Abo
  • Services:
Anzeige
Einige Goflex-Adapter sind kaum noch zu bekommen.
Einige Goflex-Adapter sind kaum noch zu bekommen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

eSATAp und Firewire: Seagate hat verschiedene Probleme mit Goflex-Adaptern

Einige Goflex-Adapter sind kaum noch zu bekommen.
Einige Goflex-Adapter sind kaum noch zu bekommen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Mit der Backup-Plus-Serie hat Seagate vor einigen Wochen weitgehend die Goflex-Serie abgelöst und bleibt kompatibel mit denselben Adaptern. Adapter für das Goflex-System sind aber schwer zu bekommen, in einem Fall sogar inkompatibel zueinander.

Gleiche mehrere Probleme plagen derzeit Besitzer von Seagate-Festplatten der Goflex- und Backup-Plus-Serie, also den externen Festplatten im 2,5-Zoll-Format. Diese beiden Festplattentypen haben die Besonderheit, dass sich die Schnittstelle leicht austauschen lässt. Im Gehäuse arbeitet eine SATA-Festplatte, und die Anschlüsse werden direkt nach außen geführt. Der Nutzer muss nur den passenden Adapter mit Umsetzer-Chip einstecken und kann loslegen. Außerdem sind die Backup-Plus-Festplatten sowie die flacheren Modelle der Goflex-Serie mit dem USM-Standard kompatibel, Teil des SATA-Standards. In einem entsprechenden Wechselrahmen, wie ihn beispielsweise Antec anbietet, lassen sich USM-Festplatten einfach in einen 5,25-Zoll-Schacht einstecken.

Anzeige
  • Lücke im System. Der neue Backup-Plus-Adapter passt nicht an eine Goflex-Festplatte mit 1 TByte Speicherkapazität.
  • Sonst funktionieren die Adapter ohne Probleme an den unterschiedlichen Festplattengenerationen. Der hier zu sehende eSATAp-Adapter ist allerdings nicht mehr zu bekommen.
Lücke im System. Der neue Backup-Plus-Adapter passt nicht an eine Goflex-Festplatte mit 1 TByte Speicherkapazität.

Damit ist der Anwender vergleichsweise flexibel. Standardmäßig werden die meisten Festplatten mit einem USB-Adapter ausgeliefert, in jüngster Zeit vor allem mit USB 3.0. Es gibt aber noch Modelle der Goflex-Serie, die als Restposten mit USB 2.0 ausgestattet sind. Diese Adapter können gegen andere ausgetauscht werden. Seagate nennt diese Upgrade-Kabel. So bietet der Festplattenhersteller in der Theorie noch zusätzlich eSATAp, Firewire 800 und Thunderbolt an. Doch zwei der drei Adapter sind praktisch nicht erhältlich.

Der eSATAp-Adapter wird nicht mehr produziert

Mit Verfügbarkeitsproblemen bei den eSATAp- und Firewire-Adaptern konfrontiert, erklärte uns Seagate, dass es den eSATAp-Adapter nicht mehr gibt. Er wurde bereits eingestellt und hat offiziell sein "end of life" erreicht. Das gilt sogar für die externen 3,5-Zoll-Festplatten. Wer per SATA direkt an den Datenträger will, braucht also einen USM-Schacht oder bastelt sich das selbst zusammen, denn die Festplatten haben einen normalen SATA-Anschluss.

Den Firewire-Adapter soll es laut Seagate aber weiterhin geben. Er soll außerdem gut verfügbar sein. Seagate erklärte uns aber, dass die Nachfrage gering sei und Händler diesen deswegen nicht von Seagate bezögen. Wir konnten keine Händler finden, die diesen Adapter anbieten. Nicht einmal Größen im Markt wie Amazon, Alternate oder Cyberport haben noch Firewire-800-Adapter für die kleinen 2,5-Zoll-Festplatten. Einige Händler haben sogar begonnen, den Adapter aus dem Sortiment zu nehmen. Schwierig ist auch die Beschaffung der 3,5-Zoll-Adapter.

Einige alte Seagate-Festplatten der Goflex-Serie können keine Backup-Plus-Adapter nutzen

Ein weiteres Problem ist uns kürzlich bei alten Goflex-Festplatten aufgefallen, die eine Speicherkapazität von einem TByte haben. Diese sind ziemlich dick, da sie eine zusätzliche Scheibe benötigen. Backup-Plus-Platten mit einem TByte passen in USM-Schächte, die alten Goflex-Modelle nur, wenn sie maximal 750 GByte Kapazität bieten. Doch die alten 1-TByte-Modelle sind nicht nur ziemlich dick, sie umfassen die Goflex-Adapter auch minimal. Ausgerechnet bei den teuersten Modellen lassen sich die an Goflex-Festplatten sonst gut funktionierenden Backup-Plus-Adapter nicht nutzen.

Eigentlich würde sich die Weiternutzung anbieten, denn viele der alten 1-TByte-Modelle sind nur mit USB-2.0-Adaptern ausgeliefert worden. Seagate versicherte aber, mindestens bis zum Ende des Jahres bei den alten Adaptern zu bleiben. Wer eine Backup-Plus-Festplatte hat, kann also Goflex-Adapter kaufen, sofern diese denn verfügbar sind.


eye home zur Startseite
mercalli12 03. Sep 2013

Dass die Adapter kaum noch erhältlich sind ist mir auch schon negativ aufgestoßen. Ich...

Raumzeitkrümmer 18. Jul 2012

Die maximale Übertragungsrate macht aber die Festplatte nicht schneller. Damit die 600 MB...

Moe479 18. Jul 2012

ehm naja glasfaser hat nichts mit der geschwindikeit ansich zu tun, deine endgeräte, also...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Diehl AKO Stiftung & Co. KG, Wangen im Allgäu
  4. über Ratbacher GmbH, Bietigheim-Bissingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...
  2. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  3. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

  1. Re: Echtes FTTH? Nein, es ist Vectoring!

    M.P. | 06:23

  2. Re: Welcher physikalische Effekt soll das sein ?

    Salziger | 04:45

  3. Re: Wer warten kann, warten, zumindest bis zum...

    Ach | 04:30

  4. Re: Recovery Mode beim iPhone SE nach Update.

    Orance | 04:25

  5. Re: CPU Entwicklung eh lächerlich...

    kelzinc | 04:13


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel