Weltraumteleskop Euclid: Start im Jahr 2020
Weltraumteleskop Euclid: Start im Jahr 2020 (Bild: Esa)

Esa und Nasa Europäer und Amerikaner erforschen das dunkle Universum

Die USA arbeiten an dem europäischen Weltraumteleskop Euclid mit. Mit dem Teleskop wollen Europäer und Amerikaner die Natur von dunkler Energie und dunkler Materie erforschen.

Anzeige

Die USA beteiligen sich an einem europäischen Projekt zur Erforschung des dunklen Teil des Universums: Mit dem Weltraumteleskop Euclid wollen die Forscher gemeinsam der dunklen Energie und der dunklen Materie auf die Spur kommen.

Euclid ist ein Korsch-Teleskop mit einem Durchmesser von 1,2 Metern. Es verfügt über drei Spiegel und hat eine Brennweite von 24,5 Metern. Euclid hat zwei wissenschaftliche Instrumente, deren eines im sichtbaren Bereich des Lichts arbeitet. Das andere fängt Licht im nahen Infrarotbereich (IR) auf. Diese sollen zwei Milliarden Galaxien vermessen. Die machen etwa ein Drittel des Himmels aus.

Detektoren und Wissenschaftler

Initiiert wurde das Projekt Euclid von der Europäischen Weltraumorganisation (European Space Agency, Esa). Das US-Pendant, die National Aeronautics and Space Administration (Nasa), wird an Euclid mitarbeiten, haben die beiden Organisationen bekanntgegeben. Die US-Raumfahrtbehörde will 20 Detektoren für das IR-Instrument liefern. Zudem hat sie 40 Wissenschaftler für das Euclid-Konsortium benannt. Das besteht derzeit aus knapp 1.000 Forschern aus 13 Ländern.

Das Weltraumteleskop Euclid wird in Europa gebaut und soll auch von Europa aus betrieben werden. Es soll 2020 vom Raketenstartplatz Kourou im französischen Überseedépartement Französisch-Guayana aus starten. Seine vorgesehene Position ist der Lagrange Punkt L2, etwa 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Der Einsatz von Euclid soll rund sechs Jahre dauern.

Fünf Prozent sichtbare Materie

Weniger als fünf Prozent des Universums bestehen aus sichtbarer Masse. Der Rest sind dunkle Materie, etwa 23 Prozent, und dunkle Energie, etwa 72 Prozent. Ihre Natur ist aber noch nicht bekannt. Die dunkle Energie soll dafür verantwortlich sein, dass sich das Universum immer schneller ausdehnt. Die Frage, weshalb sich das Universum immer schneller ausdehnt, ist laut Esa die wichtigste Frage der modernen Kosmologie. Euclid soll helfen, sie zu beantworten.

1998 hatte ein internationales Forscherteam entdeckt, dass sich die Ausdehnung des Universums beschleunigt statt sich - wie es aufgrund der Gravitation zu erwarten wäre - zu verlangsamen. 2011 erhielten die Forscher dafür den Nobelpreis für Physik.


redbullface 28. Jan 2013

Frag mal Darth Vader.

Kommentieren



Anzeige

  1. Support-Berater (m/w) für den Bereich Patientenmanagement mit SAP IS-H
    RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)
  2. Softwaretester - Engineering Software (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart
  3. Softwareentwickler/in
    Landeshauptstadt München, München
  4. Projektleiter (m/w) hardwarenahe Software für KFZ-Steuergeräte
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Alien - Jubiläums Collection - 35 Jahre [Blu-ray]
    20,99€
  2. TIPP: Blu-ray-Tipps aus Filmaktion
    (u. a. Transformers 4 8,97€, Interstellar 12,99€, Fast & Furious 1-6 26,97€, Zurück in die...
  3. VORBESTELLBAR: Until Dawn Special Edition PS4
    79,95€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Umfrage

    IT-Nachwuchs erwartet Einstiegsgehalt von über 46.000 Euro

  2. Google

    Android M mit vielen kleinen Änderungen

  3. Windows 7

    Drahtzieher von PC Fritz erhält über sechs Jahre Haft

  4. NC Soft

    Wildstar wird Free-to-Play

  5. SMS

    O2 warnt Handy-Kunden vor automatischem Internetzugriff

  6. EA Sports

    Fifa 16 bietet Frauenfußball

  7. Squad

    Geistiger Nachfolger von Project Reality sucht Soldaten

  8. Firefox

    Mozilla beginnt, Addons zu signieren

  9. Samsung

    Patent zeigt Laptop-Dock für Dual-Boot-Smartphones

  10. A10-7870K

    AMDs Kaveri-Refresh bietet mehr Takt und Kühlung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Soziales Netzwerk Sociax: Das Facebook mit mehr Privatsphäre
Soziales Netzwerk Sociax
Das Facebook mit mehr Privatsphäre
  1. Nepal Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern
  2. Karrierenetzwerk LinkedIn will Zukauf für 1,5 Milliarden US-Dollar
  3. Soziale Netzwerke Vernetzt und zugenäht!

Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  1. Re: Bemerkenswert..

    Squirrelchen | 19:59

  2. Re: Lieber wieder in der Halle

    stiGGG | 19:58

  3. Re: 6 Jahre..

    Braineh | 19:58

  4. Re: die arme Hotline

    monstakind | 19:57

  5. Re: Was soll man noch dazu sagen?

    zu Gast | 19:56


  1. 20:06

  2. 19:57

  3. 17:54

  4. 16:40

  5. 16:37

  6. 15:17

  7. 14:53

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel