Epic Games Fortnite verwendet Unreal Engine 4

Wahrscheinlich ist es das erste Spiel auf Basis der Unreal Engine 4: Fortnite, ein ungewöhnlicher Aufbau- und Actionmix von Epic Games, der 2013 für Windows-PC erscheinen soll.

Anzeige

Nachts greifen die Zombie-Horden an - also muss der Spieler tagsüber raus in die Wildnis, um Baumaterial für seine Basis und Verteidigungsanlagen zu sammeln: Das ist der Grundgedanke hinter Fortnite, das derzeit bei Epic Games für Windows-PC entsteht. Wie die Entwickler jetzt bekanntgegeben haben, wird es auf der Unreal Engine 4 basieren. Bislang ist es das einzige bekannte Spiel, das die nächste Generation von Epics nächstem Grundgerüst verwendet.

  • Fortnite
  • Fortnite
  • Fortnite
  • Fortnite
Fortnite

Mit Fortnite will Epic zum einen die Fans von Actionspielen ansprechen. Die sollen sich auf die Jagd nach Untoten und anderen Monstern machen können. Unter anderem hat Chefdesigner Cliff Bleszinski auf einer Messe in den USA sogenannte "Trolle" vorgestellt, die in der Lage sind, kleine Portale aufzubauen und so immer mehr Verstärkung etwa vor die Basis des Spielers zu teleportieren. Feuergefechte mit diesen und anderen Biestern gibt es etwa bei Ausflügen in die Umgebungen, die zumindest teilweise per Zufallsgenerator immer wieder neu erstellt werden sollen.

Zum anderen geht es in Fortnite aber auch um den Ausbau der eigenen Verteidigungsanlagen. Mit alten Reifen, Brettern, Felsbrocken und was sich sonst noch so findet, können die Wände verstärkt werden - die lassen sich wie ein einfaches Gitternetz editieren und um Treppen, Türen oder Selbstschussanlagen ergänzen; ganz entfernt dürfte Fortnite durchaus auch Ähnlichkeiten mit Minecraft haben.

Epic Games will das Programm 2013 für Windows-PC veröffentlichen. In welcher Form, ist derzeit noch nicht bekannt - es ist wohl durchaus denkbar, dass es Free-to-Play erscheint. Derzeit ist nur eine PC-Fassung angekündigt, eine nachträgliche Veröffentlichung auf Next-Generation-Konsolen ist aber nicht ausgeschlossen.


Salzbretzel 14. Jul 2012

Klingt nach einen stupiden und hirnlosen Zeitvertreib. Perfekt für ein wenig Stress...

KillerKowalski 13. Jul 2012

Falsch eingesetztes Meme. Fail.

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  2. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  3. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel