Abo
  • Services:
Anzeige
Epic-Chef Tim Sweeney begrüßt Xbox Scorpio und Playstation 4 Neo.
Epic-Chef Tim Sweeney begrüßt Xbox Scorpio und Playstation 4 Neo. (Bild: Epic Games)

Epic Games: Tim Sweeney erwartet Ende des klassischen Konsolenzyklus

Epic-Chef Tim Sweeney begrüßt Xbox Scorpio und Playstation 4 Neo.
Epic-Chef Tim Sweeney begrüßt Xbox Scorpio und Playstation 4 Neo. (Bild: Epic Games)

Alle paar Jahre geht es ganz von vorne los: Der Konsolenzyklus steht dank Xbox Scorpio und Playstation Neo vor dem Aus - hofft Epic-Chef Tim Sweeney. Er erwartet dreifach bessere Grafikqualität.

"Es ist total verrückt, alle sieben Jahre alles von Grund auf neu zu machen", sagt Tim Sweeney, Chef und einer der Gründer von Epic Games. Er meint den klassischen Konsolenzyklus, bei dem alle paar Jahre die Hardware von Grund auf erneuert wird - siehe den Wechsel von der Playstation 3 zur PS4. Von den angekündigten Konsole Project Scorpio (Xbox) und der Playstation 4 Neo erwartet Sweeney einen "Upgrade-Zyklus wie bei PCs" - also zeitgemäße Hardware, auf der aber trotzdem auch noch ältere Spiele laufen.

Anzeige

Das sagte Sweeney im Gespräch mit Eurogamer über die neuen Konsolen von Microsoft und Sony. Microsoft hatte auf der E3 im Juni 2016 die besonders leistungsstarke, zur Xbox One kompatible Project Scorpio für Ende 2017 vorgestellt. Sony hat bestätigt, an der Neo zu arbeiten - einer schnelleren Version der Playstation 4. Offizielle Details und ein Veröffentlichungstermin liegen noch nicht vor.

Sweeney ist der Auffassung, dass durch diese neuen Geräte die "Konsolenindustrie wachsen wird, weil sie nicht alle sieben Jahre ihre Nutzerbasis auf null zurücksetzt". Viele Firmen wie Epic Games würden inzwischen an Onlinespielen arbeiten, die auf wesentlich längere Laufzeiten angelegt seien, und die auch zwischendurch mit neuen Funktionen ausgestattet werden sollen.

Viel erwartet Sweeney von der Fähigkeit der neuen Konsolen, auch Fernsehgeräte mit Auflösungen von 3.840 x 2.160 Pixeln zu unterstützten. "4K bringt wirklich was", so der Epic-Chef. Die Geräte zeigten mittlerweile eine sehr hohe Bildqualität und seien so günstig, dass sie rasch weitere Verbreitung finden sollten. "In jedem Fall sollten Spiele etwa eine dreimal so hohe Grafikqualität durch die neue Hardware bieten können", so Sweeney - ohne im Gespräch weiter darauf einzugehen, wie diese Qualität gemessen wird.

Er meint wohl schlicht, dass Scorpio und Neo nicht einfach nur ein paar Effekte aufhübschen, sondern deutlich sichtbar bessere Grafik bieten würden. Sweeney ist bei Epic Games auch für die Technologie der Unreal Engine zuständig, er dürfte sehr weitgehenden Einblick in die Pläne von Microsoft und Sony haben. In der Vergangenheit hatte er sich auch kritisch über die Spielebranche geäußert, etwa im Hinblick auf Universal Windows Platform von Microsoft.


eye home zur Startseite
HubertHans 15. Jul 2016

Aja. Sry, aber du widersprichst dich selbst. und Allgemeinwissen veraendert und...

Yeeeeeeeeha 14. Jul 2016

Wie viel ist das in Fußballfeldern? ;)

Menplant 12. Jul 2016

Selbst dann ist das auch nicht mehr als ein Versprechen. In den AGB der PS4 steht davon...

My1 12. Jul 2016

wieso? es hat den vorteil dass ich auch als laptopgamer gut komme ohne extrem zu zahlen...

ibsi 12. Jul 2016

Steam ist ein Rohrkrepierer :D Ich denke das sieht Valve anders.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme, Sankt Augustin
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Stuttgart
  4. Stadt Ellwangen, Ellwangen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-40%) 17,99€
  2. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15 (Bestpreis laut Preisvergleich)
  3. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€ statt 71,70€)

Folgen Sie uns
       


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine

  1. Re: Autopumpkin

    Moe479 | 07:54

  2. Re: Was aufrüsten für WoW?

    Moe479 | 07:38

  3. Re: Gut

    NaruHina | 07:33

  4. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    NaruHina | 07:22

  5. Re: "Preise und Leistungen der Endprodukte sind...

    Hood-Boy | 07:01


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel