Enterprise Turbo SSHD: Schnellste Festplatte mit 128 MByte DRAM und 16 GByte Flash
Die Hybridfestplatte Enterprise Turbo SSHD (Bild: Seagate)

Enterprise Turbo SSHD Schnellste Festplatte mit 128 MByte DRAM und 16 GByte Flash

Von Seagate kommt die nach eigenen Angaben schnellste Festplatte der Welt. Das 2,5-Zoll-Laufwerk mit SAS-Schnittstelle ist für Server vorgesehen und arbeitet mit Hybridtechnik, genannt SSHD. IBM bietet bereits Storage-Systeme damit an.

Anzeige

Nicht mit 15.000 Umdrehungen pro Minute, sondern mit 10.000 U/Min. arbeitet Seagates neue Enterprise Turbo SSHD - und dennoch soll das Laufwerk die schnellste Festplatte der Welt sein. Seagate setzt dafür Hybridtechnik ein, auch bekannt als SSHD. Dabei wird die herkömmliche Festplattenmechanik von einem Flash-Cache unterstützt.

Dieser ist, wie aus einer Ankündigung eines entsprechenden Storage-Systems von IBM hervorgeht, 16 GByte groß und aus MLC-Bausteinen ausgeführt. Dazu kommt noch ein für Festplattenverhältnisse recht großer DRAM-Cache von 128 MByte, die meisten Desktopfestplatten arbeiten nur mit 32 oder 64 MByte.

Beide Caches arbeiten auf Blockebene der Festplatte, sind also für Betriebssystem und Treiber transparent. Die Magnetscheiben selbst sind wie bei allen Laufwerken mit so hoher Drehzahl kleiner, als der Formfaktor von 2,5 Zoll für das Plattengehäuse es erlauben würde.

Von Seagate selbst gibt es auf der Produktseite der Enterprise Turbo SSHD noch keine ausführlichen technischen Daten, aber immerhin das Versprechen, dass das Laufwerk bei verteilten Zugriffen dreimal so schnell wie eine 15.000-U-/Min.-Festplatte ohne Flash-Cache sein und doppelt so viele IOPS erreichen soll.

Ausführliche Benchmarks mit Unternehmenstests gibt es aber beim SPC-Gremium, das auch den bei Serverhardware gebräuchlicheren Namen des Geräts nennt: G2HS Hybrid. Auch IBM nennt das Laufwerk so, das mit neuen System-x-Arrays angeboten werden soll. Über ein Jahr haben Seagate und IBM die Laufwerke gemeinsam getestet.

In seinen PDFs nennt die SPC auch einen Preis, 579 US-Dollar soll die Hybridfestplatte mit 600 GByte Kapazität kosten. Laut Seagate ist das die größte Kapazität der Serie, andere Modelle mit vermutlich 300 und 450 GByte werden wohl folgen.


Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Application Manager (m/w) SD, CS, GTS
    über p3b, Winterthur (Schweiz)
  2. Software Quality Engineer (m/w) mit Fokus Elektrotechnik / Mechatronik
    OMICRON electronics GmbH, Klaus/Vorarlberg (Österreich)
  3. Informatiker/in Schwerpunkt SAP Applikationen
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Kundenberater / Projektmanager (m/w) Vertriebssteuerung
    Magmapool AG, Montabaur (Raum Koblenz)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Smartwatch

    Pebble senkt die Preise

  2. Überhitzungsgefahr

    Rückruf für Amazon-Basics-Ladeteil

  3. Gapgate

    Spalte im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

  4. 100-Millionen-Dollar-Datenklau

    Hacker wegen Software-Diebstahls angeklagt

  5. Apple

    Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da

  6. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  7. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  8. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  9. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  10. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

    •  / 
    Zum Artikel