Enlightenment E17 in einer aktuellen Vorabversion
Enlightenment E17 in einer aktuellen Vorabversion (Bild: e17releasemanager)

Enlightenment E17 Release Manager verspricht finale Version

Seit 2000 wird Enlightenment E17 entwickelt. Nun soll eine stabile finale Version des freien Desktops veröffentlicht werden. Ein neuer Release Manager hat das versprochen.

Anzeige

Nach mehreren Anläufen soll nun endlich eine finale und weitgehend fehlerfreie Version des Enlightenment-Desktops E17 erscheinen. Ein bislang namenloser Release Manager hat den Posten nach eigenen Angaben übernommen und verspricht ein baldiges Erscheinen. Das bestätigt der Enwickler Jeff Hoogland, der die Linux-Distribution Bodhi pflegt, die Enlightenment einsetzt.

Der neue Release Manager verweist dabei auf einige einsame Rekorde, die Enlightenment E17 hält: E17 hat zum Beispiel eine längere Entwicklungszeit als Duke Nukem.

Bug-Rekord

Und E17 hält den Rekord für die meisten offenen Bugs. Er habe erst vor wenigen Tagen einen Fehler korrigiert, der seit fünf Jahren bekannt war. Das sei etwas peinlich. Als er vor einem Monat begann, die Trac-Liste durchzugehen, waren dort 300 Fehler gelistet. Jetzt sind es nur noch 100, schreibt ein unbekannter Release Manager, der laut eigenen Angaben ein Angestellter einer der "fünf größten Elektronikunternehmen" ist.

Es gebe noch genügend Fehler, schreibt er, und ruft die Community auf, sich an dem Bugfixing zu beteiligen. Denn Enlightenment habe auch die höchste Entwicklerfluktuation. Es habe weit mehr Entwickler gegeben, als in der Authors-Datei jemals aufgelistet wurden. Von denen seien zwischen zehn und 15 noch als aktiv gemeldet. Und davon tragen lediglich drei bis fünf regelmäßig etwas bei.

EFL 1.7 geplant

Bevor der Desktop in einer stabilen Version erscheint, sollen die zugrundeliegenden Bibliotheken Enlightenment Foundation Libraries (EFL) als stabile Version 1.7 veröffentlicht werden. Teile davon werden unter anderem in dem Meego-Nachfolger Tizen genutzt, das gemeinsam von Samsung und Intel entwickelt wird und auf Samsungs Smartphones zum Einsatz kommen soll.

Eigentlich kann Enlightenment seit mehr als sechs Jahren genutzt werden. 2006 war es die Benutzeroberfläche für Yellow Dog Linux, das auf der ersten Generation von Sonys Playstation 3 zum Einsatz kam.

Zweiter Anlauf nach 2009

Der letzte Anlauf, den Desktop E17 in einer finalen Version zu veröffentlichen, stammt vom April 2009. Damals sollte Enlightenment E17 zu Weihnachten 2009 erscheinen.

Auf der Webseite der Roadmap des Enlightenment-Projekts wird darauf hingewiesen, dass sie vor über einem Jahr das letzte Mal geändert wurde. "E17 muss veröffentlicht werden!", steht da auch.


redbullface 10. Jul 2012

Intel ist ein Schwein?

mwi 10. Jul 2012

Ich hab auch grad wieder jede Verlinkung durchsucht und nichts gefunden. Sowas gehört...

Casandro 10. Jul 2012

"Er habe erst vor wenigen Tagen einen Fehler korrigiert, der seit fünf Jahren bekannt...

Kommentieren




Anzeige

  1. SAP WM/MM Inhouse Berater (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  2. SAP Demand Manager (m/w) Inhouse für Primetals Technologies
    Primetals Technologies, Limited, Erlangen
  3. Software Project Manager (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  4. IT-Projektleiter (m/w)
    RENA Technologies GmbH, Gütenbach

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
  2. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  3. G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Android-Tablet

    Google nimmt Nexus 7 aus dem Onlinestore

  2. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  3. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  4. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  5. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  6. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick

  7. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  8. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  9. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  10. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Re: Wie zufrieden seid Ihr mit KDE 5?

    Steffo | 10:13

  2. Re: Plattformen

    zenker_bln | 10:10

  3. Re: Graphenoxid ist nicht Graphen

    Netzweltler | 10:01

  4. Re: Gibt es eigentlich in Elite

    OxKing | 09:50

  5. Re: ¤3,5/Kg?

    gs2 | 09:48


  1. 09:56

  2. 15:17

  3. 10:05

  4. 09:50

  5. 09:34

  6. 09:01

  7. 18:41

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel