Abo
  • Services:
Anzeige
Android Studio hat mit Instant Run eine neue Vorschaufunktion erhalten.
Android Studio hat mit Instant Run eine neue Vorschaufunktion erhalten. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Entwicklungsumgebung: Google veröffentlicht Android Studio 2.0

Android Studio hat mit Instant Run eine neue Vorschaufunktion erhalten.
Android Studio hat mit Instant Run eine neue Vorschaufunktion erhalten. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Android-Entwickler können mit Android Studio 2.0 auf eine Reihe neuer Hilfsmittel zugreifen, die das Programmieren erleichtern. Die neue Version ist aktuell in einer Vorschauversion verfügbar, die bisherige Version 1.5 bleibt vorerst die stabile Variante.

Anzeige

Google hat eine neue Version der Entwicklungsumgebung Android Studio veröffentlicht. Die Version 2.0 soll schneller als der Vorgänger sein und bietet Entwicklern eine Reihe neuer Hilfsmittel, die das Programmieren von Android-Anwendungen erleichtern sollen.

Wie Stephanie Cuthbertson, Googles Product Manager für Android, der Internetseite Venturebeat erklärt, soll Android Studio 2.0 zwei bis zweieinhalbmal schneller als Android Studio 1.5 sein, wenn es um die Kompilierung eines kompletten Builds geht. Nachfolgende Builds sollen bis zu 50-mal schneller erstellt werden.

Direkte Vorschau mit Instant Run

Zu den neuen Hilfsmitteln gehört die Funktion Instant Run. Damit können Entwickler Code-Änderungen direkt auf dem angeschlossenen Android-Gerät oder im Emulator darstellen lassen. Nach einer neuen Eingabe muss nur die Run-Schaltfläche gedrückt werden, damit die Änderung dargestellt wird.

Bei neuen Projekten soll Instant Run automatisch aktiviert sein. Auch bei Projekten, die in einer älteren Version von Android Studio erstellt wurden, kann Instant Run verwendet werden. Dann muss ein Plugin installiert werden.

Zu den weiteren Verbesserungen gehören die Möglichkeit, sogenannte Deep Links direkt in der Entwicklungsumgebung einzubauen und testen zu können. Mit Deep Links werden App-Inhalte für die Websuche von Google bereitgestellt. Erst kürzlich hat Google das Experiment gestartet, nicht nur Inhalte anzuzeigen, sondern bestimmte Apps direkt per Internet-Stream anzubieten. Ebenfalls neu ist ein GPU Profiler.

Version 1.5 bleibt vorerst Stable Build

Android Studio 2.0 ist aktuell in einer Vorschauversion über den Entwickler-Channel von Google herunterladbar. Als stabile Version gilt weiterhin Android Studio 1.5, Google hat bisher noch keine Angaben gemacht, wann die Version 2.0 als Stable Build erscheinen soll.


eye home zur Startseite
elgooG 25. Nov 2015

Eclipse trauere ich da nicht nach. Sehr beunruhigend ist für mich, dass mein JetBrains...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bertrandt Services GmbH, Neu-Ulm
  3. ProSales Europe Media GmbH, Berlin
  4. Deutschlandradio, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,49€
  3. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)

Folgen Sie uns
       


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Wird Zeit zu wechseln

    D.Cent | 21:55

  2. Re: kein echtes 4k

    niemandhier | 21:55

  3. Re: Bitte auch in Desktopsuche abstrafen! Und...

    backdoor.trojan | 21:53

  4. Re: Linux für 2,5 Milliarden $

    John McClain | 21:49

  5. Re: Es beginnt...

    simpletech | 21:46


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel