Abo
  • Services:
Anzeige
Bis vor kurzem trugen Apple-Rechner das goldene EPEAT-Siegel.
Bis vor kurzem trugen Apple-Rechner das goldene EPEAT-Siegel. (Bild: Apple)

EPEAT: Apple kritisiert US-Umweltsiegel

Bis vor kurzem trugen Apple-Rechner das goldene EPEAT-Siegel.
Bis vor kurzem trugen Apple-Rechner das goldene EPEAT-Siegel. (Bild: Apple)

Apples freiwilliger Rückzug aus dem US-Umweltsiegelprogramm EPEAT führt dazu, dass die Stadt San Francisco keine Macs mehr kaufen wird. Apple selbst kritisierte derweil die Kriterien, nach denen das Siegel vergeben wird.

Apples Entscheidung, sämtliche Produkte aus dem Electronic Product Environmental Assessment Tool (EPEAT) herauszunehmen, hat erste Konsequenzen provoziert. Die Stadt San Francisco kündigte nach einem Bericht des Wall Street Journals an, künftig keine Apple-Rechner mehr zu kaufen. Die Stadt kaufe mit öffentlichen Geldern nur zertifizierte Notebooks, Desktoprechner und Displays.

Anzeige

EPEAT beurteilt die Produkte in acht Kategorien unter anderem hinsichtlich ihrer Lebensdauer, der Verwendung giftiger Materialien und der Recyclingfähigkeit ihrer Komponenten und Verpackungen. Die Kriterien des Zertifizierungsprozesses sind laut eines Berichts der Website The Loop Apple nicht weitgehend genug.

Apple setzt auf Energy Star

Kristin Huguet von Apple kritisierte gegenüber der Onlinepublikation, dass Tablets und Smartphones nicht zertifiziert werden könnten. Außerdem würden alle Apple-Produkte das Energieeffizienzsiegel Energy Star 5.2 tragen. Die Treibhausgas-Emissionen aller Produkte würden einzeln auf der Apple-Website angegeben und EPEAT würde auch nicht den Verzicht auf giftige Inhaltsstoffe honorieren, so Huguet gegenüber The Loop.

Apple konnte seit 2007 ein Goldzertifikat und damit die höchste Stufe von EPEAT für seine Rechner vorweisen. Insgesamt waren bis vor dem Rückzug 39 Produkte zertifiziert. Ein wirklicher Grund für die Entscheidung, aus dem Programm auszusteigen, geht aus den Äußerungen von Apples Mitarbeiterin nicht hervor.

US-Präsident George Bush hatte Anfang 2007 verfügt, dass Bundesbehörden 95 Prozent ihrer Computer mit EPEAT-Siegel beschaffen sollen, es sei denn, es gibt kein Produkt, das diese Kriterien erfüllt. Das könnte nun zu Beschaffungsproblemen führen, mutmaßte iFixit.

Die professionellen Bastler zerlegten jüngst ein Macbook Pro Retina und fanden heraus, dass die Konstruktion durch den verklebten Akku als recylingunfreundlich einzustufen sei. In den EPEAT-Bestimmungen heißt es, dass sich Gehäuse und elektronische Baugruppen mit landläufig erhältlichen Werkzeugen oder mit der Hand trennen lassen müssen. Das gelang den Bastlern von iFixit nicht, ohne den Akku zu beschädigen. Es ist deshalb möglich, dass Apple aufgrund seiner Designentscheidung die Zertifizierungsfähigkeit aufgab.

Weshalb Apple deshalb aber gleich vollständig komplett aus dem EPEAT-Programm ausschied, bleibt unklar. Eventuell wird künftig die gesamte Mac-Produktpalette auf das Designprinzip des Retina-Notebooks umgestellt.


eye home zur Startseite
Der Supporter 13. Jul 2012

Ihr könnt euch alle abregen, besonders die Windows-Fans, die sich hier so in Zeug gelegt...

derats 13. Jul 2012

Einen Akku fest einzubauen anstatt wechselbar auszulegen vereinfacht die Konstruktion...

JanZmus 12. Jul 2012

Ne, das Amazonas-Gebiet nennt man halt kurz auch oft Amazonas. JETZT hast du was gelernt.

tingelchen 12. Jul 2012

An der Grafiklösung liegt es definitiv mit. Da man doch recht schwach ausgestattete AMD...

lottikarotti 12. Jul 2012

Aha.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt bei Stuttgart
  3. Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Schwäbisch Hall
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  3. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Die Ethik der Vollbremsung

  2. Renault

    Elektroauto Zoe mit 41-kWh-Akku und 400 km Reichweite

  3. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  4. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  5. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  6. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  7. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  8. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  9. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  10. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

  1. Re: Facebook ist besser

    seby | 08:31

  2. Re: Wenn Öttingers LSR einmal eingeführt ist wird...

    dsleecher | 08:30

  3. Re: Foto: RJ45 Steckergehäuse aus...

    M.P. | 08:29

  4. Re: Eine Gefahr für die Kopfhörerindustrie?

    ThaKilla | 08:28

  5. Re: Oettinger ist nicht unfähig, sondern korrupt

    DebugErr | 08:27


  1. 07:57

  2. 07:39

  3. 18:17

  4. 17:39

  5. 17:27

  6. 17:13

  7. 16:56

  8. 16:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel