Anzeige
Artwork von Ryse
Artwork von Ryse (Bild: Crytek)

Entwicklerstudio: Crytek räumt finanzielle Probleme ein

Seit Wochen gibt es Gerüchte über nicht ausbezahlte Löhne, Massenkündigungen und Arbeitsniederlegungen. Jetzt äußert sich Crytek erstmals ausführlich und räumt gewisse Probleme ein - die jetzt aber behoben seien.

Anzeige

"Wie die gesamte Gaming-Branche befindet sich auch Crytek in einem Umbruch", so das Frankfurter Entwicklerstudio Crytek (Crysis, Ryse) in einer am Freitagabend verbreiteten Erklärung, in der das Unternehmen erstmals etwas ausführlicher auf finanzielle Schwierigkeiten eingeht. Deren Grund sei der "Wandel von Retail-Produkten hin zu Onlinegame-Services sowie die Etablierung von Crytek als erfolgreichem Online-Publisher."

Das Unternehmen schreibt aber, dass der für die Bewältigung dieser Herausforderungen nötige Kapitalbedarf "nun gedeckt" sei, was die "langfristige strategische Ausrichtung von Crytek" auf "die Entwicklung und Vermarktung von Spielen und Technologie" ermögliche. Auf Einzelheiten will das Unternehmen nicht näher eingehen. Es räumt ein, dass die Informationspolitik gegenüber seinen Mitarbeitern "in der Vergangenheit nicht immer optimal" war.

Seit Ende Juni 2014 gibt es immer wieder Berichte aus unterschiedlichen Quellen über Probleme bei Crytek - die von der Firma aber in einem Statement dementiert wurden. In den Meldungen ging es unter anderem um nicht geleistete Gehaltszahlungen, Arbeitsniederlegungen in der Niederlassung in Großbritannien, in der eigentlich an Homefront 2 gearbeitet werden soll, sowie um Kündigungen. In den vergangenen Tagen war etwa bekannt geworden, dass Tiago Sousa, der langjährige Grafikprogrammierer, zu id Software nach Dallas wechselt, und dass auch Spieldesigner Mike Read das Unternehmen verlassen hat.

Crytek kündigt an, "bald weitere positive Nachrichten bekannt geben zu können". Bis dahin bittet das Unternehmen um Geduld.


eye home zur Startseite
deutscher_michel 28. Jul 2014

Vor allem wenn ich sehe das jetzt gerade 7 Millionen Leute GLEICHZEITIG in Steam online...

Hotohori 28. Jul 2014

Wie sagte Jemand so schön in einem anderen Forum... "Crytek hat also nun offiziell die...

wmayer 28. Jul 2014

Wenn du bei Keyhändlern kaufst sind die Preise auch nicht so hoch. Es kauft ja auch sonst...

wmayer 28. Jul 2014

Ich nehm einfach mal die PS4. Assassins Creed , Batman, Bound by flame, inFAMOUS Second...

Anonymer Nutzer 26. Jul 2014

Könnte aufgrund des Standorts problematisch werden. Oder natürlich genau deshalb für...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in für die Fachadministration Finanz- und Rechnungswesen
    Erzbistum Köln Generalvikariat, Köln
  2. Referatsleiter (m/w) Facharchitektur für die Weiterentwicklung des strategischen Enterprise Architecture Managements
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. Multi-Cloud Senior Consultant / Architect (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Hamburg
  4. Mitarbeiter Kundenservice (m/w) für den Bereich Jugendhilfe
    AKDB · Anstalt des öffent­lichen Rechts, Regensburg

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Android TV

    Google nimmt Nexus Player vom Markt

  2. Solid-State-Drive

    Samsung bringt die SSD 750 Evo nach Deutschland

  3. Xperia X im Hands on

    Sonys vorgetäuschte Oberklasse

  4. Autonomes Fahren

    Ethik-Kommission soll Leitlinien für Algorithmen entwickeln

  5. Keine freie Software

    Cryengine ist öffentlich auf Github verfügbar

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple plant Konkurrenten zu Amazons Echo

  7. E-Paper

    E-Ink wird farbig

  8. Philips BDP7501 und BDP7301

    Ein dritter 4K-UHD-Blu-ray-Player kommt

  9. Smartphones

    Huawei verklagt Samsung wegen LTE-Patenten

  10. Oracle vs. Google

    Wie man Geschworene am besten verwirrt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

  1. Re: CRYTEK-CRYENGINE

    Mithrandir | 12:52

  2. Re: Vorgetäuschte Oberklasse?

    mambokurt | 12:50

  3. Re: Die meisten "Hotspots" sind sowieso...

    gadthrawn | 12:49

  4. Re: wird nicht funktionieren.

    Arystus | 12:49

  5. Re: Geschworenengerichte

    plutoniumsulfat | 12:49


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:06

  4. 12:05

  5. 11:55

  6. 11:41

  7. 11:31

  8. 11:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel