Entwicklertools: LLVM möchte gemeinnützig werden
LLVM soll eine Non-Profit-Organisation werden. (Bild: LLVM)

Entwicklertools LLVM möchte gemeinnützig werden

Einige Entwickler wollen das LLVM-Projekt zu einer eigenständigen Non-Profit-Organisation machen. Am leichtesten wäre dies als Mitglied der Software Freedom Conservancy, die durch ihre Busybox-Klagen bekanntwurde.

Anzeige

Führende Teile der Entwicklergemeinde von LLVM planen, das Projekt in eine gemeinnützige Organisation umzuwandeln. Der einfachste Weg dorthin ist eine Mitgliedschaft in der Dachorganisation Software Freedom Conservancy (SFC). Die SFC machte sich durch die vehemente Durchsetzung der GPL für das Busybox-Projekt einen Namen.

Neutraler Boden für LLVM

Der LLVM-Projekt-Mitbegründer und Apple-Angestellte Chris Lattner initiierte die Bewerbung um eine Mitgliedschaft bei der SFC und erklärt einige der Gründe dafür in einem Mailinglisten-Thread. Demnach hält es Lattner für erstrebenswert, dass LLVM auf "neutralen Boden" komme.

Seit der Gründung nutzt das LLVM-Projekt die Infrastruktur der University of Illinois at Urbana-Champaign. Lattner zufolge führt das aber zu Problemen bei der Annahme und vor allem beim Verteilen von Spendengeldern, die zum Beispiel für Entwicklertreffen gesammelt werden. Derzeit übernimmt das die Universitätsverwaltung. Als eigenständige Organisation oder eben als SFC-Mitglied wäre dies für das Team viel leichter.

Zudem wäre es möglich, die Infrastruktur von LLVM sponsern zu lassen oder sie sogar zu einem anderen Hoster zu verlegen, um eine bessere Verfügbarkeit zu erreichen. Nicht zuletzt bliebe dem Team der "administrative Mehraufwand" als SFC-Mitglied erspart.

Keine Rechtsdurchsetzung erwünscht

Lattner stellt auch klar, dass es bei einer möglichen SFC-Mitgliedschaft nicht darum gehen soll, das Urheberrecht der Entwickler gerichtlich durchzusetzen. Vielmehr könnte die SFC dabei helfen, den LLVM-Code in eine MIT-Lizenz zu überführen, was derzeitige Unklarheiten beseitigen könnte.

Ein tatsächlicher Lizenzwechsel wird derzeit jedoch noch nicht diskutiert. Ob und wann LLVM eine eigenständige Organisation oder SFC-Mitglied wird, ist ebenfalls noch nicht entschieden.

Die bekannteste Software des Projekts ist wohl der Compiler Clang, der zusammen mit den LLVM-Kernbibliotheken als freizügig lizenzierter Ersatz für die Gnu Compiler Collection (GCC) dient, die unter der Copyleft-Lizenz GPL erhältlich ist. Vor allem deshalb nutzen Apple oder auch das FreeBSD-Projekt LLVM als Bestandteil ihrer Entwicklungswerkzeuge.


stoneburner 20. Sep 2012

apple unterstückt das projekt, der chefentwickler und einige andere sind bei apple...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Tester (m/w)
    Interhyp AG, München
  2. Systemanalytikerin / Systemanalytiker
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  3. Project Engineer / Projekt Ingenieur (m/w) Broadcast / Sportanalyse
    ST SPORTSERVICE GmbH, Ismaning bei München
  4. Softwareentwickler (m/w)
    Elanders Germany GmbH, Waiblingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  2. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  3. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  4. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  5. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben

  6. Galileo-Debakel

    Russischer Software-Fehler soll schuld sein

  7. Programmiersprache

    PHP 5.6 bringt interaktiven Debugger

  8. GTA 5

    Spekulationen über eingestellte PC-Version

  9. Test Assassin's Creed Memories

    Kartenspiel für Meuchelmörder

  10. Mozilla

    Werbe-Tiles in Firefox-Nightly verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Star Wars Commander: Die dunkle Seite der Monetarisierung
Test Star Wars Commander
Die dunkle Seite der Monetarisierung

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  2. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig
  3. Digitale Agenda Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

    •  / 
    Zum Artikel