Anzeige
Fortnite
Fortnite (Bild: Epic Games)

Epic Games Fortnite verwendet Unreal Engine 4

Wahrscheinlich ist es das erste Spiel auf Basis der Unreal Engine 4: Fortnite, ein ungewöhnlicher Aufbau- und Actionmix von Epic Games, der 2013 für Windows-PC erscheinen soll.

Anzeige

Nachts greifen die Zombie-Horden an - also muss der Spieler tagsüber raus in die Wildnis, um Baumaterial für seine Basis und Verteidigungsanlagen zu sammeln: Das ist der Grundgedanke hinter Fortnite, das derzeit bei Epic Games für Windows-PC entsteht. Wie die Entwickler jetzt bekanntgegeben haben, wird es auf der Unreal Engine 4 basieren. Bislang ist es das einzige bekannte Spiel, das die nächste Generation von Epics nächstem Grundgerüst verwendet.

  • Fortnite
  • Fortnite
  • Fortnite
  • Fortnite
Fortnite

Mit Fortnite will Epic zum einen die Fans von Actionspielen ansprechen. Die sollen sich auf die Jagd nach Untoten und anderen Monstern machen können. Unter anderem hat Chefdesigner Cliff Bleszinski auf einer Messe in den USA sogenannte "Trolle" vorgestellt, die in der Lage sind, kleine Portale aufzubauen und so immer mehr Verstärkung etwa vor die Basis des Spielers zu teleportieren. Feuergefechte mit diesen und anderen Biestern gibt es etwa bei Ausflügen in die Umgebungen, die zumindest teilweise per Zufallsgenerator immer wieder neu erstellt werden sollen.

Zum anderen geht es in Fortnite aber auch um den Ausbau der eigenen Verteidigungsanlagen. Mit alten Reifen, Brettern, Felsbrocken und was sich sonst noch so findet, können die Wände verstärkt werden - die lassen sich wie ein einfaches Gitternetz editieren und um Treppen, Türen oder Selbstschussanlagen ergänzen; ganz entfernt dürfte Fortnite durchaus auch Ähnlichkeiten mit Minecraft haben.

Epic Games will das Programm 2013 für Windows-PC veröffentlichen. In welcher Form, ist derzeit noch nicht bekannt - es ist wohl durchaus denkbar, dass es Free-to-Play erscheint. Derzeit ist nur eine PC-Fassung angekündigt, eine nachträgliche Veröffentlichung auf Next-Generation-Konsolen ist aber nicht ausgeschlossen.


eye home zur Startseite
Salzbretzel 14. Jul 2012

Klingt nach einen stupiden und hirnlosen Zeitvertreib. Perfekt für ein wenig Stress...

KillerKowalski 13. Jul 2012

Falsch eingesetztes Meme. Fail.

Kommentieren



Anzeige

  1. PHP Entwickler (m/w)
    VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G., Heinersreuth (bei Bayreuth)
  2. IT-Security Engineer (m/w)
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Controller International SAP Solutions (m/w)
    Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden
  4. Software Application Engineer (m/w) Safety Software BU HEV
    Continental AG, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Overwatch - Collector's Edition [PC/PS4/Xbox 360]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: No Man's Sky - Limited Edition - [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NEU: Xbox One inkl. Quantum Break + Alan Wake + Star Wars: Das Erwachen der Macht (Blu-ray)
    269,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  2. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  3. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  4. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  5. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  6. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  7. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  8. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  9. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  10. id Software

    Dauertod in Doom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Weltraumbahnhöfe: Die Raketen vom Schwarzen Drachenfluss und anderswo
Weltraumbahnhöfe
Die Raketen vom Schwarzen Drachenfluss und anderswo
  1. Raumfahrt Erste Rakete in Wostotschny gestartet
  2. Raumfahrt Embryonen wachsen im All
  3. Raumfahrt Erdrutsch auf Ceres

LG Minibeam im Test: Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
LG Minibeam im Test
Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
  1. Huawei P9 im Test Das Schwarz-Weiß-Smartphone
  2. HTC Vive im Test Zwei mal zwei Meter sind mehr, als man denkt
  3. Panono im Test Eine runde Sache mit ein paar Dellen

HTC 10 im Test: Seht her, ich bin ein gutes Smartphone!
HTC 10 im Test
Seht her, ich bin ein gutes Smartphone!
  1. HTC 10 im Hands on HTCs neues Topmodell erhält wieder eine Ultrapixel-Kamera

  1. Re: Milliarden fließen in Filmrechte für Prime-Kunden

    Nobunaga | 22:31

  2. Re: Einen unhandlichen Akku gibt es nicht?!

    plutoniumsulfat | 22:29

  3. Re: Schlangenölverkäufer Molyneux

    Maceo | 22:06

  4. Re: Windows interessiert mich nicht mehr

    hum4n0id3 | 22:05

  5. Re: Fragwürdige Herangehensweise bei Email Filterung

    divStar | 21:58


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel