  10. Wechsel zu VP9

    Youtube spielt keine 4K-Videos in Safari ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Ein Trauerspiel

    Lügenbold | 12:41

  2. Re: Verräter!

    maze_1980 | 12:41

  3. 4K & 60 FPS Streaming getestet?

    DanielFry030 | 12:40

  4. Auflösung von 720p...

    SoniX | 12:39

  5. Re: Schade, sehr schade das Nintendo so sehr auf...

    wasabi | 12:39


  1. 12:46

  2. 12:31

  3. 12:10

  4. 11:54

  5. 11:36

  6. 11:26

  7. 11:11

  8. 10:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel