Equinux: Videorekorder für iPad und iPhone
Tizi+ ersetzt den handelsüblichen Videorekorder. (Bild: Equinux)

Equinux Videorekorder für iPad und iPhone

Mit dem Tizi+ von Equinux können Fernsehsenungen über DVB-T nicht nur auf dem iPad oder iPhone angesehen werden. Die neue Version des mobilen Fernsehempfängers kann Sendungen auch wie ein Videorekorder zeitgesteuert aufnehmen.

Anzeige

Der DVB-T-Empfänger Tizi+ von Equinux für das iPad und das iPhone von Apple sendet per WLAN die empfangenen Fernsehbilder an die mobilen Geräte. Das konnte auch schon die Vorversion Tizi. Die Plus-Version ist jedoch gleichzeitig ein digitaler Videorekorder, der sich vom iPhone und iPad aus programmieren lässt.

Die Fernsehaufnahmen werden aber nicht auf den Apple-Geräten, sondern auf einer MicroSD-Karte gespeichert, die im Tizi+ steckt. Die Programmierung erfolgt aus der elektronischen Programmzeitschrift auf dem iPhone und iPad heraus. Das Tizi+ muss für die Videorekorderfunktion am Stromnetz angeschlossen werden.

Wenn eine gespeicherte Aufnahme abgespielt werden soll, verwendet Tizi wiederum sein eingebautes WLAN-Modul, mit dem sich die Apple-Geräte verbinden können. Die Wiedergabe funktioniert mit dem iPhone (ab 3GS), dem iPad (alle Modelle) und dem iPod touch (3. und 4. Generation).

Tizi+ soll ab März 2012 für rund 180 Euro in den Handel kommen. Eine 16 GByte fassende microSD Card und ein USB-Netzteil liegen zum Start bei. Später werden die Komponenten separat für 40 Euro angeboten. Die Tizi Remote App zum Fernbedienen gibt es kostenlos im App Store von Apple.


Replay 24. Feb 2012

Na ja, kleine DVB-T-Glotzen gibt es schon für 60 Euretten. Bei 100 Euro für das Tizi...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/-in (.NET)
    neveling.net GmbH, Hamburg
  2. Senior Head of IT Infrastructure and IT Operations (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  3. Specialist Informationsschutz (m/w)
    BASF SE, Ludwigshafen
  4. Assistant Vice President, Product Services Analyst (m/w)
    Markit Indices, Frankfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Freewavz

    Bluetooth-Kopfhörer als Fitnesstracker

  2. Stockende Verhandlungen

    Apple TV wird wohl weiterhin kein Fernsehen empfangen

  3. Internet-Brille

    Lenovo stellt Konkurrenten für Google Glass vor

  4. Ex-NSA-Chef

    Keith Alexander gründet Cybersecurity-Firma

  5. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  6. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  7. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  8. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  9. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

  10. Selbsttötung

    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

    •  / 
    Zum Artikel