Enrique Salem im Juni 2012
Enrique Salem im Juni 2012 (Bild: Brendan McDermid/Reuters)

Enrique Salem Symantec feuert Konzernchef

Enrique Salem ist überraschend abgelöst worden. Aufsichtsratschef Steve Bennett übernimmt mit sofortiger Wirkung selbst die Konzernführung bei Symantec.

Anzeige

Symantec-Konzernchef Enrique Salem tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Das gab der Hersteller von Sicherheitssoftware am 25. Juli 2012 bekannt. Das Unternehmen meldete zugleich einen Gewinnrückgang um fast 10 Prozent.

"Enrique Salem hat während seiner 19 Jahre bei Symantec einen bedeutenden Beitrag geleistet, einschließlich der letzten drei Jahre als Vorstandschef", sagte Aufsichtsratschef Steve Bennett, der die Nachfolge von Salem antritt. "Zwar sind in den letzten drei Jahren auf vielen Gebieten Fortschritte gemacht worden, aber der Aufsichtsrat hat entschieden, dass es im besten Interesse von Symantec war, eine Veränderung bei der Führung des Vorstands vorzunehmen."

Symantec erwartet im laufenden Quartal einen Umsatz von 1,64 bis 1,67 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 35 bis 39 Cent pro Aktie. Die Analysten hatten mit Prognosen von 1,69 Milliarden US-Dollar Umsatz und 40 Cent Gewinn pro Aktie mehr erwartet.

Im vergangenen Quartal erzielte Symantec einen Gewinn von 172 Millionen US-Dollar, nach 191 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz stieg um 0,9 Prozent auf 1,67 Milliarden US-Dollar.

Die Antiviren-Software von Symantec hatte in einem Test der Stiftung Warentest lediglich die Note ausreichend erhalten. Die Symantec-Software braucht zusammen mit den Sicherheitsprodukten von Panda und Trend Micro besonders lang, bis neue Schadsoftware erkannt wird. Zudem sind die Firewalls der Lösungen von Symantec, McAfee und Panda schlechter als die Windows-7-Firewall und sollten daher besser abgeschaltet werden. Acht Hersteller von Sicherheitsanwendungen, darunter auch Kaspersky Lab, die im Test positiv bewertet wurden, haben danach in einem offenen Brief veraltete Testmethoden kritisiert.


musersmarie 26. Jul 2012

Wenn man die Vorgängerversion eingesetzt hat und jetzt mitbekommt, was mit diesem Release...

Andreas2k 25. Jul 2012

Und wo ist da dein Problem? Norton gräbt sich nicht ein sondern sichert sich gut ab...

Kommentieren



Anzeige

  1. Referatsleiter/in ABS Workflow and Batch Services in ABS Cross Functional Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart
  2. Ingenieur Elektrotechnik / Informationstechniker (m/w)
    IT Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  3. Software Engineer (m/w)
    con terra GmbH, Münster
  4. Re­quire­ments-In­ge­nieur (m/w)
    S1nn GmbH & Co. KG, Stutt­gart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Test Escape Dead Island

    Urlaub auf der Zombieinsel

  2. Compute Stick

    Intels HDMI-Stick kommt noch 2014

  3. Lifetab S10346

    Medion-Tablet kommt doch in alle Aldi-Filialen

  4. Snapdragon 810

    Erstes Smartphone mit 4 GByte RAM und USB 3.0

  5. Cross-Site-Scripting

    Kritische Wordpress-Lücke betrifft 86 Prozent der Seiten

  6. NSA-Ausschuss

    Meisterschule für Geheimniskrämer

  7. Lightpaper

    Rohinni druckt Leuchtdioden

  8. Fusion

    Telefónica will O2 verkaufen

  9. Intel-Roadmap

    Neue Prozessoren erscheinen gestaffelt

  10. Wiko Highway 4G

    Smartphone mit LTE und 16-Megapixel-Kamera für 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Intel Edison ausprobiert: Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
Intel Edison ausprobiert
Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
  1. Intel Edison Kleinrechner mit Arduino-ähnlichem Board als Breakout

    •  / 
    Zum Artikel