Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Datenbrille Glass soll ein neues Modell bekommen - im Bild die erste Version der Brille.
Googles Datenbrille Glass soll ein neues Modell bekommen - im Bild die erste Version der Brille. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Enterprise Edition: Neue Google Glass soll längere Akkulaufzeit haben

Googles Datenbrille Glass soll ein neues Modell bekommen - im Bild die erste Version der Brille.
Googles Datenbrille Glass soll ein neues Modell bekommen - im Bild die erste Version der Brille. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google arbeitet offenbar an einer neuen Version der Glass: Das kommende Modell soll ein größeres Prisma und einen Atom-Prozessor haben. Auch die Akkuleistung soll zwar besser sein - allerdings immer noch ungeeignet für den Dauereinsatz.

Anzeige

Google arbeitet offenbar an einer neuen Version seiner Datenbrille Glass. Wie 9to5google.com erfahren hat, soll das neue Modell "Enterprise Edition" heißen; das erste hat die Bezeichnung "Explorer Edition". Die Internetseite hat nach eigener Aussage Kontakt zu einigen Personen, die Prototypen der neuen Brille ausprobiert haben.

Atom-Prozessor und größeres Prisma

Nach deren Angaben soll in der neuen Glass ein stromsparender Atom-Chip von Intel verbaut werden. Dieser soll zudem leistungsfähiger als das SoC von Texas Instruments der ersten Glass sein. Dass Google zu einem Intel-Chip wechselt, kommt nicht überraschend: Bereits im Dezember 2014 hatte das Wall Street Journal über ein entsprechendes Vorhaben berichtet. Um welchen Atom-Chip es sich genau handelt, konnte 9to5google nicht herausfinden.

Das Prisma der neuen Enterprise Edition soll verglichen mit der ersten Glass größer sein. Dadurch soll das darauf projizierte Bild für den Nutzer besser und bequemer zu erkennen sein. Ob die Verbesserungen auch den Bildschirm selber betreffen, ist noch unklar.

Verbesserte Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der neuen Glass soll sich nach Angaben der Quellen von 9to5google verbessert haben. Die Laufzeit von Googles erste Datenbrille liegt bereits bei etwas häufigerem Aufrufen von Benachrichtigungen im Bereich nur weniger Stunden. Für den Dauereinsatz in professionellen Bereichen eignet sich die erste Glass damit nicht. Das scheint sich bei der neuen Version aber nicht unbedingt geändert zu haben: Die Akkulaufzeit sei zwar besser, aber noch nicht für dauerhaften Einsatz geeignet, so der Bericht.

Anfang Juli 2015 entdeckte die Internetseite Droid-Life.com einen Eintrag bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FCC zu einem als Bluetooth-Produkt gekennzeichneten Gerät. Da im Namen des Gerätes das Kürzel "GG1" vorkommt, spekulierten viele, dass es sich dabei um ein neues Google-Glass-Modell handeln könnte. Ob damit die Enterprise Edition gemeint ist, bleibt unklar. Google hatte im Februar 2015 angekündigt, sein Glass-Konzept komplett neu gestalten zu wollen.


eye home zur Startseite
igor37 09. Jul 2015

Wer würde auch so ein Gerät benutzen wollen dessen Akku nach 3 Stunden aufgibt? Solange...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Rimpl Consulting GmbH, Raum Köln-Bonn (Home-Office möglich)
  4. CENIT AG, Stuttgart, deutschlandweit


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Maze Runner, Kingsman, 96 Hours)
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  3. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)

Folgen Sie uns
       


  1. Gigaset Mobile Dock im Test

    Das Smartphone wird DECT-fähig

  2. Fire TV

    Amazon bringt Downloader-App wieder zurück

  3. Wechselnde Standortmarkierung

    GPS-Probleme beim iPhone 7

  4. Paketlieferungen

    Schweizer Post fliegt ab 2017 mit Drohnen

  5. Apple

    Akkuprobleme beim neuen Macbook Pro

  6. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  7. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  8. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  9. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  10. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Frühzeitiges Abschalten ist nicht das einzige Problem

    olifaessler | 09:05

  2. Re: Problem: Riesendurcheinander. Ich habe alles...

    zampata | 09:05

  3. Re: Rechtslage in der Schweiz?

    Don't_Care | 09:03

  4. Re: "obwohl sie nur mehrere Safari-Tabs offen halten"

    hyperlord | 09:02

  5. Re: Habe mich noch heute morgen gegen einen...

    zampata | 09:02


  1. 09:10

  2. 08:29

  3. 07:49

  4. 07:33

  5. 07:20

  6. 17:25

  7. 17:06

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel