Abo
  • Services:
Anzeige
DNA-Doppelhelix: Mehr Buchstaben für mehr Geschichten
DNA-Doppelhelix: Mehr Buchstaben für mehr Geschichten (Bild: Jonathan Bailey, NHGRI)

Erbgut: US-Wissenschaftler erweitern das genetische Alphabet

DNA-Doppelhelix: Mehr Buchstaben für mehr Geschichten
DNA-Doppelhelix: Mehr Buchstaben für mehr Geschichten (Bild: Jonathan Bailey, NHGRI)

Bisher bestand DNA aus den Basenpaaren AT und GC. Jetzt ist XY hinzugekommen: US-Forscher haben die Zahl der Bausteine des Erbguts um zwei erhöht. Eine Gefahr gehe davon aber nicht aus, erklärt der Projektleiter.

Anzeige

US-Wissenschaftler haben den genetischen Code erweitert: Sie haben künstlich zwei Nukleotide geschaffen, die sie in ein Bakterium eingesetzt haben. Lebewesen mit dem erweiterten Erbgut könnten künftig beispielsweise in der Pharmaindustrie eingesetzt werden.

Das Erbgut aller Lebewesen auf der Erde ist im Biomolekül Desoxyribonukleinsäure (Deoxyribonucleic Acid, DNA) kodiert. Die DNA besteht aus vier Bausteinen, den Nukleotiden, die nach den Basen Adenin, Thymin, Guanin und Cytosin als A, T, G und C bezeichnet werden. Die Basen treten immer paarweise in den Kombinationen AT und GC auf. Sequenzen dieser Basenpaare speichern Informationen darüber, welche Proteine eine Zelle bildet.

XY-Paar für E. Coli

Eine Gruppe von Forschern vom Scripps Research Institute in La Jolla im US-Bundesstaat Kalifornien hat zwei neue Nukleotide erzeugt, die sie X und Y genannt haben. Sie haben ein XY-Paar in das Erbgut eines Escherichia-coli-Bakteriums (E. Coli) eingebaut. Das Bakterium reproduzierte sich, wenn auch langsamer als gewohnt.

Das neue Basenpaar gab das E. Coli an die nächste Generation weiter. Es sei damit der erste Organismus, der sich stabil mit einem erweiterten genetischen Alphabet fortpflanze, schreiben die Wissenschaftler um den Chemiker Floyd Romesberg in der Fachzeitschrift Nature.

Neue Proteine

Mit dem erweiterten genetischen Code könnte das E. Coli in der Lage sein, neue Proteine zu produzieren. "Wenn man eine Sprache mit einer bestimmten Anzahl an Buchstaben hat, möchte man Buchstaben hinzufügen, um mehr Wörter schreiben und mehr Geschichten erzählen zu können", sagte Romesberg der New York Times.

Dieses Experiment könnte einen großen Eingriff in das Leben, wie wir es kennen, darstellen. So könnten die neuen Buchstaben entkommen und das Erbgut umschreiben. Romesberg hält das aber für unmöglich: Die synthetischen Nukleotide seien den Bakterien zugeführt worden. Sollten diese in die Umwelt entkommen oder in einen Körper eindringen, bekämen sie nicht die synthetischen Stoffe, die sie brauchten: Sie würden sterben oder zur natürlichen DNA zurückkehren. "Dies könnte nie etwas infizieren", erklärte Romesberg.

Die genmanipulierten E-Coli-Bakterien sollen beispielsweise dazu genutzt werden, Arzneimittel herzustellen. Romesberg hat dazu bereits das Biotechnologieunternehmen Synthorx gegründet.


eye home zur Startseite
Mikrotherion 11. Mai 2014

Die neuen tRNAs zu synthetisieren stelle ich mir allerdings schwierig vor. Das sind ja...

jaybex 09. Mai 2014

Weiß ich jetzt nicht, ist eigentlich ne Abwandlung von nem Zitat aus der Serie Archer.

TraxMAX 09. Mai 2014

Vor allem da man weiß, das Menschen IMMER Fehler machen und/oder was übersehen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. über Performance + Talent Management Ltd., Köln
  3. Bizerba SE & Co. KG, Bochum
  4. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  2. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  3. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  4. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  5. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  6. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  7. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  8. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  9. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen

  10. VG Wort Rahmenvertrag

    Unis starten in die Post-Urheberrecht-Ära



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

  1. Re: Streaming ist Ersatz für TV, nicht für Kino (kwt)

    jacki | 19:05

  2. Re: Digitale Zähler und "Nachtarif" würden das...

    Stefan99 | 19:05

  3. Kurzfassung

    Crass Spektakel | 19:04

  4. Kennt hier irgendwer jemanden der davon leben kann?

    Buddhisto | 19:01

  5. Ich kann den Frust nicht nachvollziehen

    SimplyPorn1337 | 19:00


  1. 18:47

  2. 17:47

  3. 17:34

  4. 17:04

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:54

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel