Entlassungen: Texas Instruments steigt bei Tablet-Chips aus
Der OMAP 5 mit zwei A15-Kernen (Bild: Texas Instruments)

Entlassungen Texas Instruments steigt bei Tablet-Chips aus

Tablet- und Smartphonehersteller müssen bald ohne die OMAP-Serie von ARM-SoCs auskommen. Neuentwicklung wird es in dem Bereich nicht mehr geben, 1.700 Menschen verlieren ihren Job bei Texas Instruments.

Anzeige

Texas Instruments entlässt 1.700 Mitarbeiter und konzentriert seine OMAP-Prozessorsparte und die Wireless-Produkte auf die Bereiche Automobile und Haushaltgeräte. Das gab das Unternehmen am 14. November 2012 bekannt. Diese Bereiche verlangen weniger Ressourcen und Investitionen als Tablets und Smartphones, erklärte der Hersteller.

Greg Delagi, Senior Vice President für Embedded Processing bei Texas Instruments sagte: "Dieser Stellenabbau ist etwas, das wir schweren Herzens tun, weil es Menschen betrifft, die uns sehr wichtig sind." Der US-Konzern will so bis Ende 2013 einen Betrag von 450 Millionen US-Dollar einsparen. Die Restrukturierungskosten betragen 325 Millionen US-Dollar. Texas Instruments entlässt damit 5 Prozent der Beschäftigten.

"Auf dem mobilen Markt entwickeln Kunden zunehmend ihre eigenen Chips", so Delagi. Texas Instruments steht unter Druck durch Qualcomm. Apple und Samsung Electronics setzen auf eigene Chipentwicklung, statt bei Texas Instruments zu kaufen.

Mit der OMAP-Serie von ARM-SoCs, die in Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen, war Texas Instruments lange Zeit einer der Anbieter mit den modernsten Produkten. Im August 2011 wurde berichtet, dass die Planungen weit fortgeschritten seien, die ARM-Technologie zu verkaufen. Amazon, AMD, Google, Intel und Nvidia wurden als Interessenten angeführt. Doch die Verkaufsverhandlungen scheiterten.

Es wird erwartet, dass Texas Instruments weiterhin seine Lieferverträge für Tablets und Smartphones erfüllt, aber die Entwicklung neuer Chips einstellt. In den Kindle-Tablets kommen OMAPs zum Einsatz. Longbow-Research-Analystin Joanne Feeney sagte der Nachrichtenagentur Reuters: "In diesem Jahr läuft der OMAP 4 im Kindle und im Kindle des nächsten Jahres wird es, so glauben wir, der OMAP 5 sein." Daran werde auch der Rückzug von Texas Instruments nichts ändern.


sparvar 15. Nov 2012

wie der abbau durchgeführt wird, ist doch nicht erwähnt worden. Gute leute werden idR...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  2. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  3. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  4. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

  2. Xamarin

    C# dank Mono für die Unreal Engine 4

  3. Tor-Router

    Invizbox will besser sein als die Anonabox

  4. Moore's Law

    Totgesagte schrumpfen länger

  5. Agents of Storm

    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

  6. Sipgate

    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

  7. Rockstar Games

    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

  8. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  9. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  10. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel